NextPit

Galaxy Watch 5: Diesen Trick beherrscht nicht mal die Apple Watch

NextPit Samsung Galaxy Watch 4 hour
© NextPit

Es gibt erste Infos zur Samsung Galaxy Watch 5. Die smarte Uhr mit Wear OS soll mit neuen Funktionen aufwarten können. Erwartet wird der Launch bereits im kommenden Sommer.

  • Erste Informationen zur Galaxy Watch 5 in Südkorea geleakt
  • Launch erwartet für August 2022
  • Neu wird u.a. eine Funktion zum Messen der Körpertemperatur sein

Für viele Smartwatch-Fans ist die Galaxy Watch 4 von Samsung die beste Android-Smartwatch überhaupt. Das ist auf der einen Seite natürlich ein Riesenerfolg für Samsung, auf der anderen Seite liegt die Messlatte für den Nachfolger damit auch sehr hoch. Jetzt sickern erste Informationen zu diesem Nachfolger, der Galaxy Watch 5, durch. Besonders ein neues Feature lässt dabei aufhorchen. 

Galaxy Watch 5 kommt mit Thermometer

Wenn die Informationen der koreanischen ETNews stimmen, darf sich die Samsung-Fanbase darauf freuen, dass mit der Galaxy Watch 5 die Körpertemperatur gemessen werden kann. Gerade in Corona-Zeiten ein spannendes Feature und noch dazu eines, welches nicht einmal Apple seiner Apple Watch bislang spendiert hat. 

Samsung hat eine besondere Technologie entwickelt, die das möglichst präzise Messen der Temperatur ermöglichen soll. Bislang wurde das Messergebnis zu sehr von äußeren Einflüssen verfälscht und genau diese Hürde will Samsung jetzt genommen haben. Wir wissen noch nicht, ob Apple seiner nächsten Smartwatch eine ähnliche Funktionalität verpasst. Aber selbst wenn: Mit einem vermuteten Launch-Termin im August würde Samsung der Konkurrenz aus Cupertino damit zuvorkommen. 

Übrigens wird im Bericht auch erwähnt, dass auch die nächsten Galaxy Buds über die Thermometer-Funktion verfügen sollen. Etwas, das wir schon von den Honor Earbuds 3 Pro kennen. 

Viel mehr ist leider noch nicht bekannt über die Uhr, die wieder auf Googles Wear OS setzen wird. Bei aller Beliebtheit hat die Galaxy Watch 4 ein paar Schwachpunkte und so hoffen wir, dass Samsung einige davon mit dem Nachfolger beseitigt. So wäre es schön, wenn die Uhr auch mit iPhone genutzt werden könnte und Qi-konformes Wireless Charging ermöglicht würde. Außerdem krankt die aktuelle Uhr ein wenig darunter, dass manche Funktionen nur in Kombination mit Samsung-Smartphones nutzbar sind. 

Wäre also schön, wenn die Galaxy Watch 5 nicht nur mit Thermometer erscheint, sondern auch bei diesen genannten Punkten nachbessert. Was sagt Ihr denn? Seid Ihr bereits gespannt auf die neue Samsung-Uhr? 

 

Quelle: ETNews

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Carsten Drees

Carsten Drees

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Carsten Drees
    • Staff
    vor 8 Monaten

    Ach, es ist die beliebteste Smartwatch der Welt, dazu ist Apple DER Samsung-Kontrahent schlechthin - da darf man ruhig vergleichen, finde ich.

  • Tim E. vor 8 Monaten

    "...und Wireless Charging ermöglicht würde."

    Also ich kann an der Uhr keinen Anschluss für einen Ladestecker finden, wie kann diese außer mit Wireless Charging sonst aufgeladen werden?

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Peter Aurand vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich frage mich immer, warum es nicht möglich ist Handys oder Smartwatches verschiedener Hersteller untereinander kompatibel zu machen. Manche Apple User, wie ich auch, würden gerne eine Galaxy Watch 4 oder die kommende 5 Pro kaufen, weil einem vielleicht das rechteckige Design der Apple Watch nicht gefällt. Oder, oder, oder. Konkurrenz hin oder her, jedes Gerät hat Vor- oder Nachteile. Es sollte dem Kunden überlassen werden welche Zusammenstellung er möchte... Da wären bestimmt noch einige Gewinne drin.


