Galaxy Z Fold 2 ist offiziell: Samsung verbessert sein Foldable umfangreich

Galaxy Z Fold 2 ist offiziell: Samsung verbessert sein Foldable umfangreich

Neben der Palette an Produkten, die während der Galaxy Unpacked Keynote vorgestellt wurden, hat Samsung endlich sein nächstes faltbares Smartphone offiziell vorgestellt: das Samsung Galaxy Z Fold 2.

Tatsächlich hat Samsung weder einen Preis noch ein Veröffentlichungsdatum bekannt gegeben und versprach uns bei einer Veranstaltung am 1. September, die ganz dem Galaxy Z Fold 2 gewidmet sein wird, mehr darüber zu erzählen. Auf jeden Fall war die Ankündigung ein vielversprechender Abschluss der Keynote, bei der Samsung das neue Galaxy Note 20, Galaxy Note 20 Ultra sowie die Galaxy Watch 3 und Galaxy Buds Live vorgestellt hat.

Samsung hat sein erstes faltbares Smartphone umfangreich überarbeitet. Der Außenbildschirm zum Beispiel ist mit 6,2 Zoll viel größer, was nun einen echten Alltagsgebrauch ermöglicht. Die erste Version verfügte über einen vergleichsweise kleinen 4,6-Zoll-Bildschirm. Es handelt sich also um einen sekundären Bildschirm, der größer ist als das Display mancher aktuellen Smartphones, wie etwa das des iPhone 11 mit 6,1 Zoll.

Der Hauptbildschirm ist mit seinen 7,6 Zoll ebenfalls größer und die Notch für die Frontkameras wurde ersetzt durch ein Stanzloch. Die neue Farbe Mystic Bronze, die wir in der gesamten Herbst-Linie von Samsung vorfinden, ist ebenfalls sehr schön anzusehen.

samsung galaxy z fold 2 design
So sieht das neue Galaxy Z Fold 2 aus. / © Samsung

Die Kamera besteht aus drei Sensoren, die in einer rechteckigen Insel angeordnet sind. Auf den ersten Blick sieht das Fotomodul aus wie beim Note 20.

Samsung gestaltete auch das Scharnier um, was die Lücke zwischen den gefalteten Teilen weiter minimiert. Das aufgefaltete Smartphone ist zudem dünner als das Original Fold mit seinen 6 Millimetern Dicke.

Wie das Samsung Galaxy Z Flip kann es in verschiedenen Winkeln und nicht nur entweder ganz gefaltet oder ganz aufgeklappt verwendet werden. Dadurch ist es möglich, den "Flex"-Modus zu verwenden, um Bilder mit dem Smartphone mit 2-in-1-Stativ aufzunehmen und den äußeren Bildschirm als Sucher zu verwenden.

Wir warten gespannt auf den 1. September, denn dann werden wir das Galaxy Z Fold 2 in ganzer Pracht erleben können. Seine Rolle als "One more thing" zum Abschluss der Galaxy Unpacked Keynote hat es bereits perfekt gespielt.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Und wer braucht diesen Technikschrott?!


  • Generell werden Smartphones (IOS und Android) immer uninteressanter weil man uns für teures Geld immer wieder nur Updates verkauft die wir mindestes zu 50% nicht brauchen, da Vormodelle z.B. genauso ausreichen.

    Ich bin daher dafür dass wir Foldables und Rollables überspringen und direkt mit Hologrammtechnologie weitermachen. Hey, eigentlich sollten unsere Autos auch schon längst fliegen können oder?😄👍🏼


    • Sehe ich anders, wenn ich mir die Sprünge vom s10 zum s20 angucke...
      Bildschirm und Touch abtastung 120/240hz
      Der speed vom Ram, Akku größe, arbeitstempo.


  • Cool. War vom Note leider sehr enttäuscht und Samsung wird langsam langweilig, dass selbe hatte ich mit Appleseit dem 5er, danach nurnoch uninteressant weil alles das gleiche ist.
    Aber das Fold 2 gefällt mir irgendwie und auch die farbe find ich cool. Jetzt maximal 1500.- und dann könnte ich es in meiner Hosentasche gut vorstellen =)))


  • Ich finde es immer noch dämlich, das Ding vertikal zu falten, statt horizontal. Es hätte ausschließlich Vorteile, während das Tablet-Format komplett unverändert bleiben würde.
    Stattdessen gibt es im zugeklappten Zustand ein geradezu lächerlich langes und schmales Display im unhandlichen Formfaktor...

    Und war es wirklich ein "One more thing" wenn man eh alles über das Ding wusste und längst fest stand, dass es vorgestellt wird? ^^


  • Sehr schön immer weiterentwickeln ☺️👍🏻
    Gerade faltbare oder rollbare haben echt fast unendlich Anwendungsmöglichkeiten
    computerbase.de/2020-08/display-week-2020-lg-konzepte-oled-displays/

    Das im Flugzeug finde ich auch genial, platzsparend und vermutlich viel leichter als jetzige Bildschirme

    Cario


  • Das Außendisplay ist größer, das ist schonmal nett. Das Punch Hole innen finde ich nicht gut. Ist halt aufgeklappt quasi ein Tablet, da sollte das Display schon frei von solchen Elementen sein. Ansonsten wohl okay, wenn auch etwas dick (so sieht es ejdenfalls aus).


  • Ich find die Technik cool. Leider noch viel zu teuer und zu unausgereift und daher zu anfaellig. Aber es wird werden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!