NextPit

Ergebnis unserer Umfrage: Das hört die NextPit-Community am liebsten!

Ergebnis unserer Umfrage: Das hört die NextPit-Community am liebsten!

Diese Woche haben wir die NextPit-Community gefragt, welche Inhalte sie während einer U-Bahn-Fahrt zur Arbeit oder zur Schule am liebsten hören. Es überrascht nicht, dass die meisten von Euch Musik als ihren Begleiter wählen. Podcasts, YouTube und Hörbücher sind jedoch bereits in der Gunst vieler Menschen gestiegen.

Musik ohne Ende!

Für 89 % der Personen, die an unserer Studie in Brasilien teilgenommen haben, ist Musik die ideale Begleitung auf dem Weg von zu Hause zur Arbeit. An zweiter Stelle stehen Podcasts, dicht gefolgt von YouTube mit 33 % bzw. 31 %. Das zeigt, dass Information und Unterhaltung auch für unser Publikum in diesem Land wichtige Optionen sind.

Auffallend ist, dass das Radio nur mit 8 % der Stimmen vertreten ist und Dienste wie IGTV und TikTok nicht zu den Plattformen gehören, die von unserer brasilianischen Community gehört werden.

Ich höre Musik, wann immer es möglich ist! Es gibt keine bessere Unterhaltung im öffentlichen Verkehr. [Ich habe früher viel PowerAmp benutzt, das ich bis heute für den besten Offline-Musikplayer halte, weil es einen Equalizer hat. Da sie eine separate App auf den Markt gebracht haben, die in anderen Playern, auch in Streaming-Diensten, verwendet werden kann, habe ich mich für YouTube Music entschieden, da es meine Lieder, die auf der Plattform angebotenen Lieder und sogar Videos kombiniert.

Soterio Salles, NextPit Brasil

Von allen NextPit-Domains erwies sich die deutsche Community als diejenige, die am stärksten mit dem Radio verbunden war. Für 31 % der Menschen ist das Radio nach wie vor eine gute Option für den Konsum von Inhalten. Mit 80 % der Stimmen belegte die Musik den ersten Platz, während YouTube mit 22 % der Stimmen den dritten Platz belegte.

Darüber hinaus gaben 20 % an, Podcasts zu konsumieren, während 16 % Filme und Serien zur Unterhaltung auf dem Weg von der Arbeit zur Schule nutzen und 15 % sich für Hörbücher entscheiden – der höchste Durchschnittswert unter den NextPit-Bereichen.

Umfrage der Woche KW 41
So fiel die Umfrage in den verschiedenen Ländern aus. / © NextPit

Ihr wollt wirklich meinen Kommentar?
Nun, ich höre gerne Musik. Aber ganz andere, als "normale" Leute. Klassik, Mittelalter, Melodien, aus fremden Ländern, gerne mit chinesischen Instrumenten z.B.
Podcast? Geh weg! Sowas will ich lesen, nicht hören, da schlafe ich ein.
Radio? Normalerweise nicht, da reden irgendwelche Leute irgendein Zeugs, dass mich nicht interessiert. Und was die dort "Musik" nennen, ist schlimmer als Fußpilz. Ausnahmen gibts bei Webradio, z.B. alte Schlager aus 50ern und 60ern, Musette, lateinamerikanische Rhythmen, ECHTE Volksmusik und Melodien.
Filme und Serien: ja, aber wenig. Dokus und wissenschaftliche Berichte gerne.
Hörbücher? Bisher noch kein einziges. Ich muss das lesen, dann läuft die Handlung im Kopf ab. Beim zuhören würde ich einschlafen.
Youtube? Ganz selten.
IGTV??? Kriegt man das mit Penicillin wieder weg? Kenn ich nicht.
TikTok? Das ist doch das Spiel mit dem kleinen Plastikball... ach nee, egal, alles probier ich nicht aus.

So, jetzt hab ich meinen Senf zu allem geliefert. Vielleicht kann der ein oder andere darüber grinsen - prima.