  • Bernhard Feder vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Die am Ende des Artikel aufgezeigten Schwachpunkte mögen ja stimmen, aber der größte Schwachpunkt wird nicht erwähnt: Die Akkulaufzeit. Die ist grottenschlecht und hält mich davon ab, die Uhr zu kaufen.


  • Udo Kallina vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Nur Fieber zu messen einen teuren Uhr kaufen. Also meine Generation würde sagen spinnst du. Man kann mit einem 20€ Gerät viel genauer messen. Wie lange hält denn so eine Uhr höchstens 4 Jahre.


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Wer sagt denn man kauft sich so eine Uhr nur dafür? Es ist EIN Feature von Dutzenden, die man mit so einer Uhr bekommt.
      Und vor allem macht die Uhr das dann wahrscheinlich automatisch, statt dass ich mir ein großes Thermometer irgendwo hin halten muss usw.


  • Jörg W. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Und anschließend bekomme ich dann Werbung für Medikamente gegen Fieber aufs Phone und noch mehr Daten die der Hersteller sammelt . Echt super !


  • Torsten Hoffmann vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ist es nicht langsam peinlich immer wieder Apple zu vergleichen? Sie sind weder der Gradmesser noch das technische Nonplusultra.

    Zum Thema: Thermoscan beherrscht Xiaomi per InEar Kopfhörer ganz gut, Huawei mit seinen neuen Uhren ebenfalls. Ich bin jedoch sehr gespannt wie Samsung am Radius die Körperkerntemperatur messen will, nichts anderes besagt diese Meldung. Oberflächentemperatur können einige. Xiaomi eben mit seinen neuen InEar ist da näher dran.

    Die neuen Galaxy Watch werden explizit nicht als QI kompatibel beworben.


    • Carsten Drees
      • Staff
      vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Ach, es ist die beliebteste Smartwatch der Welt, dazu ist Apple DER Samsung-Kontrahent schlechthin - da darf man ruhig vergleichen, finde ich.


  • Gerry Kobold vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Moin,
    das wichtigste fehlt der Akku bzw. die Akku Leistung,wenn wieder nur 1-2 Tgae ist die neue Uhr jetzt schon uniteresant,auch die Blutzuckermessung wäre wichtig,die Körpertemperatur kann man sich doch schenken,oder?


    • Carlo Eichendorf vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Wie soll denn mit einem Smartphone der Blutzuckerwert gemessen werden? Da müsste man mit der Uhr signifikant in die Haut hineinstechen und das wäre nicht für jeden User interessant. Zudem müsste man es so steril wie möglich halten müssen. Ddas passt einfach nicht zum Prinzip von so einer Uhr.


      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        So wie ich mitbekommen habe gibt es bereits Technologien, mit denen man den Blutzuckerspiegel messen kann, ohne sich in den Finger stechen zu müssen o.Ä.


      • Gerry Kobold vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        einfach mal "googeln" das haben Samsung und Apple schon einmal angekündigt,es geht natürlich ohne den "Piks" nur die medizinische Zulassung steht aus oder kostet eben soviel ,ich habe keien Ahnung warum schon wieder nicht wie angekündigt im neuen System,es wäre eine Revolution und sicher für viele Diabetiker ein Muss eine solche Uhr zu kaufen?


      • Michael K. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Das habe ich getan (gegoogelt), und ja, nichtinvasive Blutzuckermessung ist bereits möglich:

        https://www.ophiropt.com/laser--measurement/de/knowledge-center/article/14342

        Für ein Smartphone, und erst recht für eine Uhr ist das zwar noch nicht Stand der Technik, wird aber in naher Zukunft durchaus für möglich gehalten.
        Herausforderungen dürften in einer entsprechenden Kostenreduzierung liegen, und vermutlich beim Energieverbrauch.
        Da Geräte angeboten werden, die vom Arzt verschrieben werden können, und bei denen auch gesetzliche Kassen die Kosten übernehmen, gehe ich von einer nachgewiesenen Mindestmessgenauigkeit aus, und einer entsprechenden "medizinischen Zulassung".


  • Tim E. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    "...und Wireless Charging ermöglicht würde."

    Also ich kann an der Uhr keinen Anschluss für einen Ladestecker finden, wie kann diese außer mit Wireless Charging sonst aufgeladen werden?


    • DeepBlue vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Wollte ich auch schreiben. Ich denke sie meinen eine Ausweitung der Kompatibilität. Die Galaxy Uhren sind alle etwas zickig und laden (wohl wegen den kleinen Spulen) bei weitem nicht auf jedem Qi-Charger.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!