Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Google Pixel 4a: Release wieder einmal verschoben

Update: Neue Informationen
Google Pixel 4a: Release wieder einmal verschoben

Die im Oktober 2019 vorgestellten Top-Smartphones Google Pixel 4 und Pixel 4XL sollen in diesem Jahr noch günstige Ableger bekommen. Wann die erwarteten Modelle Pixel 4a und 4a XL auf den Markt kommen, was sie kosten und welche technischen Daten sie bieten werden, erfahrt Ihr hier.

Springt zum Abschnitt:

Déjà-vu: Marktstart des Pixel 4a verzögert sich schon wieder

Pixel-Fans, die bereits dem neuen Pixel 4a entgegengefiebert haben, müssen jetzt erneut eine bittere Pille schlucken. Ja, das neue Smartphone soll weiterhin am 13. Juli offiziell angekündigt werden. Der Marktstart der schwarzen Geräte-Version soll aber anstelle des 1. Oktobers nun erst am 22. Oktober stattfinden. Die angebliche "Barley Blue"-Version, welche am 6. August erscheinen sollte, wird Berichten zufolge wohl sogar komplett gestrichen.

Schon früher hatte Prosser behauptet, dass das Pixel 4a bereits versandfertig sei. Die Verzögerungen würden lediglich an Google liegen, das auf den richtigen Zeitpunkt warten würde, um das Smartphone auf den Markt zu bringen. So oder so, die Verzögerungen lassen Mountain View jedenfalls nicht in einem besonders günstigen Licht erscheinen. Wenn ein neues Smartphone so stark geleakt wird wie das Pixel 4a, dann frustrieren Verzögerungen hauptsächlich die interessierten Nutzer. Und das kann wohl nicht im Sinne von Mountain View liegen.

Barely Blue Pixel 4a not happening any longer phone delayed yet again report
Diese Version des Google Pixel 4a wurde scheinbar ganz gestrichen. / © OnLeaks / 91mobiles

Ein Schnäppchen: Pixel 4a schlägt iPhone SE im Preis

Das iPhone SE kam mit 399 Dollar (umgerechnet etwa 355 Euro) auf den Markt. Ein Preis, der die Fan-Herzen höher schlagen ließ. Das Pixel 4a soll doppelt so viel internen Speicher haben und laut Stephen Hall von 9to5Google den Preis vom iPhone SE sogar unterbieten. Statt 399 Dollar soll es bei einem Preis von 349 Dollar liegen – umgerechnet also etwa 310 Euro.

Vorherige Gerüchte besagten, dass die 64-GB-Version des Pixel 4a bei 399 Dollar liegen könnte. Es ist möglich, dass Google nach der Markteinführung des iPhone SE und der positiven Reaktion seitens der Nutzer seine Preisgestaltung noch einmal überdacht hat.

Meine Kollegin Julia hat bereits das iPhone SE in einem Test ausprobieren können. In Deutschland kam das iPhone übrigens mit einem 64-GB-Speicher für 479 Euro auf den Markt. Wie bei den Dollar-Euro-Rechenspielchen üblich können wir also auch hier davon ausgehen, dass das Pixel 4a nicht bei 310 Euro starten wird.

Technische Daten des Pixel 4a schon vor offiziellen Launch geleakt

Die Datenkatze ist aus dem Sack: Seit dem 9. April ist uns das komplette Datenblatt zum Pixel 4a bekannt (dank unserer Kollegen von 9to5Google). Das neue Smartphone soll demnach ein Kunssttoffgerät samt 5,81-Zoll-OLED-Display werden. Die Auflösung des Display liegt dabei dem Leak zufolge bei 2340 x 1080 Pixeln, also Full HD+ (FHD+). "Bestätigt" wurde ebenfalls, dass das Pixel 4a ohne Soli-Radar und Gesichtsentsperrung auskommen muss. Die Selfie-Kamera soll in einem Punch-Hole untergebracht sein.

Als Chipsatz wird ein Snapdragon 730 von Qualcomm kolportiert, während es sich bei der GPU um eine Adreno 618 handeln soll. Der Titan-M-Sicherheitschip soll in das Gerät integriert sein. Einen Pixel Neural Core, wie wir ihn beim Pixel 3a gesehen haben, wird das Pixel 4a aber wohl nicht bekommen. Speicherseitig wird das Pixel 4a mit 6 GByte RAM ausgestattet. Daneben bekommt es angeblich einen 3.080-mAh-Akku spendiert, der eine 18-Watt-Schnellladung unterstützen soll. Bei der Hauptkamera wird es sich wohl um einen 12,2-Megapixel-Sensor mit Autofokus und OIS/EIS handeln.

Wie schon bei seinen Vorgängern müssen wir auch bei diesem Smartphone nicht auf einen Kopfhöreranschluss verzichten, so das geleakte Datenblatt.