Lapidarius, NextPit Deutschland

Die französische Gemeinschaft zeichnet sich durch ihr Interesse an Podcasts aus, die von 58 % der Teilnehmer bevorzugt werden. An erster Stelle steht die Musik mit 79 % der Stimmen, und an dritter Stelle steht das gute traditionelle Radio mit 29 %.

Erwähnenswert ist hier auch das Interesse an YouTube (21 %), Filmen und Serien (17 %) und Hörbüchern (12 %).

Mein Beruf besteht unter anderem darin, viel mit dem Auto zu fahren, und ich konsumiere das Radio  5h an 5 oder 6 Tagen die Woche. Es ist die praktischste und ungefährlichste Art und Weise, "Inhalte zu konsumieren", denn am Abend sind es vor allem die Sender der Radio-France-Gruppe, die auf dem Programm stehen.

Louis Hory, NextPit Frankreich

Im internationalen Bereich, der Englischsprachige aus den USA, Indien und England sowie andere Orten umfasst, bevorzugten 84 % der Befragten die Musik. An zweiter Stelle folgen Podcasts mit 22 % und ein Gleichstand zwischen Radio und YouTube mit jeweils 12 % der Stimmen.

Fazit

Ob traditionell oder digital, Musik ist nach Meinung unserer Community die beste Unterhaltungsmöglichkeit. Plattformen wie Podcasts und Videostreaming erscheinen jedoch bereits als relevante Optionen für den Konsum, auch wenn sie in den letzten Jahren an Popularität gewonnen haben.

Die Tatsache, dass wir einen beträchtlichen Radiokonsum in unserer Zielgruppe haben, der in den Kommentaren oft als Option für diejenigen angegeben wird, die das Auto als Transportmittel nutzen, zeigt, dass die Menschen immer noch einen Dienst bevorzugen, der die Radioantenne anstelle von Handydaten nutzt.

Auffallend ist, dass Tools wie TikTok, das vor kurzem die Zahl von 1 Milliarde Installationen erreicht hat, nicht zu den Lieblingsplattformen unseres Publikums zum Zeitvertreib gehören. Offenbar ist das Traditionelle in unserer Community noch immer am beliebtesten.

Wie immer ein herzliches Dankeschön an alle, die diese Woche an unserer Umfrage teilgenommen haben! Es ist immer wieder toll, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Vorlieben der Menschen in den verschiedenen Regionen der Welt zu sehen. Bis Freitag, wenn eine neue Umfrage von meinem Kollegen Ben veröffentlicht wird!


Ursprünglicher Artikel

Zunächst einmal muss ich gestehen, dass ich beim Verfassen der Umfrage gemerkt habe, dass ich mich wieder einmal in einer digitalen Blase befinde. Das liegt daran, dass ich nach vielen Jahren des Musikkonsums über Streaming beim Recherchieren über die Umsätze in den Segmenten Musik, Radio und Podcast entdeckt habe, dass das größte Segment weltweit immer noch das traditionelle Radio ist. Mit einem Marktvolumen von 35,5 Millionen Dollar im Jahr 2021 (Statista).

Casa Casi Hero Article 4
Mit Casa Casi hat NextPit auch einen Podcast. Habt Ihr schon reingehörT? / © NextPit

Zur neuesten Folge Casa Casi

Wenn man genauer darüber nachdenkt, ist das gar nicht mal verwunderlich. Denn in vielen Regionen ist das Radio noch immer die einzige kostenlose Möglichkeit des Medienkonsums.

Allerdings bieten nur noch wenige Handymodelle ein eingebautes FM-Radio. Das war vor fünf Jahren noch vollkommen üblich. Heute übernehmen Apps wie TuneIn (Android; iOS) die Aufgabe und streamen die Radiosender als Streams aus dem Internet.

Außerdem haben wir heute eine viel größere Auswahl als 1994, als ich mit meinem Sony-Walkman K7-Kassetten gehört habe. Von Zeit zu Zeit musste man dabei sogar die Seite wechseln, um weiterzuhören. Shufflen war auch nicht drin! Ja, ich bin ein Millennial, der viele Geschichten zu erzählen hat ... Ich werde nicht einmal meinen geliebten Casio Discman erwähnen!

