NextPit

Apple Glass mit M2-Chip: Neues Gerücht zum SoC der Smart-Glasses

AndroidPIT magic leap 17
© NextPit

Laut dem Analysten Mark Gurman könnte Apple mit Apple Glass oder Apple View bereits Anfang nächsten Jahres das erste eigene Mixed-Reality-Headset vorstellen. Der Leaker geht davon aus, dass Apple plant, einen M2-Chip im Headset einzusetzen. Weitere Leaks deuten darüber hinaus auf ein neues Betriebssystem hin. So soll das MR-Headset mit reality OS (oder rOS) laufen.

  • Das erste Apple-MR-Headset könnte mit einem M2-Chip und 16 GB RAM erscheinen.
  • Smart-Glasses sollen die virtuelle Erfahrung der Nutzer erweitern und verbessern.
  • Headset soll bereits im Januar 2023 angekündigt werden.

Das noch unbenannte AR/VR-Headset dürfte allem Anschein nach ein echtes Monster sein – zumindest was die Verarbeitungs- und Grafikfähigkeiten angeht. Ein neuer Bericht von Mark Gurman deutet darauf hin, dass Apple plant, einen M2-Prozessor einzusetzen, der auch in den neuesten MacBooks von Apple zu finden ist. Laut dem Analysten könnte das SoC mit massiven 16 GB RAM gepaart sein.

Meta Holocake 2 VR headset
Metas Holocake-2-Konzept mit holografischem Display / © Meta

Eine frühere Behauptung des bekannten Apple-Leakers Ming-Chi Kuo widerspricht dem Ganzen jedoch. Der Analyst behauptet, dass das Apple MR-Headset einen älteren M1-Prozessor verwenden soll. Gurman bezieht sich bei seinem Bericht allerdings auf das geplante Veröffentlichungsdatum. So geht er davon aus, dass Apple auf einen leistungsstärkeren Chipsatz setzen dürfte und somit die CPU- und GPU-Leistung erhöhen könnte.

Damit leistet das AR/VR-Headset von Apple deutlich mehr als die Oculus Quest 2 von Meta, die mit nur 6 GB RAM und einem Snapdragon XR2-Chip ausgestattet ist. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie sich das Apple-Headset in der Praxis schlägt. Zu den weiteren Gerüchten über die Spezifikationen des Geräts gehören unter anderem 4K-OLED-Displays, mehrere Kameras und eine Eye-Tracking-Technologie, welche die virtuelle Erfahrung deutlich verbessern soll.

Preise und Verfügbarkeit des Apple Mixed Reality-Headsets

Es ist recht unwahrscheinlich, dass Apple sein erstes MR-Headset für den Massenmarkt konzipiert. Es wird sich eher an Early Adopter und Entwickler richten. Darüber hinaus behauptet Kuo nun, dass Apple das Headset im Januar 2023 zusammen mit einem Premium-Preisschild ankündigen wird. Dabei soll es um ein Vielfaches teurer sein, als die meisten AR/VR-Headsets auf dem Markt.

Glaubt Ihr, dass AR/VR das nächste große Ding nach den Smartphones ist? Schreibt es uns im Kommentarbereich.

Via: TheVerge Quelle: Bloomberg, Medium

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    So ein Schwachsinn... dieses Gerücht wird einfach konsequent neu aufgerollt, sobald Apple einen neuen Chip vorstellt.
    Erst sollte der A14 verbaut sein (oder sogar noch ältere Chips davor), dann war es plötzlich der M1, dann sogar der M1 Max(!) und jetzt soll es der M2 sein.
    Es ist lächerlich davon auszugehen, dass Apple in ein "Headset", dass wahrscheinlich einen Akku in der Größe einer Apple Watch nutzen würde, einen Chip nutzen soll, der bis zu ~30W ziehen kann und nur mit aktiver Kühlung sein komplettes Potential entfalten kann. Und drosseln wäre auch affig, denn dann würde es mehr Sinn machen, einen A15 zu nutzen, auf dem der M2 beruht. Es macht einfach vorne und hinten keinen Sinn, sobald man mal für eine Sekunde etwas mehr technisch nachdenkt, statt einfach nur zu behaupten, dass Apple bestimmt den neusten Chip verbaut. Wundert mich fast, dass es (glaube ich) nie Gerüchte gab, dieses Headset läuft mit einem M1 Ultra.
    Ganz davon abgesehen, dass in einer "normalen" Brille, also einem echten AR-Device, überhaupt kein Platz für den M2 wäre. Der M2 würde nicht mal gut in ein iPhone passen, ohne das gesamte Innere verändern zu müssen.

    Zudem wird Apple nach wie vor und faktisch K E I N VR-Headset auf den Markt bringen! Und auch kein "Mixed Reality"-Headset.
    Apple hat schon buchstäblich unzählige Male klar gemacht, dass sie absolut nichts auf VR geben, sondern ausschließlich AR. Dort liegt der Fokus und sonst nirgends.
    Selbst beim erst kürzlich veröffentlichten Interview mit Tim Cook hat er mit nicht einer einzigen Silbe VR auch nur erwähnt, obwohl er vorher bzw. VR und AR gefragt wurde. Er hat ausschließlich von AR gesprochen. Wie gut ARkit ist (es gibt nicht mal "VRkit"), dass es über 10.000 AR-Apps im App Store gibt, LiDAR usw.


    • Torsten vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Ich muss jetzt mal ganz dumm fragen, weil ich das Thema nicht so tief verfolge, sorry. Ist AR (augmented reality) und mixed reality nicht das gleiche?


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Zumindest nicht hier. Hier wird ständig behauptet Apple arbeitet an einem Headset, dass AR und VR vereint - und das wird dann "Mixed reality" genannt. Denn AR ist AR und VR eben VR.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!