NextPit

Diese 7 Apps direkt löschen: Gefährliche Malware im Google Play Store

Diese 7 Apps direkt löschen: Gefährliche Malware im Google Play Store

Im Google Play Store wurde eine gefährliche Malware namens "AbstractEmu" gefunden. Diese schaffte es über 7 Apps, die höchsten Nutzerrechte unter Android zu erlangen. Auf befallenen Smartphones stehen damit so ziemlich alle Türen offen. NextPit verrät Euch, welche Apps Ihr löschen müsst und wie Ihr Euer Handy wieder sicher macht.

  • Malware "Abstract Emu" im Google Play Store gefunden, in 7 Apps ist sie besonders gefährlich
  • Google hat die Anwendungen bereits entfernt, sie können aber noch auf Eurem Handy sein
  • NextPit rät: Prüft, ob die Apps auf Eurem Handy installiert sind und löscht sie direkt

Immer wieder landet Malware im Google Play Store. Während es sich dabei in der Regel um harmlose Tracker oder sonstige Schnüffel-Apps handelt, konnten Sicherheitsforscher:innen von Lookout etwas deutlich gefährlicheres finden. Die Malware "Abstract Emu" ist nicht nur sehr gut darin, sich zu verstecken, sie erlangt in 7 Apps auch sogenannten "Root-Zugriff". So lauten die kritischen Apps.

  1. Anti-ads Browser
  2. Data Saver
  3. Life Launcher
  4. My Phone
  5. Night Light
  6. All Passwords
  7. Phone Plus

Rooting-Malware ist dazu in der Lage, weitere Schadprogramme auf Eurem Handy zu installieren. Da es sich bei Root-Rechten aber um die höchsten Nutzerrechte unter Android handelt, stehen der Malware im Grunde genommen alle Türen offen. Die viel diskutierte Spyware Pegasus, die auf den Handy zahlreicher Politiker:Innen gefunden wurde, arbeitet ebenfalls mit Root-Rechten.

So wird Euer Handy wieder sicher

Laut Lookout verfolgen die Entwickler:innen von Abstracte Emu ein finanzielles Interesse. So seien einige Verhaltensweisen mit Banking-Trojanern zu vergleichen. Konntet Ihr eine der oben genannten Apps auf Eurem Handy finden, ist die Deinstallation ein erster richtiger Schritt. Nach dem Fund solltet Ihr vermehrt auf Phishing-Mails achten, in denen Cyberkriminelle an Eure Bankdaten oder Login-Daten für das Online-Banking kommen.

Bitdefender Total Security mit bis zu 56 % Rabatt
Weltführer im Bereich Cyber-Sicherheit bei der ersten Zahlung günstiger

Die Kontaktaufnahme zur Bank ist ebenfalls ratsam, da hier gegebenenfalls Schritte wie neue Credentials oder weitere Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet werden können.

nextpit surveillance img2
Malware will Euch über Euer Smartphone ausspionieren. / © NextPit

Seid Ihr Euch unsicher, ob die Malware tatsächlich von Eurem Handy entfernt wurde? Dann schaut Euch unseren Test der besten Antivirus-Apps für Android an. Der Artikel ist schon etwas älter, die genannten Apps sind aber jeweils in neuen Versionen verfügbar. Wollt Ihr ganz auf Nummer sicher gehen, ist es sinnvoll, ein älteres Backup Eures Handys wiederherzustellen. Eben genau das, was vor der Installation der Malware angelegt wurde.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Erschreckend...aber ist halt Google sprich Android und nicht iOS


  • Marvin K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Insgesamt sind 19 Apps betroffen, die gezeigten 7 erreichen jedoch Root-Rechte bzw. rooten das Handy, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Leider gibts NIRGENDS eine vollständige Liste aller gefundener Apps 🙃


  • HEB vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Der sicherste Schutz ist doch immer Apps aus sicheren Quellen zu installieren, und man sollte sich bei jeder App auch fragen, brauche ich die wirklich? Viele Angriffe kann man schon so verhindern.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!