Über GIFER

Heute wird unsere Aufmerksamkeit durch Anwendungen für a) Hörbücher, b) Kurzfilme, Krimis und Videos auf TikTok oder Reels, c) Content auf YouTube und IGTV, d) Video-Streaming-Dienste gestohlen und, mit etwas Glück, können wir uns ab und zu noch an ein gutes Buch (ok, Kindle) klammern!

Kindle Paperwhite auf Amazon kaufen

Aus diesem Grund bin ich sehr daran interessiert, von der NextPit Community zu erfahren, welche Art von Inhalten auf dem Weg zur Arbeit, Schule oder Universität konsumiert werden. Ob mit dem Fahrrad, dem Roller, dem Bus, der U-Bahn, dem Auto oder mit den eigenen Beinen! Raus mit der Sprache:

Was hört Ihr am Liebsten?
Ergebnisse anzeigen

Wie immer vielen Dank, dass Ihr an unserer Umfrage der Woche teilgenommen habt! Denkt daran, dass es immer interessant ist, die Ergebnisse der Umfrage auszuwerten, Eure Kommentare sind aber viel spannender. Also schreibt mir Eure Meinung gerne in die Comments.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Lapidarius vor 1 Woche

    Ihr wollt wirklich meinen Kommentar?
    Nun, ich höre gerne Musik. Aber ganz andere, als "normale" Leute. Klassik, Mittelalter, Melodien, aus fremden Ländern, gerne mit chinesischen Instrumenten z.B.
    Podcast? Geh weg! Sowas will ich lesen, nicht hören, da schlafe ich ein.
    Radio? Normalerweise nicht, da reden irgendwelche Leute irgendein Zeugs, dass mich nicht interessiert. Und was die dort "Musik" nennen, ist schlimmer als Fußpilz. Ausnahmen gibts bei Webradio, z.B. alte Schlager aus 50ern und 60ern, Musette, lateinamerikanische Rhythmen, ECHTE Volksmusik und Melodien.
    Filme und Serien: ja, aber wenig. Dokus und wissenschaftliche Berichte gerne.
    Hörbücher? Bisher noch kein einziges. Ich muss das lesen, dann läuft die Handlung im Kopf ab. Beim zuhören würde ich einschlafen.
    Youtube? Ganz selten.
    IGTV??? Kriegt man das mit Penicillin wieder weg? Kenn ich nicht.
    TikTok? Das ist doch das Spiel mit dem kleinen Plastikball... ach nee, egal, alles probier ich nicht aus.

    So, jetzt hab ich meinen Senf zu allem geliefert. Vielleicht kann der ein oder andere darüber grinsen - prima.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten vor 2 Tagen Link zum Kommentar

    Radio PSR ist für mich der beste Radiosender und früh morgens
    die Steffen Lukas Show mit sinnlos Telefon


  • Michael B. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Musik - in vielen Facetten und Stilrichtungen. Da sind Rammstein, Metallica oder Bad Religion genauso vertreten wie Ulita Knaus, Youn Sun Nah oder Eric Clapton, Diana Krall etc.

    Nur GUT muss es sein!

    Da spielen unterwegs anständiges Quellmaterial in Flac genauso eine Rolle wie Abspieler (SONY Xperia 1 III) und Kopfhörer (derzeit Denon AH-D 5200 oder Fiio F9 Pro).

    Radio wird nur noch über Replaio gestreamt - die meiner Meinung nach beste Radio-App mit topp Qualität und hervorragender Sender-Auswahl (inkl audiophiler Sender-Abteilung).


