Galaxy Z Fold 2: Samsungs neues Foldable soll günstiger werden

Galaxy Z Fold 2: Samsungs neues Foldable soll günstiger werden

Die Vorstellung von Samsung Galaxy Z Fold 2 rückt immer näher. So gibt es nach Berichten um deutsche Preise nun auch handfeste Zahlen aus Großbritannien.

Nachdem es bereits offiziell ist, dass Samsung am Dienstag, den 1. September 2020 auf dem „Unpacked Part 2“ weitere Details zum Start des Galaxy Z Fold 2 vorstellen wird, gab es in den vergangenen Stunden auch diverse Hinweise auf Samsungs Preisgestaltung.

Kostete die erste Generation des faltbaren Smartphones noch offiziell rund 2.100 Euro, gibt es nun Berichte, laut denen der Preis für den Nachfolger bei rund 2.000 Euro liegen soll. Aufgrund der aktuell reduzierten Mehrwertsteuer könnte der Preis noch etwas geringer ausfallen.

Ein Teil des reduzierten Preises kommt aber durch die Ausstattung des neuen Modells. Verfügte der Vorgänger nämlich noch über 512 GB internen Speicher, muss man sich beim Galaxy Z Fold 2 5G mit 256 GB begnügen. Der Speicher soll außerdem auch weiterhin nicht erweiterbar sein.

Gleichzeitig darf man sich als künftiger Besitzer des Z Fold 2 aber natürlich auf die Verbesserungen am Scharnier und Display im Allgemeinen freuen. Außerdem ist auch der äußere Bildschirm des neuen Modells deutlich größer.

samsung galaxy z fold 2 design
So sieht das Galaxy Z Fold 2 aus / © Samsung

Galaxy Z Fold 2: Samsung nannte Preise und Lieferdatum in Großbritannien

Weitere Hinweise auf die Preise des Galaxy Z Fold 2 gibt es aber auch von Samsung selbst. Wie 9to5Google berichtet, waren die Südkoreaner in Großbritannien etwas vorschnell und zeigten offizielle Preise.

Samsung verlangte von den Vorbestellern 1.799 Britische Pfund, was ebenfalls rund 2.000 Euro entspricht. Als Lieferdatum wurde der 17. September 2020 genannt. Diese Hinweise wurden mittlerweile aber wieder entfernt.

Bestandteil des Angebots in Großbritannien waren außerdem vier kostenlose Monate von YouTube Premium sowie Zugang zu Samsungs „Galaxy Z Concierge“. Dieser Service beinhaltet unter anderem einen Austausch des Displays innerhalb der ersten 12 Monate zu reduzierten Kosten.

Samsungs „Unpacked Part 2“ findet am 1. September 2020 um 16:00 Uhr deutscher Zeit statt.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Viel zu teuer. Für das Geld kann man sich ein gutes Smartphone https://eshop.asus.com/de-DE/rog-phone/rog-phone-3
    und ein gutes IPad holen. Genau das sollte Samsung zu denken geben.
    Es kann garnicht so gute Werbung gemacht werden um das zu übersehen.


  • Ich habe das Fold 1 im Saturn gesehen und naja, genau da wo der Bildschirm geknickt wird, war da eine dicke Wölbung.... Wenn das wirklich nach kurzer so abnutzt, will ich es gar nicht haben...


  • Auch für 800€ würde ich mir so einen Mist nicht kaufen.


  •   23
    Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wow😅👍 da kauf ich mir doch gleich ein paar mehr


  • Ich finde das Konzept schon geil.
    1000€ weniger, den raum nutzen für mehr speaker, sd karte, kopfhöreranschluss, noch etwas kompakter und ich wäre dabei.

    Aber so, hmm nö


  • Es MUSS günstiger werden. Wobei ich es genauso doof finde wie das erste, trotz teilweiser Verbesserungen. Ist halt immer noch ein dicker Klopper mit Kamerabuckel und fragwürdigen Vorteilen


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Angesichts dessen, dass jetzt ein normales Smartphone wie das Note20 Ultra 1300€ kostet, braucht man sich keine Hoffnung machen, dass diese Dinger wirklich günstiger werden...

      TentenGelöschter Account


      • Stimmt schon aber irgendwo muss der Anreiz ja herkommen. Ist halt viel Geld für ein noch immer experimentelles, empfindliches Gerät. Vielleicht sollte man eher an faltbaren Tablets arbeiten, die man dann endlich mal in der Tasche mitnehmen kann. Wobei das wohl wieder zu teuer werden würde..


      • Sag das nicht zu laut Tim, kann genauso passieren das die normalen Smartphones immer weniger gefragt werden und im Preis fallen und diese Dinger den Platz einnehmen.

        Die steigenden Preise haben auch wir verbraucher selbst in der Hand.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Dafür dass wir angeblich die Preise in der Hand haben, steigen sie aber (gerade im Android-Bereich) enorm an, vor allem in den letzten Jahren. Vor gerade mal drei Jahren kam das Note8 für 999€ und das war ein fast schon absurder Preis. Heute sind es 1300€ und es wird sich bei weitem nicht so sehr darüber aufgeregt...
        Auch "normale" Flaggschiffe lagen lange Zeit bei 600-700€ und sind in den letzten Jahren auf über 1000€ gestiegen. Und für 1000€ kriegt man dann nicht mal unbedingt das Top-Tier Modell.


      • Der 🍎 steht da in keinster Weise besser da. 1300+ geht völlig problemlos.
        Und Zubehör ist noch schlimmer.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @rolli.k
        Habe ich auch nirgends gesagt. Aber bei Apple bleiben die Preise wenigstens seit einigen Jahren unverändert und vom XR zum 11 ist es sogar etwas nach unten gegangen. Etwas, was man bei Android seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Selbst "Billig-Hersteller" verlangen längst über 1000€ für ihre Flaggschiffe.


      • Ich habe auch nicht behauptet, dass Du irgendwas gesagt hast ;-)

        Ich bezog mich in meinem Post auch ausschließlich auf Flaggschiffe und deren Preisgestaltung.
        Schönes Wochenende allen ☀️


      • Geht die normalen Galaxys wurden eigentlich nicht teurer.

        Ein s6 Edge 64gb lag auch schon bei 1000€

        s7,8,9,10,20 alle für um die 700€


      • hmm.. mein Oneplus ist weit unter 1000, das Nord noch viel weiter und ich kann damit mehr machen als andere iPhone nutzer mit ihren 1500CHF iPhone xyz Max hyper Pro ultra was auch immer...
        Mein Bruder hat mittlerweile auch vom iPhone, zu Samsung zu Xiami 9T gewechelt weill es das x-fache günstiger ist (ich bin mittlerweile weder Apple noch Samsung fan) und man kann damit alles machen was nötig ist. Die Hohen Preise sind überall ziemlich übertrieben -.-
        Aber für ein Konplett neues Konzept wie das Fold würde ich eher über 1000 zahlen, einfach weil da mein Technik-Geek wieder hervor kommt und ich freude habe damit herum zu spielen :D


  • Mir gefällt es nicht.


  • Das Ding nehme ich nicht mal geschenkt.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!