NextPit

Xiaomi 12 Ultra: Zyklop-Cam wirft viele Fragen auf

NextPit Xiaomi Mi 11 Ultra
© NextPit

Das Xiaomi 12 Ultra ist schon öfter geleakt. Mal ging es um technische Daten, mal ums Design des Flaggschiff-Smartphones. Jetzt geht es um beides, aber beide Male bezogen auf die außergewöhnliche Kamera des Geräts.

  • Jüngster Leak bestätigt das erwartete ungewöhnliche Ring-Design des Xiaomi 12 Ultra
  • Vermuteter Brennweitenbereich von 12 bis 120 mm
  • Wieder mit 120-fachem Digitalzoom?

Alles, was sich im Xiaomi-Fanlager versammelt, wartet derzeit auf das Xiaomi 12 Ultra. Nachdem wir das Xiaomi 12, Xiaomi 12 Pro und das Xiaomi 12X bereits kennen, fehlt nur noch das Spitzenmodell. Über die letzten Monate gab es immer wieder Leaks zu diesem Flaggschiff-Smartphone. Darunter auch mehrere, die sich mit dem Kamera-Layout beschäftigten, welches an ein großes Zyklopenauge erinnert. 

Weiterlesen: Das Xiaomi Mi 11 Ultra im ausführlichen Test

Xiaomi 12 Ultra mit originellem und verwirrenden Kamera-Design

Im Gegensatz zum Xiaomi Mi 11 Ultra, das Ihr im Artikelbild oben seht, wird der Look der Kamera auf der Rückseite des Xiaomi 12 Ultra komplett anders aussehen. Frühere Leaks ließen bereits vermuten, dass wir es mit einem großen, kreisrunden Kamera-Array zu tun bekommen. Zuletzt gab es durchgesickerte Bilder von Prototypen und Handyhüllen des Xiaomi 12 Ultra – und jetzt gibt es ein neues Bild, welches die Gerüchte zu bestätigen scheint. Seht selbst: 

Vermeintliche Rückseite des Xiaomi 12 Ultra
Ein großes Zyklopenauge – und jede Menge Löcher / © Slash Leaks

Wir sehen im Bild die vermeintliche Rückseite des Xiaomi 12 Ultra und stellen fest, dass sich um den großen Hauptsensor kreisförmig angeordnet jede Menge Aussparungen befinden. Noch haben wir keinen Schimmer, wofür diese allesamt taugen sollen. Neben der Hauptkamera dürfen wir wohl mit einem Teleobjektiv und einem Ultraweitwinkel rechnen, dazu noch ein Tiefensensor und natürlich der Blitz. Wir sehen aber insgesamt acht Aussparungen – das wird also noch spannend!

Wir sehen aber nicht nur Löcher, sondern auch Informationen am unteren Rand der Kamerainsel. Da finden wir den Hinweis, dass der 120-fache Zoom des Vorgängers wieder zum Einsatz kommen dürfte. Außerdem lesen wir, dass der Brennweitenbereich zwischen 12 und 120 mm liegt. Davon ausgehend, dass uns Xiaomi hier eine Triple-Cam präsentiert, fällt es schwer, sich für all die Aussparungen einen Verwendungszweck zu überlegen. 

Das macht die Sache aber interessant und wer weiß: Vielleicht wissen wir schon in wenigen Tagen mehr! Am 20. Mai präsentiert Qualcomm mindestens einen neuen Snapdragon. Und sollte es der auch fürs Xiaomi 12 Ultra erwartete Snapdragon 8 Gen 1+ sein, könnte auch das Xiaomi 12 Ultra direkt vor der Tür stehen. 

Wir halten Euch hier bei NextPit auf dem Laufenden, versprochen. Ob es tatsächlich so ein Zyklopenauge wird und was neben der Hauptkamera noch alles an Bord ist, besprechen wir, sobald die Infos vorliegen. 

Derweil könnt Ihr in den Kommentaren gerne spekulieren, wie sich die Kameras des Xiaomi 12 Ultra gegenüber dem Xiaomi 11 Ultra verbessert haben. Und wer weiß: Vielleicht hat ja einer von Euch eine clevere Erklärung für all die Aussparungen. 

Via: Notebookcheck Quelle: Weibo

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • M.E.0815 vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ist aber kein Smartphone sondern eine Smartkamera. Und zwar eine mega hässliche.


  • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Das sieht ja mal sowas von Fake aus.


    • Strekks vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Bin jetzt nicht sicher aber diese Rücksseite hat man doch schon paar Mal gesehen. Oder zumindest so ähnlich bei anderen Herstellern. Also wirklich neu kommts mir jedenfalls nicht vor.


      • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Der Aufbau mit den willkürlich platzierten Löchern und die Erhöhung plus Kamerabuckel wirken auf mich nicht gerade glaubwürdig. Dazu sieht man auch keine Sensoren, Linsen oder ähnliches. Das sieht aus wie ein AliExpress fake Handy. Xiaomi legen eigentlich Recht viel Wert auf gutes Design, sowas würde mich schon stark wundern.


      • Strekks vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Naja Mi 10 und 11 waren nun auch nicht wirklich hübsch. Wundern würds mich jedenfalls nicht.


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        @Gianluca
        Das ist kein Fake-Handy - das ist eine Hülle. Natürlich sieht man da keine Linsen usw...

        Und seit wann legt Xiaomi bitte Wert auf gutes Design? Xiaomi ist der Hersteller, der es nicht mal hinbekommt, gleichmäßige Rundungen vom Rahmen um das Display zu verbauen, sondern verdickte Ecken, was zum kotzen hässlich aussieht.
        Xiaomi ist definitiv einer der letzten Hersteller, denen man "gutes Design" anrechnen kann.

        Alex


      • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, beim Mi 11 war definitiv was nicht richtig. Im Großen und Ganzen passt man aber auf und sowas kann ich mir schlicht nicht vorstellen. Und ja, es ist eine Hülle, dieser Hügel mit Kamera-Buckel sieht aber schon sehr komisch aus. Das passt einfach nicht.


      • Antiappler vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Der Tim Mal wieder. Keine Ahnung, aber vom Leder gezogen. 🤦👎

        "Museumsreif: Xiaomi Mi MIX im Design Museum München

        Für die Aufnahme in "Die Neue Sammlung - The Design Museum" qualifiziert sich das Mi MIX laut Museumsdirektorin Angelika Nollert "als Beispiel für international herausragendes Produktdesign". Das Mi MIX wurde außerdem von Museen in Finnland und Frankreich gewürdigt."

        Hättest besser vor dem Kommentar im Internet geschaut...


      • C. F.
        • Admin
        vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        "Dazu sieht man auch keine Sensoren, Linsen oder ähnliches. "

        Kann man ja auch nicht sehen, weil hier kein komplettes Smartphone gezeigt wird, sondern lediglich die rückseitige Schale 🙄


  • Strekks vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Hauptsache auf Teufel komm raus soviel wie nur möglich reingeballert. Ob Sinn oder nicht egal die Menge machts. Von Ästhetik keine Spur.
    Die Chinahersteller kann ich seit meinen geistesabwesenden Ausflügen zu Xiaomi Oppo und noch anderen nicht mehr ernst nehmen.


  • Jörg W. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Gott ist das häßlich !


    • Antiappler vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Ich würde es nicht hässlich sondern anders nennen. Selbst wenn es auf irgendeine Art nicht den Geschmack treffen sollte, ist es zumindest auf der Rückseite, die man sowieso so gut wie nie sieht, weil es in einer Hülle steckt oder das Gerät mit der Rückseite ablegt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!