    • Lapidarius vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Danke für Deinen Hinweis auf Replaio. Diese App kannte ich nicht und habe sie zum Testen installiert. Der erste Eindruck ist vielversprechend. Nur eins stört mich gerade: die vielen sogenannten Tracker, gleich 10 Stück 🤢. Wenn die Jungs (und Mädels?) das Zeug in der Kaufversion entfernen, würde ich wahrscheinlich meine Börse öffnen. Ganz sicher sogar, wenn man die Streams mitschneiden könnte. Nur mit dem Trackergerümpel tue ich mich sehr schwer, obwohl vermutlich einiges davon in meinen Filtern verschwindet. Allein die 4 Facebook-Tools liegen übel im Magen wie eine böse Gastritis - und es sind ja noch mehr zu finden.


      • Michael B. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

        Mit den Trackern habe ich mich da ehrlich noch nicht beschäftigt.

        Ich habe mir Replaio damals als Alternative zu TuneIn und dem anderen schlechten Kram installiert und habe aufgrund der musikalischen Qualität und Senderauswahl auch direkt bezahlt.

        Mir geht's da nur ums Hören. Solche Dinge wie mit integriertem Wecker wecken lassen oder Spotify einbinden geht bei Replaio auch, ist aber für mich nicht so wichtig.


      • Lapidarius vor 5 Tagen Link zum Kommentar

        Die wenigsten Leute werden wissen, was Tracker, Werbenetzwerke und ähnliches Zeug ist. Sogar mancher App-Entwickler hat für Analysezwecke irgendwann sowas eingebaut, vielleicht später sogar abgeschaltet, und dann schlichtweg vergessen. Zur Monetarisierung und Fehleranalyse für kostenlose Programme mögen sie wohldosiert legitim sein. In gekauften Apps sollten sie entfernt werden. Aber egal, ich probiere die App aus - und andere sind oft auch - äh - vertrackt. Und ich will ja nicht meckern 🐐😂


      • Michael B. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

        Nee, ist schon klar, was Tracker-Code in Apps bedeutet und warum insbesondere in sehr populären Apps Tracker mittlerweile meist in zweistelliger Zahl zu finden sind.

        Ich hab mal irgendwo gelesen, dass in 25% aller Android-Apps einer oder gar mehrere Facebook-Tracker zu finden sind.

        Deshalb wunderts mich jetzt auch bei Replaio nicht.


    • Babb vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      @Michael B.
      "Replaio" gibt es jedoch nur für Android oder? Zumindest habe ich im Netz nichts dergleichen für IOS gefunden. 😞


      • Michael B. vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        @Babb

        Du, das kann ich Dir echt nicht sagen, ob die App auch für iOS erhältlich ist.


  • René H. vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Filme & Serien kann man auch nur hören?


  • trixi vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Kommt drauf an, worauf ich gerade Lust habe.

    Wir haben bei uns in der Region mit "Radio 21" einen ganz guten Rock Sender mit wenig Gefasel und nur alle halbe Stunde kurz regionale Werbung.
    Und wenn ich Bock auf die härtere Schiene habe streame ich "Rock Antenne Heavy Metal" aus München oder "Radio ROKS Hard'n'Heavy" aus der Ukraine. Letzterer spielt mehr 80er Hard Rock und Metal.
    Ab und zu auch mal Youtube, wenn ich Lust auf ein Album habe.


  • Pure★Aqua ツ vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Überwiegend Musik über Spotify ,aber dennoch ab und zu mal Radio. Gut mal zwischdurch was anderes zu hören und mal ist sogar das Gequassel unterhaltsam. 🤣


  • Reginald Barclay vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Radio gibt es ja fast nicht mehr. Die meisten Sender kann man sich ja garnicht mehr antun. Werbung - und immer dieselbe - alle 90 Sekunden und dann die 10 neuesten Titel in einem fort.
    Hören will ich nur Musik, Gequassel geht mir auf die Nerven. Das lese ich lieber.
    Die Vorschläge von Spotify sind ab und an garnicht so übel, da habe ich schon einige (für mich) neue Künstler entdeckt.


