Galaxy Watch 3 und Watch Active 2: Neues Update könnte Euer Leben retten

Galaxy Watch 3 und Watch Active 2: Neues Update könnte Euer Leben retten

Die App "Samsung Health Monitor" wurde endlich als medizinisches Produkt für die EU zertifiziert. Somit liefert Samsung endlich zwei potenziell lebenswichtige Funktionen für die Galaxy Watch 3 und die Galaxy Watch Active 2 nach. Das Update für die Uhren soll in Kürze ausgerollt werden.

  • "Samsung Health Monitor" für die Nutzung als Medizinprodukt in der EU zugelassen
  • Watch 3 und Watch Active 2 bekommen nun EKG und Messung des Blutdrucks
  • App steht zum Download bereit, Update sollte in Kürze auf beiden Smartwatches bereitstehen

Samsung informiert über die neuen Features der beiden Smartwatches in einer Pressemitteilung und informiert, dass die Samsung Health Monitor App in 28 europäischen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, Großbritannien und Spanien, genutzt werden kann. Findet Ihr sie noch nicht, solltet Ihr Euch noch gedulden – die App sollte bald im AppStore Eurer Wahl auftauchen.

Besitzt Ihr die Samsung Galaxy Watch 3 oder die Watch Active 2, solltet Ihr die App auf jeden Fall ausprobieren.    Denn aktualisiert Ihr in den Einstellungen Eurer Uhr auch noch das installierte Tizen-OS, stehen Euch ein digitales EKG und ein Blutdruckmonitor als neue Features bereit. Samsung warb schon beim Start der Smartwatches mit den beiden Features, konnte diese aufgrund der fehlenden Zertifizierung aber nicht aktivieren.

Anzeichen für Herzrhythmusstörungen erkennbar

Um den Blutdruck zu messen, nutzen die beiden Smartwatches LED-Sensoren, um die Veränderungen des zurückgeworfenen Lichts zu messen, schreibt Samsung in seiner Pressemitteilung weiterhin. Zusammen mit sonstigen Vital- und Referenzwerten soll die Präzision dabei erhöht werden. Der Hersteller weist zudem darauf hin, dass Ihr den Blutdruckmesser alle 28 Tage mit einer Blutdruckmanschette kalibrieren müsst.

Samsung EKG und Blutdruck
Aktualisiert Ihr das Betriebssystem Eurer Samsung-Smartwatch, könnt Ihr die Features eventuell auch nutzen. / © Samsung

Das digitale EKG basiert hingegen auf elektrischen Impulsen, die nicht spürbar von der Uhr ausgehen. Wie bei der aktuellen Apple Watch soll das Feature zur Früherkennung von Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern beitragen können. Erkennt die Uhr ein Problem, könnt Ihr den Befund also von einem Facharzt überprüfen lassen und eventuelle Maßnahmen ergreifen.

Eher nebensächlich, aber auch nett: Die neuen Updates läuten auch die Unterstützung von Samsung Pay auf den beiden Uhren ein. Das Feature wird allerdings erst ab dem 4. März 2021 auf aktuellen Galaxy Smartwatches zur Verfügung stehen.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Radler61 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Alles gut und schön aber ich bin mit Samsung fertig... hatte anderthalb Jahre die Galaxy Watch, die auch zunächst gut funktionierte. Dann wurde die Kommunikation mit dem Handy immer hakeliger, zuletzt war gar kein Update der Uhr mehr möglich. Nach Rücksetzen der Uhr auch keine Kopplung mit der Wearable App mehr. Zum Glück hatte ich sie bei A. gekauft, wo ich auch nach der Zeit noch den Kaufpreis erstattet bekomme. Die App zu den Galaxy Wearables ist einfach nur schlecht und Tizen ein katastrophales OS.


  • Florian seelig vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Hat jemand noch das Problem, dass der Health Monitor auf der Watch nach dem Update beim ersten Anklicken direkt verschwunden ist und sich nicht auffinden lässt? Im Galaxy Store scheint er auch nicht zu sein.


  • diddi vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde viele smartwatch gehen am tatsächlichen Bedarf vorbei. O2 (Sauerstoffsättigung) Blutdruck, Puls genügen im normalfall. EKG kann ein Laie sowiso nicht beurteilen. Was eine SW vor allem für bestimmte Gruppen dringen bräuchte ist die permanente Überwachung des Blutzuckers. Vielleicht noch den Schrittzähler zur Kontrolle der Bewegung.


