NextPit

Apple vs. Epic: Fortnite-Spieler müssen noch lange auf eine Entscheidung warten

Apple vs. Epic: Fortnite-Spieler müssen noch lange auf eine Entscheidung warten

Fortnite-Spieler, die auf eine schnelle Einigung zwischen Apple und Epic Games gehofft haben, werden enttäuscht. Erst im Mai 2021 soll die Hauptverhandlung zwischen den beiden Unternehmen beginnen.

Wie bereits im Rahmen des letzten Aufeinandertreffens der beiden Seiten klar wurde, werden sich die Anwälte von Epic Games und Apple noch lange Zeit vor dem Gericht in Kalifornien streiten. Immerhin wird die erwartete Wartezeit bis zum Beginn nicht ganz so lang wie zunächst vermutet.

War zunächst die Rede von einem Termin im Juli 2021, sagte das Gericht nun, dass man die beiden Parteien bereits am Morgen des 3. Mai 2021 wieder vor Gericht begrüßen werde. Als Grund nannte man potenzielle Terminkonflikte, wenn der Streit erst im Sommer 2021 fortgesetzt werden würde. Ein Grund für die Verzögerungen ist auch hier unter anderem die Corona-Krise, die dem Gericht zugesetzt hat. Hinzu kommt die Komplexität des Falls.

Epic vs. Apple: Gemeinsame Agenda soll bis zum 15. Oktober stehen

Neben dem Beginn der Hauptverhandlung hat das Gericht noch diverse andere Termine für den weiteren Verlauf genannt. So sollen beispielsweise bis zum 15. Februar 2021 alle Experten beider Seiten ihre schriftlichen Berichte abgeben. Schon bis zum 15. Oktober 2020 sollen beide Parteien eine gemeinsame Agenda vorlegen.

Der Streit zwischen Epic Games und Apple begann, nachdem Epic In-App-Käufe in Fortnite ohne eine Beteiligung des iPhone-Herstellers erlaubt hatte und Apple das Spiel daraufhin aus dem App Store verbannte. Google streitet sich diesbezüglich ebenfalls mit Epic Games, da auch der Android-Hersteller an derartigen In-App-Käufen mitverdient. So ist das Spiel nach einer ähnlichen Aktion durch Epic im Play Store ebenfalls derzeit nicht verfügbar.

Für Apple könnte die Entscheidung also grundlegende Auswirkungen für die Zukunft des eigenen App Stores haben. Derzeit erhalten der iPhone-Hersteller und auch Google 30 Prozent der Einnahmen durch derartige In-App-Käufe. Richterin Yvonne Gonzalez Rogers beim Bundesgericht für den Northern District of California ließ noch nicht durchblicken, für welche der beiden Parteien sie tendiert. Sowohl Apple als auch Epic konnten in den ersten Entscheidungen einige Punkte für sich sammeln.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Quelle: AppleInsider

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun 11.10.2020 Link zum Kommentar

    Apple soll es erstmal mit Ihren Android Apps genauso machen, denn da machen die es genauso wie Epic das ist irgendwie auch nicht besser.


  • René H. 09.10.2020 Link zum Kommentar

    Wozu gibt es Spielekonsolen....


  •   36
    Gelöschter Account 08.10.2020 Link zum Kommentar

    Das wird Epic ein Vermögen an Umsätzen kosten, bevor der Prozess überhaupt beginnt.


    • Martin 08.10.2020 Link zum Kommentar

      Soviel is sicher, aber Fortnite im Applestore is ja nicht deren einzige Einnahmequelle. Die kommerzielle Nutzung der Engine kostet auch jeden Entwickler Geld. Allerdings haben sie andere Preismodelle.
      So ganz unueberlegt werden die diesen Schritt nicht gemacht haben.


      • Tim 08.10.2020 Link zum Kommentar

        aber so ziemlich die Größte ^^ Das hat Epic soweit ich es in Erinnerung habe sogar selbst gesagt und darauf basierend Apple einen Vorwurf gemacht.
        Und die Nutzung von Epics Engine ist kostenlos, bis der Entwickler 1 mio. Umsatz macht.
        Und zumindest teilweise wirkte manches schon unüberlegt. Es wirkte zumindest so, als dachte man Apple gibt sofort klein bei...

        paganiniGelöschter Account


      • Martin 08.10.2020 Link zum Kommentar

        @Tim .... das hast Du aber getraeumt .... als Entwickler bezahlst du 5% des Umsatzes wenn pro Quartal mehr als 3000$ erwirtschaftet werden.


      • Tim 08.10.2020 Link zum Kommentar

        @Martin
        Oh, ja. Habe ich total geträumt. Deshalb findet man auch sofort hunderte Quellen, wenn man 5 Sekunden danach googelt.

        https://www.pcgames.de/Unreal-Engine-Software-239301/News/Kostenlos-nutzen-Indie-Entwicklung-1350161/


      • Martin 09.10.2020 Link zum Kommentar

        Ok, mein Fehler. War ich nicht auf dem neusten Stand.


  • Martin 08.10.2020 Link zum Kommentar

    Naja, selbst wenn ich es spielen wuerde, bzw. gespielt haette, wuerde mich diese Tatsache jetzt nicht um den Schlaf bringen.


    • Olaf Gutrun 11.10.2020 Link zum Kommentar

      Naja Martin, wenn man ein IPhone hat und ein begeisterter Spieler ist, sich etwas in dem Spiel aufgebait hat, ist das schon mies.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!