  • Lapidarius vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ihr wollt wirklich meinen Kommentar?
    Nun, ich höre gerne Musik. Aber ganz andere, als "normale" Leute. Klassik, Mittelalter, Melodien, aus fremden Ländern, gerne mit chinesischen Instrumenten z.B.
    Podcast? Geh weg! Sowas will ich lesen, nicht hören, da schlafe ich ein.
    Radio? Normalerweise nicht, da reden irgendwelche Leute irgendein Zeugs, dass mich nicht interessiert. Und was die dort "Musik" nennen, ist schlimmer als Fußpilz. Ausnahmen gibts bei Webradio, z.B. alte Schlager aus 50ern und 60ern, Musette, lateinamerikanische Rhythmen, ECHTE Volksmusik und Melodien.
    Filme und Serien: ja, aber wenig. Dokus und wissenschaftliche Berichte gerne.
    Hörbücher? Bisher noch kein einziges. Ich muss das lesen, dann läuft die Handlung im Kopf ab. Beim zuhören würde ich einschlafen.
    Youtube? Ganz selten.
    IGTV??? Kriegt man das mit Penicillin wieder weg? Kenn ich nicht.
    TikTok? Das ist doch das Spiel mit dem kleinen Plastikball... ach nee, egal, alles probier ich nicht aus.

    So, jetzt hab ich meinen Senf zu allem geliefert. Vielleicht kann der ein oder andere darüber grinsen - prima.


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Dass Dein Kommentar als Top-Kommentar dieses Artikels steht, finde ich persönlich sehr schade! Damit will ich nicht Deine Meinung oder Dich als Person kritisieren, sondern vor der Verschlossenheit gegenüber neuen Medien & Inhalten warnen.

      Ich bin Jahre lang einer regelrechten Classic-Rock-Manie nachgegangen und habe alles andere als "Keine Musik" abgetan. Den gesamten Katalog von Led Zeppelin kenne ich zwar immer noch auswendig und liebe viele Musiker:innen aus der Zeit – allerdings hat mich kaum etwas persönlich so stark weitergebracht, als mich von dieser Einstellung zu verabschieden.

      Kultur lebt von neuen Einflüssen, von neuen Strömungen und Reaktionen auf gesellschaftliche Entwicklungen. Und daraus entwickeln sich spannende neue Medien wie Podcasts, clevere Musiker:innen wie beispielsweise Jacob Collier oder auch Pop-Interpret:innen wie James Blake, Kanye West, Dua Lipa, Billie Eilish und etliche weitere.

      Natürlich kann ich im Bekannten bleiben und mich zum xten Mal Whole Lotta Love hingeben. Sich und seinen Geschmack herauszufordern, birgt aber ganz neue Welten und Einflüsse, die uns weiterbringen.

      Again: Das ist meine persönliche Meinung und ich finde es wichtig, dass dieser sehr starken Meinung eine Gegenteilige entgegenwirkt.

      LG
      Ben


      • Lapidarius vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        Naja, den Top-Kommentar konnte ich nicht beeinflussen. Bin gerne bereit zum tauschen. Liegt vielleicht daran, dass nicht viele Kommentare geschrieben wurden. Ich habe auch nur meine ganz persönliche Meinung kundgetan. Natürlich weiß ich, dass andere Menschen auch eine andere Sicht auf die Dinge haben und zu gänzlich anderen Meinungen kommen. Es gibt ein paar schöne Sprüche wie z.B. „Wat dem einen sin Uhl is, is dem annern sin Nachtigal!“ Und gerade bei Kunst, wo die Musik auch dazugehört, gehen die Meinungen und Geschmäcker weit auseinander. Da ist es gut, dass wir heute technisch fortschrittlich sind. Im Webradio und Streaming ist vieles nur wenige Klicks entfernt. Der eine klickt Rammstein, und ich einen Sender aus Paraguay oder Kuba (letzteres sogar temporär im Weltempfänger auf Kurzwelle) - und alle sind zufrieden. Ich bin vielleicht auch schon zu alt für manche Dinge - trage lieber eine klassische mechanische Vintage-Uhr, als eine eierlegende Wollmilchsmartwatch 😂


  • C. F.
    • Admin
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Babb

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!