Release, Preis und Verfügbarkeit von Pixel 4a und 4a XL

Die Vorgänger Pixel 3a und 3a XL hatte Google im Mai 2019 zeitnah zu seiner Hauskonferenz Google I/O auf den Markt gebracht. 2020 konnte die Messe allerdings nicht im gewohnten Rahmen stattfinden – und neue Pixel-Smartphones gab es vom 12. bis 14. Mai nicht zu sehen. Nichtsdestotrotz erwarten wir aber die Enthüllung der neuen Modelle Pixel 4a und das 4a XL sowie den Marktstart in den nächsten Wochen.

Das Google Pixel 3a wurde 2019 für rund 400 Euro (399 Dollar) auf den Markt gebracht. Bislang spricht nichts dagegen, dass Google diese Preismarke auch für das Pixel 4a anpeilt. (Für diesen Preis könnt Ihr Euch das High-End-Modell Pixel 3 kaufen). Im umkämpften Preissegment der Smartphones bis 400 Euro tummeln sich sowohl starke Mittelklasse-Neuwaren als auch High-End-Geräte aus dem Vorjahr.

Design: So sieht das Pixel 4a aus

Anfang März 2020 zeigt sich ein vermeintliches Pixel 4a in Leaks aus Lateinamerika. Die zuvor wenig in Erscheinung getretenen Quellen zeigen Fotos des vorher nur in Renderings dargestellten Designs. Sollte das fotografierte Gerät dem tatsächlichen Design entsprechen, wird das Pixel 4a tatsächlich seinen Klinkenanschluss behalten.

Einen Tag zuvor hatte der Leaker das Gerät eingeschaltet fotografiert. Somit handelte es sich offenbar nicht nur um ein Design-Dummy. Die Bilder der Haupt-Kamera geben Rätsel auf. Offenbar handelt es sich um eine Single-Kamera. Warum diese dann jedoch hinter einer so großen Glasfassade untergebracht werden muss, ist nicht ersichtlich.

Erste Renderings des vermeintlichen Pixel-4a-Designs veröffentlichten 91mobiles und OnLeaks bereits Ende 2019. Sie zeigten bereits den Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite. Die Selfie-Kamera wird in einem Loch im Display untergebracht; Display-Ränder oder Notch entfallen somit. Das Pixel 4a soll einen 3,5-mm-Klinkenanschluss haben.

Google Pixel 4a 5K render 3
So könnte das Google Pixel 4a aussehen. / © 91mobiles

Spezifikationen: technische Daten des Pixel 4a

Laut bisherigen Quellen soll das Pixel 4a nicht wie der teure Bruder ein 90Hz-Display oder den Soli-Radar-Chip haben. Das Pixel 4a soll ein 5,7-Zoll-Display haben und damit einen Hauch größer werden als das 5,6 Zoll große Pixel 3a. Als Chipsatz wird das Pixel 4a voraussichtlich entweder den Qualcomm Snapdragon 730 oder 765 nutzen. Man rechnet mit 4 GByte RAM und 64 GB internem Speicher. Vorstellbar wäre es aber auch, dass es eine 6GB/128GB-Version geben wird.

Google Pixel 4a 5k render 4
Das gelochte Display und die dünnen Einfassungen bedeuten, dass das Soli-Radar in 4a und 4a XL wahrscheinlich nicht vorhanden sein wird. / © 91mobiles

Erstes Fazit

Falls Google tatsächlich auf die Single-Camera-Lösung im Pixel 4a setzen sollte – und darauf deuten inzwischen mehrere unabhängige Leaks hin – scheint Google auf ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal im Preissegment zu verzichten. Selbst 200-Euro-Smartphones setzen inzwischen mehrheitlich auf Dual-Optik. Doch möglicherweise kann uns Google mit der neuen Pixel-4a-Familie trotzdem positiv überraschen.

Quelle: 91mobiles

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 5 Monaten

    Wahrscheinlich die, die langsam tierisch von den immer größer und größer werdenden Smartphones haben. Es gibt im Android-Bereich quasi nur noch 6"+ Eines der kompaktesten aktuellen Android-Smartphones ist das S20 mit 6,2"...
    Ich finde gut, dass immerhin Google was kleineres bringt. Nicht jeder mag riesige Phablets.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   16
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Verstehe diesen ganzen Hype um Googles a-Reihe nicht, bis auf die Hauptkamera und Updates waren die Dinger nichts besonderes.
    Kein wireless charging, plastik rückseite, Display war irgend ein Billigglas und kein Gorilla dazu noch ein Motorola G-Reihe Prozessor


  • Das herausragende an diesem Smartphone soll ja die Kamera sein. Aber wenn man nur diese betrachtet, sieht es für überspitzt so aus, als ob Google immer das gleiche rausbringt.
    Das Pixel 4 hatte einen 2 fachen optischen Zoom und die Astrophotographie. Das 4a kommt laut leaks wieder nur mit einer Linse daher.


