NextPit

Casa Casi 43: Haben Smartphones noch eine Zukunft?

Hero Casa Casi
© NextPit

Grundsatzdiskussion in der "Casa Casi": Haben Smartphones noch eine Zukunft und wenn ja, was für eine? Fabi, Palle und Casi analysieren den Status Quo des Handymarkts und überlegen, was wir künftig erwarten dürfen. 

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Die drei Damen vom Tech-Grill – Palle, Fabi und ich – haben in der aktuellen Folge über die Zukunft der Smartphones philosophiert. Wir haben am Montag aufgenommen und damit exakt zwei Tage, bevor Samsung seine neuen Flaggschiffe enthüllt hat. Schrödingers Smartphones quasi. Das hat uns natürlich nicht davon abgehalten, uns Gedanken zum Thema zu machen.

Wollt Ihr aber erstmal einen Eindruck davon gewinnen, wie Samsung die eigene Smartphone-Zukunft einläutet, bevor Ihr in die neue Podcast-Folge reinhört? Dann lege ich Euch unsere Galaxy-S22-Berichterstattung ans Herz. In dieser Tabelle findet Ihr die wichtigsten NextPit-Beiträge:

Außerdem könnt Ihr hier direkt mal einen Blick auf das Gerät werfen, welches aktuell die Speerspitze dessen darstellt, was Samsung neben den Foldables zu bieten hat:

Aber die Zukunft der Smartphones liegt ja beileibe nicht nur in Samsungs Händen. Auch, wenn wir im Podcast eine spannende Ansage des koreanischen Unternehmens zitieren. Bereits 2019 sagte Samsungs DJ Koh nämlich: 

Die letzten 10 Jahre waren eine Ära des Smartphones. Jetzt bricht vielleicht eine neue Ära an, weil das Internet der Dinge, 5G, KI und all diese Technologien miteinander verschmelzen. Die neue Ära liegt vor uns. Faltbare Geräte werden ein paar Jahre überdauern. Ein anderer Formfaktor ist eine Möglichkeit, aber ich würde sagen, dass wir, sobald 5G und das Internet der Dinge [zusammen] verfügbar sind, nicht mehr an Smartphones, sondern an intelligente Geräte denken müssen.

Können wir da in Dekaden denken und folgt nach der Smartphone-Ära vielleicht dann schon um 2030 herum eine komplett andere Hardware? Und wie kann die aussehen? Tragen wir alle AR-Brillen oder werden sich eher smarte Armbänder/Uhren durchsetzen? Oder wird es sich gar in ganz andere Sphären entwickeln? Uns beschleicht jedenfalls ein bisschen das Gefühl, als ist die Geschichte der Smartphones ein wenig auserzählt. 

Natürlich bekommen wir weiterhin Spitzen-Handys zu sehen, keine Frage. Aber es wird wohl eher inkrementelle Updates geben und keine, die so einen Impact haben werden, wie das iPhone 2007 bei seiner Vorstellung. Ihr könnt uns gerne in den Kommentaren verraten, wie Ihr darüber denkt. Aber vorher könnt Ihr noch Palle dabei zusehen, wie er Euch die drei Top-Features des Samsung Galaxy S22 Ultra präsentiert:

Casa Casi 43: Show Notes

Wir wollen Euer Feedback! Ihr könnt Euch auf WhatsApp, Signal und Threema mit Sprachnachrichten (und natürlich auch Textkommentaren) beteiligen. Wir freuen uns auf Eure Reaktionen, auf Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge und natürlich erst recht vorab auf Meinungen zu unseren kommenden Themen. Bis Sonntag könnt Ihr Euch noch zu unserem kommenden Thema "Streaming" melden, in der Folgewoche werden wir dann bereits auf den Februar zurückblicken: Hier ist unsere Telefonnummer und unsere Threema-ID für Euer Feedback:

  • Telefonnummer: +49 160 98090008
  • Threema-ID: EB6YBNSE

 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das Smartphone ist m.M.n. mittlerweile ein Alltagsgegenstand geworden, der voll in das Leben von uns allen (mehr oder weniger) integriert ist und unser Leben erleichtert bzw erleichtern kann wie z.B. durch Online Banking, Digitales bezahlen, "mal eben was googlen" etc. Das wird die nächsten 10-15 Jahre "am Leben" bleiben.

