Topthemen

Xiaomi SU7: Handy-Hersteller lädt zum Elektro-Auto-Launch-Event ein

Xiaomi SU7 Launch Event 01
© Xiaomi

Xiaomi lädt via X (ehemals Twitter) zu einem Launch-Event ein, der bereits morgen, am 28. Dezember im Heimatland China stattfinden wird. Thema werden die beiden in Kürze erwarteten ersten Elektroautomobile sein, dessen Namen durch die Zertifizierungsbehörden als Xiaomi SU7 und Xiaomi SU7 Max bestätigt wurden. Auch erstes Bild- und Videomaterial wurde von den nach eigenen Worten bezeichneten "Tesla Model S"- und "Porsche Taycan Turbo"-Konkurrenten gesichtet.

Xiaomi SU7 und SU7 Max: Die ersten E-Autos des Handy-Herstellers

Xiaomi SU7
Das Xiaomi SU7 (Max) beim Promo-Shooting. / © Xiaomi

Es ist längst kein Geheimnis mehr, trotz hoher Vertragsstrafen von 380.000 Euro, sofern ein Geheimhaltungsvertrag (Non-Disclosure Agreement - NDA) gebrochen wird, sind die beiden ersten Elektroautos von Xiaomi bereits bei der Zertifizierungsbehörde und in freier Wildbahn gesichtet worden. Unter den Namen Xiaomi SU7 und Xiaomi SU7 Max – man behält also auch seine Nomenklatur bei – wird man die beiden Fahrzeuge in Kürze der Öffentlichkeit präsentieren.

Doch trotz offiziellen Teaser via X (ehemals Twitter), wo man unter dem Titel Stride für den 28. Dezember um 14:00 Uhr (7:00 Uhr Berlin) zu einem EV-Technology-Launch-Event einlädt, wird man wohl die beiden E-Cars bisher nicht morgen präsentieren. Denn der Xiaomi-Gründer und amtierender CEO Lei Jun machte ebenfalls auf X – hier jedoch auf seinem Kanal – klar, dass am Donnerstag keine Produkte präsentiert werden. Vielmehr möchte man die avisierten drei Stunden nutzen, um über Elektromobilität und verwendete Technologien zu berichten.

Lei Jun benennt bereits Konkurrenten

Xiaomi SU7
So sieht das erste Elektroauto des Smartphone-Herstellers Xiaomi aus. / © Xiaomi

In einem kleinen Q&A gibt der CEO unverhohlen bekannt, dass das Xiaomi SU7 ein echtes "Leistungsmonster" werden soll und in direkter Konkurrenz mit dem Tesla Model S und dem Porsche Taycan Turbo stehen wird. Ähnliche STrategien kennt man von dem Smartphonehersteller auch von Launch-Events wie dem Xiaomi 13 (Test) wo man sich gern mit dem Apple iPhone 14 (Test) oder dem Samsung Galaxy S23 (Test) vergleicht. Für mich sieht der Xiaomi SU7 aber eher wie ein verkappter Mazda RX8 aus. Die beiden Buchstaben stehen btw für "Speed Ultra".

Nicht nur erste Bilder sind beim Promo-Shooting durchgesickert, auch erste Videos sind im Internet bereits zu finden, wo das erste Xiaomi-Elektroauto bei einer Testfahrt gesichtet wurde.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Funfact, dass man das "Mi-Logo" auch bei dem E-Auto beibehalten wird. Zwar nicht in dem auffälligen Orange, aber in Grau (Silber), wie nun die eigens auf Sina Weibo eingerichtete Seite dokumentiert.

Was haltet Ihr von den ersten beiden Elektroautos von Xiaomi? Angeblich soll der Preis ebenfalls die Konkurrenz schockieren. Ist ein Xiaomi SU7 eine Option für Euch? Schreibt uns Eure Meinung gern unten in die Kommentare.

Quelle: Xiaomi (x)

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (9)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
9 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 44
    Olaf vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Irgendwie gewinne ich zunehmend den Eindruck, dass die Hersteller den Sinn und Zweck der Elektromobilität bislang nicht verinnerlicht haben. Es geht primär nicht darum, Verbrennern wie Porsche oder Konkurrenten wie Tesla den Beschleunigungs- und VMax-Pokal zu entreißen, sondern auch künftig der Allgemeinheit eine im Vergleich zu heute emissionsärmere Individualmobilität zu ermöglichen. Das ganze SUV-Gewese mit seinen 2- bis 3-Tonnern mitsamt dafür angebotener Motorleistungen, die entsprechende Akkukapazitäten verballern, als ob es kein Morgen gäbe, ist da wohl eher ein Irrweg. Auch der urbane Parkraum wird dadurch nicht größer.

    OgardMatthias Zellmerroute 9


    • route 9 17
      route 9 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Danke für deine letzten beiden Sätze. Ob man es wahrhaben will oder nicht, wir werden uns von gewissen Besitztümern in der ggst Form verabschieden MÜSSEN. Je früher desto besser. Aber solange Bahnfahren für eine ganze Familie 4x so viel kostet wie eine Verbrenner-Autofahrt zu viert inkl Komfortverlust, wird sich da nicht viel ändern.