  • Naja, also wenn ich mit die Display-Ränder so anschaue, wird das Gerät an sich ein gutes Stück kleiner als das Pixel 3a werden. Das DISPLAY wird nur etwas größer. Und wer einmal mit dem Pixel 3a fotografiert hat, der weiß, dass man auch mit einer einzelnen Linse JEDES andere Smartphone (erst recht zu dem Preis) mit zwei, drei, fünf oder siebzehn Linsen in die Tasche stecken kann. :)


  • Die Größe mit High End Hardware und genügend Speicher, QHD Display und mind. 90hz. Dafür würde ich auch 1000€ locker machen.


  • "Die Bilder der Haupt-Kamera geben Rätsel auf. Offenbar handelt es sich um eine Single-Kamera. Warum diese dann jedoch hinter einer so großen Glasfassade untergebracht werden muss, ist nicht ersichtlich."
    Ganz einfach um durch Design-Merkmale die verwandschaft zum "Großen Bruder" Pixel 4 (XL) zu verdeutlichen.


  • Wer kauft eigentlich solche kleinen Displays?
    Mir sind sogar 6 Zoll zu klein.

    Gelöschter Account


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Wahrscheinlich die, die langsam tierisch von den immer größer und größer werdenden Smartphones haben. Es gibt im Android-Bereich quasi nur noch 6"+ Eines der kompaktesten aktuellen Android-Smartphones ist das S20 mit 6,2"...
      Ich finde gut, dass immerhin Google was kleineres bringt. Nicht jeder mag riesige Phablets.


      •   75
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Es sollte immer für jeden etwas dabei sein. Durch den immer länger werdenden Formfaktor von 20:9 und teilweise mehr ist selbst das Galaxy s20 ultra nicht recht groß.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Peter
        Und genau weil für jeden etwas dabei sein sollte, ist es gut, was Google hier macht. Denn für Freunde kleinerer Screens gibt es nichts mehr im Android-Bereich.
        Und das S20 Ultra ist riesig. Du bist der einzige, der das Ding nicht für riesig hält...


      •   75
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Für mich hat riesig auch eine andere Bedeutung bei Smartphone Displays. Ich glaub schon das auch andere Fans großer Displays das S20 Ultra nicht als riesig sehen. Gerade weil es auch noch größere Displays dank anderem Seitenverhältnis gibt. Huawei Mate 20x oder Xioami Mi Max 3.


    • Wahrscheinlich Leute, die sich nicht für den Nabel der Welt halten.


    • Ich kaufe kein Smartphone über 6 Zoll. Ein 6 Zoll Gerät darf dann aber nur ganz Schmale Displayränder haben. Der Grund: das sind die Größten Geräte die ich im ÖPNV bei total unruhiger Fahrt noch sicher in einer Hand halten kann wenn ich mich mit der Anderen selbst festhalten muss. Für Größere Geräte sind meine Hände zu klein. Für viele Andere ist das anscheinend nicht wichtig für mich ist es dass eben.


  • Sollte die Akkulaufzeit stimmen und es mind. 6 GB RAM beinhalten, wird es gekauft. Als Alternative in der Größenordnung hat man ja ansonsten nur ein Samsung S10e oder ein iPhone.

    Jürgen64Gelöschter Account


  • Das Pixel wurde 2016 für 780 auf den Markt gebracht. Vielleicht solltet ihr eure Artikel noch Mal durchlesen.


  • Es könnte sogar das bessere Pixel im Vergleich zum 4er werden...
    Durch die wegfallenden Features, könnte der Akku deutlich besser werden.
    Vielleicht gibt es sogar mehr Akku weil das Gerät größer werden darf in der Mittelklasse von der dicke her.
    Die Kamera hoffentlich wieder identisch zum 4er.
    Eine für viele Leute, schönere Front.
    Der Soli ist bis auf die Annerung echt sinnlos (ich lasse mich gerne belehren, aber ich denke wenn man es noch nie hatte, vermisst man es auch nicht)
    Genauso das 90hz Display... Wenn man es noch nie hatte vermisst man es nicht...
    Wenn es so schnell vom Preis sinkt, wie das 3a/xl...

    Und der Fingerabdruck ist endlich wieder da :D
    Für viele Apps ist er wirklich wichtig zum einfacheren Entsperren ohne PW...

    Mal abwarten was kommt...


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Meiner Meinung nach werden diese 90Hz sowieso völlig lächerlich überbewertet. Ja, man merkt direkt beim Wechsel einen kleinen Unterschied, aber man gewöhnt sich da innerhalb von wenigen Stunden dran und dann fühlt es sich genauso an, wie zuvor... Einzig der Akkuverbrauch steigt dadurch grundlos an...
      Selbst beim iPad Pro (oder anderen Geräten) mit 120Hz hat man sich schnell dran gewöhnt und man merkt keinen Unterschied mehr zu normalen 60Hz Screens.

      Gelöschter Account


  • Oh nein, jetzt, wo der Trend beinahe überstanden scheint, kommen die mit einem Punchhole daher. :-(

    Gelöschter Account

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!