    Selbst die Java Handys aus dem letzten Jahrhundert werden heute nach über 20 Jahren noch von vielen Menschen auf der Welt genutzt


  • Ralph vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Die großspurige Metapher zum Schrödingers Paradoxon ist natürlich Käse. Dennoch amüsant zu lesen. Allenthalben, für so Manchem scheint das Smartphone kein totes Ding zu sein. Aber auch hier legt der Betrachter fest, welchen Zustand "das Ding" einnimmt. Insofern werden wohl Smartphones in der makroskopischen Welt noch eine ganze Weile weiterleben. Der Kritik zum Trotz an der Kopenhagener Deutung.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Smartphones haben eine Zukunft. Der Formfaktor und was man mit den Dingern alles machen kann, ist SO stark ins heutige Leben integriert, das verschwindet so schnell nicht. Auch in den nächsten 10 Jahren garantiert nicht.
    Zudem sind Foldables auch nichts weiteres als Smartphones. Und was will man bitte in einer neuen Ära mit IoT, 5G usw. ohne ein Gerät, das diese Dinge auch nutzen und ansprechen kann? 5G ohne ein Smartphone ist NICHTS - quasi buchstäblich.

    Auch AR-Brillen werden niemals das Smartphone ablösen. So wie es auch Smartwatches nie getan haben. AR-Brillen werden Smartphones irgendwann ergänzen, sonst nichts. Es gibt so unendlich viele Dinge, die so eine Brille nie können wird, die ein Smartphone prima kann. Deshalb sind nebenbei auch diese Headlines von wegen "Apple plant den Nachfolger des iPhones" schlicht Unsinn. Sowas bestimmt Apple nicht und sowas planen die auch garantiert nicht.


  • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    So schnell verschwinden Smartphones nicht. Vor 10 Jahren hieß es, Smartphones würden "bald" den PC ersetzen. Geschafft haben sie es bis heute nicht. Und sie werden es auch nicht so schnell schaffen, dafür können sie zu wenig. Auch für Smartphones wird es auf absehbare Zeit keinen Ersatz geben. "Intelligente Geräte" ist auch wieder so eine unsinnige Werbe-Bezeichnung.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das stimmt so aber nicht. Für viele Menschen haben Smartphones oder zumindest Tablets längst den Desktop und Laptop ersetzt. Ich lebe aktuell ausschließlich mit iPhone und iPad und komme prima zurecht. Mein Onkel hat seit Jahren nichts außer seinem iPhone für alles und damit ist er garantiert nicht der einzige.

      Aber ja, so schnell verschwinden werden die Dinger nicht.


      • Carsten Drees
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Was den PC angeht, kommt es tatsächlich drauf an, was man damit zu tun gedenkt. Ich möchte nicht auf den Desktop-Rechner und die beiden großen Monitore verzichten, wenn ich arbeite. Müsste ich aber nicht beruflich den ganzen Tag vor der Kiste hängen, käme ich vermutlich mit der Kombi Smartphone und Tablet+Tastatur auch ganz gut aus.
        Was die Smartphones an sich angeht, so kann ich mir auch nicht vorstellen, dass dieses unfassbar praktische Tool so schnell aus unseren Leben verschwindet. Was nutzt mir die tollste AR-Brille, wenn ich eine Nachricht oder einen Tweet senden will?
        Schauen wir mal, wie sich die Dinge entwickeln, und was Apples "Next big thing" dann tatsächlich auf der Pfanne hat, wenn es denn mal vorgestellt wird.


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Aber vollständig, auf die Menschheit bezogen (nicht auf den einzelnen Menschen), haben Smartphones den PC nicht. Und das werden sie auch nicht, dafür können sie zu wenig.


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        <<< käme ich vermutlich mit der Kombi Smartphone und Tablet+Tastatur auch ganz gut aus. >>>
        Wenn es ein Windows-Tablet mit Portreplikator-Unterstützung und genügend Power und echtem Netzbetrieb wäre, vergleichbar mit einem Convertible, da hätte ich auch nichts dagegen. Android kanm einfach nichts. Homebanking z.B. mache ich lieber unter Windows (Mac-OS würde auch noch gehen).


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @René
        Das ist aber eine sehr komische Argumentationsbasis... wenn man so argumentiert, dann wird auch die Floppy Disc NIEMALS aussterben oder abgelöst, weil es irgendwo auf der Welt ein paar Hundert Leute geben wird, die die Dinger immer noch verwenden...


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Die Schallplatte ist auch wieder da.