      V8 klingt geil, ist aber notwendiger Weise bald Geschichte, leider. Wir müssen uns andere Tools als Schwanzverlängerung suchen.

      OlafMatthias Zellmer


  • route 9 17
    route 9 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das Ganze ist mehr als gruselig. Irgendwie kommt schon alles und jedes aus China. Und wenn man glaubt, es kommt von einem europäischen Traditionshersteller, dann wird fast alles darin befindliche zumindest in China (oder Indien, Kleidung in Bangladesh, Vietnam etc) hergestellt. Ich zitiere mal Majestix: "Der Himmel wird uns auf den Kopf fallen". Ich denke das wird er; und zwar mit voller Wucht.
    Ich versuche, China-Käufe so weit wie irgend möglich zu vermeiden, mehr kann ich nicht tun.

    Matthias Zellmer


  • Matthias Zellmer 27
    Matthias Zellmer vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz ehrlich? Na klar, was sonst! Ich bin schon mächtig scharf darauf, in einem PKW mit sattem Elektroschub und modernster Technik, mit einem ganzflächigen Armaturen-Konsolen-Display zu fahren.
    Für den Alltag werden mir aber die manuellen Schaltvorgänge und der satte Sound eines echten V8 abgehen. Da nutzen auch all die Sound-Simulationen aus einem Lautsprecher nichts.


    • 41
      Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Also sollte ich jemals auf nem E-Motorrad fahren muessen, werde ich immer an Tron denken und es geniessen.
      Ne fehlende manuelle Schaltung im Auto kann ich nachvollziehen - fehlenden Laermausstoss nicht.

      Matthias Zellmer


      • Matthias Zellmer 27
        Matthias Zellmer vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ja ich bin nicht stolz drauf, aber ich mag den Sound...


      • 2
        Ogard vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Lieber Mathias, den Sound magst du nur du in dem Moment wenn du dich bei deiner Schreibarbeit nicht konzentrieren oder nicht schlafen bzw ausschlafen(z.B. am freien Tag oder Sonntagfrüh)versuchst/muss -während jemand (unausgelebt und mit Minderwertigkeitskomplexen) volle Pulle Abgasen und zu starke Geräuschkulisse, mit v8 oder sonstigen überzüchteten VerbrennerMotor, -ausstoßt, -oder?
        Realität ist aber so dass von dem Zeit die und von 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht, über 80% an Schlaf, Arbeit, essen, persönliche Hygiene(bei manchen vielleicht gar nicht) weggeht und jede Sekunde die uns durch zu laute Töne davon gestört wird, uns dann fehlt und gesundheitlich schadet.

        Oder z.B. wie wäre es mit „Elektrofahrräder unter realen Arbeitsalltag-Bedienungen zu testen“(Noch besser ist Fahrräder ohne Elektroantrieb testen -erst dann wird das realistischer weil man von den Abgasen ordentlich einatmen muss), z.B. entlang einer städtische Hauptverkehrsader und das aber bitte zu Stoßzeiten so wie die Millionen von normalen Arbeitnehmern das jeden Tag tun mussen. Dann könntest du aus der nächster Nähe von der Abgasen von den ganzen V8-s und ähnlichen VerbrennungsMotoren ordentlich kosten und dann anhand dieser Erfahrung hier veröffentlichen wie angenehm das war und wie du das finden würdest jeden Tag zur Arbeit so fahren zu müssen.
        Bin gespannt ob du so ein Test überhaupt machst und falls ja -ob dannach vielleicht doch lieber ohne Abgasen und der dröhnende Geräuschkulisse zu fahren wünschen würdest?
        Sorry für meine Grammatik aber ich glaube man versteht was ich meine.
        LG Ingo


      • Matthias Zellmer 27
        Matthias Zellmer vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Kein Problrm wegen Deiner Gramatik. Aber du hast leider nicht meine Vorliebe verstanden. Diese basiert einzig und allein auf der Akkustik, nicht auf den Umweltschaden, den ein solches Auto verursacht. Du brauchst dir keine Gedanken über meine Prioritäten zu machen. Da ich Kinder habe, gelten diese einzig und allein der Umwelt. Ein Grund, warum ich in der Großstadt bewusst seit vielen Jahren kein eigenen PKW besitze, sondern wenn es wirklich gar nicht anders geht, auf das Teilen eines PKWs setze. Ansonsten nutze ich die öffentlichen Verkehrsmittel.
        Also noch einmal, es ging einzig und allein um den S O U N D!

        OgardOlaf


      • 2
        Ogard vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Lieber Matthias, danke für deine Klarstellung. Ich respektiere deine persönliche Meinung obwohl ich kein Verständnis für die Ausstrahlung von KFZSounds über max60 Dezibel habe.
        Ich persönlich meine dass jeder sein liebling Sound, z.B. mit solch veralteten Technologien wie Verbrennungsmotoren, auf dafür vorgesehenen Plätzen oder wie im Falle vom EAutos für sich "IM" Fahrzeug(oder mit Kopfhörer) genießen kann und somit die Mitmenschen im Umgebung weniger stresst(Empathie und Rücksicht).
        Ich hoffe dass wir in EU bald viel mehr eigene E-tehnoloigie haben.
        Ich finde deine Berichte Klasse, weiter so!
        LG Ogard

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel