NextPit

Galaxy Watch 5: Ohne Lünette, dafür mit Quick-Charging?

NextPit samsung galaxy watch 4 classic front
© NextPit

Samsungs kommende Smartwatch, die Galaxy Watch 5, könnte laut den neuesten FCC-Dokumenten schnelleres Quick-Charging erhalten. Darüber hinaus deuten weitere Dokumente darauf hin, dass wir eine größere Akkukapazität bekommen. Dabei könnte vor allem das neue Pro-Modell eine bessere Ausdauer bekommen.

  • Samsung könnte die Galaxy Watch 5-Serie schneller aufladen
  • Galaxy Watch 5 Pro wird massiven 572-mAh-Akku erhalten
  • Samsung verzichtet endlich auf die drehbaren Einfassungen
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Es sind nur noch ein paar Monate bis zum nächsten Samsung Unpacked-Event, auf dem das Galaxy Z Fold 4 und das Galaxy Z Flip 4 enthüllt werden sollen. Hinzu kommt die Galaxy Watch 5 Smartwatch, die es in drei Modellen geben soll: SM-R900, SM-R910 und SM-R920. Bei den ersten beiden handelt es sich um eine 40-mm- bzw. 44-mm-Variante, während es sich bei der letzten um das mit Spannung erwartete Pro-Modell handeln könnte.

Eine weitere überraschende Neuerung bei Samsungs Smartwatch der fünften Generation ist die mögliche 10-Watt-Ladung. Aus den FCC-Dokumenten geht hervor, dass Samsung auch ein leistungsfähigeres Ladezubehör einführen könnte. Das ist jedoch keine Garantie dafür, dass die Smartwatch auch mit dieser Ladegeschwindigkeit aufgeladen werden kann. Wir werden erst im August erfahren, ob das Unternehmen schnelles Laden zusammen mit größeren Akkus anbieten wird.

Größere Akkus, hässliche Ränder?

Apropos Akku: Die Galaxy Watch 5 mit 40 mm Durchmesser wird voraussichtlich mit 276 mAh einen leicht größeren Akku erhalten. Das größere 44-mm-Modell soll mit einem 397-mAh-Akku ausgestattet sein, das wären 10 Prozent mehr als bei der aktuellen Galaxy Watch 4. Die größte Akkukapazität wird das Pro-Modell mit 572 mAh bieten. Wir werden sehen, wie sich das in der Praxis bewährt.

Samsung Galaxy Watch 5 rendered bezel design
Ein Renderbild, das die Lünette der Galaxy Watch 5 zeigen soll. / © Twitter/u/IceUniverse; Screenshot: Nextpit

Der berühmte Leaker, IceUniverse hat zudem einige Infos über die Galaxy Watch 5 Pro geteilt. Ihm zufolge wird Samsung endlich auf die drehbaren Lünetten verzichten und bei einem konventionellen Design bleiben. Leider ist er davon überzeugt, dass Samsungs Smartwatch nicht die beste Ästhetik haben wird, insbesondere was die Kombination aus Lünetten und Gehäuse betrifft.

Wir halten uns mit Meinungen zur neuen Galaxy Watch 5 erst einmal zurück – aber wie findet Ihr die neuen Infos? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Wieso das endlich die Lünetten weg sind?

    Ich liebe die drehbare Lünette und will da garnicht drauf verzichten, finde es optisch auch schöner und vorallem schützend fürs Display.

    Viel angenehmer in der bedienung als alles per touch auf dem kleinen Display machen zu müssen.

    Finde die Uhr sieht eher mit Lünette viel Uhrtypischer aus als ohne, heisst ja nicht umsonst classic.

    Finde die watch 4 classic mega ästhetisch, fraglich ob das mit größerem Akku noch so machbar sein wird.


  • Oleole vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Als Nutzer einer mechanischen Armbanduhr hab ich mit Smartwatchs nichts am Hut, aber wenn ich mir eine ums Handgelenk legen müsste, würde ich rein aus optischen Gründen am ehesten die normale Galaxy Watch 4 nehmen. Finde die keineswegs 'far behind' wie es dieser Leaker behauptet.


    • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Dann würde ich eher eine Garmin Marq nehmen. Die sehen wenigstens auch nach was aus


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Ihm zufolge wird Samsung endlich auf die drehbaren Lünetten verzichten"
    Was heißt hier "endlich"?
    Abgesehen von der digitalen Krone ist der rotierende Rahmen die beste Art der Navigation auf einer Smartwatch. Der Touch-Rahmen, den Samsung als Alternative bzw. Ersatz bringt hingegen ist Mist.


    • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Sehe ich auch so, war immer extrem praktisch vor allem beim Timer einstellen etc.


    • feuerstein02977 vor 1 Woche Link zum Kommentar

      dem stimme ich ausnahmslos zu


  • Torsten vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ist die drehbare Lünette nicht eher richtig gut in der Bedienung?


    • rolli.k vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ich denke auch, so schlecht kann eine Lünette doch nicht sein.


      • Bernhard Feder vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Die Lünette ist nicht nur nicht so schlecht, sie ist spitze. Samsung ist meine erste Smartwatch und die Bedienung über Lünette so intuitiv, da musste ich mich keine Sekunde dran gewöhnen. Meiner Meinung nach eine geniale Idee.


      • Olaf Gutrun vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Geht mir genauso, kann man aus vielen beliebeigen positionen bedienen, und selbst bei der touch bedienung, fühlt man genau den Rand.

        Sie hört sich schön an beim drehen, ist extrem gut verarbeitet, selten an einer Uhr eine Lünette gedreht die sich so schön an fühlt und dreht. Ja hatte schon eine Breitling für 18 scheine in der Hand wo die Lünete schwergangig ging und nicht amsatzweise mit so wenig Spaltmaß an der Uhr montiert war.

        Hat Samsung richtig richtig gut gemacht.

        Generell kann man weitestgehend auf die Touch bedienung verzichten, und die Uhr eben wie eine Uhr bedienen.

        Touch ist bei einer Uhr in meinen Augen nur eine Option, es ist schöner so eine Uhr über die Knöpfe und Lünette bedienen zu können.

        Arbeite oft genug im Dreck und bin schon fast verwundert das die Lünette keinerlei Probleme bekommt.

        Sowas von gut verarbeitet... Bei dem Preis ist das Gehäuse schon eine Leistung wie ich finde.

        Da können sich teils viel kostspieligere Markenuhren nur vor verstecken, was die Verarbeitung betrifft.

        Oft genug schon irgendwo gegen geknallt, aber bis jetzt kein einziger sichtbarer Microkratzer. Wow...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!