      • Tenten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Das Smartphone hat den PC noch nicht abgelöst, aber das wird noch kommen. In sehr vielen Unternehmen werden für Mitarbeiter schon gar keine PCs mehr angeschafft, sondern nur noch Laptops. Vor vielen Jahren noch undenkbar. Natürlich hängt es immer davon ab, was man macht und vor allem, welche Rechenleistung man braucht, aber die nimmt ständig zu und in einigen Jahren braucht man auch keine Laptops mehr für Mitarbeiter, sondern nur noch ein Smartphone und ein bißchen Peripherie wie Maus, Tastatur und einen Bildschirm. Das Smartphone wird sich zum echten PC, als einen persönlichen Computer entwickeln, davon bin ich überzeugt.

        Tim


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Dann müsste es aber auch Apps geben mit denen man z.B. Kartenlesegeräte nutzen kann. Das gibt es bis heute nicht, und mobile Geräte gibt es seit 2004 (damals noch mit Windows CE).


      • Tenten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        "Die Schallplatte ist auch wieder da"

        Und trotzdem wurde sie von der CD und jetzt von Streamingdiensten abgelöst. Man kann durchaus davon sprechen, dass eine Technologie von einer anderen abgelöst wurde, wenn der Großteil der Leute standardmäßig die neue Technologie nutzt. Es wird bei fast allem noch jemand geben, der trotzdem die alte Technik weiter nutzt, trotzdem wurde diese abgelöst. Der Paternoster wurde vom Fahrstuhl abgelöst, auch wenn weltweit noch einige Paternoster betrieben werden.

        Tim


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Auf jeden Fall wird das Smartphone nicht so schnell verschwinden.


      • Pure★Aqua ツ vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Soso Android kann nichts ,ich kann jetzt schon nicht mehr aufhören zu lachen. Habe seit Jahren keinen Laptop oder Rechner anschmeissen müssen. Ja selbst meine Grosseltern sind ins digital Zeitalter voll mit Streaming und Co. eingebunden ,das alles OHNE PC ,schon kurios wenn da einer hinterm Busch hervorspringt und behauptet das ginge nicht.

        Tim


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Zumindest im Vergleich zu Windows, Mac-OS und Linux können sie "nichts". Liegt aber vielleicht eher an den Apps, da ist noch viel Luft nach oben. Versuche mal, ein Kartenlesegerät am Smartphone zu betreiben, wird Dir aber nicht gelingen.


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @René
        "Dann müsste es aber auch Apps geben mit denen man z.B. Kartenlesegeräte nutzen kann."
        Hat Apple nicht erst vor wenigen Tagen quasi genau sowas angekündigt? Zukünftig kann man sein iPhone einfach zu einem Kartenlesegerät machen und bspw. seine Kreditkarte (NFC vorausgesetzt) einfach ans iPhone halten und damit bezahlen.
        Und ich denke man kann sich 100% sicher sein, dass Google versuchen wird, etwas ähnliches aufzubauen. Ob das bei weitem so funktionieren wird, da die ganzen Hersteller das NFC oft an sehr dümmlichen Stellen verbauen, ist die andere Frage, aber auch Android wird das garantiert bekommen.

        Und sorry, aber ob die Geräte "nichts können" oder doch, hängt von der jeweiligen Person ab. Nicht von irgendeiner technischen Definition, die anscheinend nur auf dich zutrifft. Wenn ich mir mein iPad mit Tastatur ansehe, dann fällt mir bei dem Zeug, was ich mache, nichts ein, was Windows oder MacOS besser können würde. Im Gegenteil: ich wäre mit einem Laptop wahrscheinlich eher sogar ziemlich unglücklich, da es viele Dinge gibt, die das iPad kann, die selbst ein Macbook bspw. nicht hinkriegt.


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        1. Es nutzt nicht jeder Apple.
        2. NFC gibt es bei Android schon lange.
        3. Es gibt nicht nur NFC/RFID-Karten und -anwendungen. Es gibt auch kontaktbehaftete Karten (Signaturkarten, Schlüsselkarten etc. pp.).
        4. Nicht immer und überall ist RFID/NFC "die Lösung".


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        @René
        1. Tolles Argument. Nicht.
        2. Darum geht es nicht mal? Ist mir schon klar, dass es NFC bei Android schon lange gibt.
        3. und 4. Ja block halt alles ab, was man dir an normalen Argumenten hinlegt.
        Hab echt keine Ahnung was du hast. Man argumentiert mit etwas, was du willst, dann kommt von dir nur "ja, aber xy geht nicht!"


      • René H. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Du verstehst mich nur nicht. Ich wollte nur sagen, dass Smartphones nie den PC ersetzen werden, nicht so allgemein wie die Medien immer schreiben. Die schreiben immer verallgemeinernd "Smartphones werden den PC ersetzen".

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!