  • Treophil Cyndar vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Sorry, Samsung hatte den Eindruck erweckt, daß die Watch mit jedem Handy läuft, jetzt stellt sich raus, nur mit GALAXY Handys.....ich darf mir jetzt deshalb ein neues kaufen....mit meinem Sony geht es nicht.....


    • Radler61 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Gib besser die Uhr zurück.


  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Finde ich gut, wenn solche Features weiter verbreitet werden.
    Auch wenn Samsung nach seinen großspurigen Ankündigungen damals ruhig schneller damit ankommen hätte können.

    Nebenbei braucht die Apple Watch kein EKG für die Erkennung von unregelmäßigen Herzrhythmen. Jede Apple Watch - inklusive die "Series 0" kann das.


  • Steffen Krieg vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Gut gebrüllt Fabien. Wie wärs es dann mit der Blutdruckmessung, die hat die Apple Watch nicht zu bieten und sie funktioniert wirklich super.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Die habe ich noch nicht probiert. Blutdruck ist etwas, was der Apple Watch definitiv fehlt.


  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    In Sachen Smartwatches hinkt Samsung Apple wirklich um Meilen hinterher. Dieses Feature gibt es bei der Apple Watch ja bereits seit zwei Jahren.

    Ich finde es grundsätzlich gut, dass auch andere Hersteller neben Apple das Thema Smartwatch für sich wollen. Allerdings wirken die Samsung-Produkte wie Copycats der Apple-Funktionen. Eigentlich würde ich mir wünschen, dass Hersteller auch mit wirklich neuen Funktionen und Möglichkeiten daherkommen und nicht einfach alles nur stumpf teils schlechter nachbauen.


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Ich finde es eher "witzig", dass Samsung unmittelbar nach der Ankündigung der Apple Watch Series 4 ganz groß angekündigt hat, dass deren Uhr das ja auch kann. Und erst jetzt, über zwei Jahre später, kommt es.

      Ist schon schade, dass es mal wieder Apple braucht, damit sowas wie Smartwatches quasi einen richtigen Sinn bekommen. Erst dadurch wurde die Uhr zum richtigen Fitness-Gadget, das buchstäblich Leben retten kann. WearOS-Uhren hingegen hatten eine Ewigkeit außer "Anzeigen von Uhrzeit und Benachrichtigungen" gefühlt gar keinen Sinn oder Fokus.


    • Damian Sander vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Das wird so schnell nicht passieren, da es sich für Samsung kaum lohnt da Geld reinzupumpen. Kaufen ja ohnehin alle Apple.


      • Thomas vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Damian
        "... Kaufen ja ohnehin alle Apple..."

        nö,die apple watch bringt mir gegenüber meiner tic watch keinen mehrwert


      • Damian Sander vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        So war das nicht gemeint. Schau dir die Margen an, die jeder Hersteller einstreicht. Davon hängt dann auch die Weiterentwicklung der Produkte ab.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Thomas
        Ändert aber auch nichts daran, dass Apple buchstäblich den halben Smartwatch-Markt für sich allein einnimmt (knapp über 51%). Und das obwohl man zwingend ein iPhone braucht. Würde Apple das auch für Android-Phones öffnen, wäre der Anteil wahrscheinlich noch deutlich höher.

        Samsung Smartwatches hingegen kaufen im Vergleich wirklich kaum Leute (~7.2%) - obwohl die mit allen Smartphones und Systemen funktionieren.


      • Alexvi vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Das stimmt, wenn man ne Apple Watch mit Android nutzen könnte, würde ich das vermutlich auch machen :)

        Bei allen anderen muss man (noch) mit Kompromissen leben. Wobei ich aktuell mit GPS, Pulsmessung und Offline-Musik schon zufrieden bin.

        Aber wenn Samsung tatsächlich 7,2 % hat ist das in meinen Augen ein riesen Erfolg. Im Vergleich zu einer Apple Watch SE finde ich die Samsung Uhren recht teuer.


      • Thomas vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        hab ich doch gar nicht abgestritten,dass apple vorne liegt,
        ich schrieb nur das mir die apple uhr keinen mehrwert bringt,der rest ist mir sch....egal wer da nun den meisten marktanteil hat oder nicht


      • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Optisch gefallen mir persönlich die Samsung Modelle weitaus besser mit mehr Auswahl.

        Bis jetzt brauche ich keine der Smartwatches.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!