NextPit

Google Wallet kehrt als digitale Geldbörse für Android zurück

Google Wallet app from Pay update
© Google

Google setzt (wieder) auf seine digitale Brieftaschen-App namens Wallet. Das Unternehmen kündigte die neue eigenständige Wallet-App zusammen mit Android 13 und einer Reihe von Pixel-Geräten wie dem Pixel 6a, der Pixel Watch und den Pixel Buds Pro während seiner Google I/O 2022 an.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • Google hat eine eigene digitale Wallet-App angekündigt.
  • Google Wallet kann Debit- und Kreditkarten sowie Tickets, virtuelle Schlüssel, Ausweise und mehr speichern.
  • Die Wallet-App wird Google Pay in den meisten Ländern ersetzen.

Bislang diente Google Pay sowohl als mobile Geldbörse als auch als Online-Zahlungssystem. Jetzt kündigt Google die Wallet-App an, die Eure physische Geldbörse durch eine digitale ersetzt. Sie speichert dann nicht nur Bankkarten, sondern auch Fahrkarten, virtuelle Autoschlüssel, Impfpässe, Treue- und Geschenkkarten sowie Bordkarten.

Entwickler erhalten nun Zugang zu Google Wallet, so dass Unternehmen ihre eigenen Karten und Ausweise wie Hotelzimmerschlüssel ohne zusätzliche Kosten hinzufügen können. Außerdem arbeitet Google mit den Behörden in den USA zusammen, um in Zukunft auch Ausweise in der App zu speichern.

Was die Sicherheit anbelangt, so sagt Google, dass Eure Ausweise sicher und nur lokal auf Eurem Gerät gespeichert werden. Das Unternehmen wird nicht einmal Zugriff auf diese sensiblen Informationen haben. Dies ist eine altbekannte Angelegenheit, da Apple die gleiche Funktion auf iOS bereits eingeführte.. Geht davon aus, dass Google – ähnlich wie Apple zuvor – auch bei der Speicherung persönlicher IDs strenge Sicherheitsmaßnahmen einführen wird.

Google Wallet App
Google Wallet wird in den meisten Ländern die Google-Pay-App ersetzen. / © Google

Die Google-Wallet-App kommt auch nach Deutschland

Google Wallet wird eine separate App sein und Google Pay in mehr als 40 Ländern, in denen der Dienst aktuell verfügbar ist, ersetzen.Pay wird in die Wallet-App integriert und bleibt bei Transaktionen das Online-Zahlungssystem. Auch das ist wieder ähnlich wie bei Apples Wallet-App und dem Dienst Apple Pay.

Einige Dinge verwirren jedoch weiterhin: In den USA und Singapur wird es beispielsweise sowohl die Wallet- als auch die Pay-App geben, während in Indien nur GPay verfügbar sein wird. Google arbeitet daran, die Wallet-App in weiteren Ländern zu veröffentlichen. Der Rollout wird in den kommenden Wochen beginnen, und Ihr müssen die App über den Google Play Store aktualisieren.

Seid Ihr dafür gewappnet, Eure IDs in Wallet-Apps abzulegen? Lasst es uns wissen.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Al Bundy II. vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Wird auch höchste Zeit, dass das Feature kommt. Weiß nicht wie oft ich schon Apple Wallet auf meinem Firmen-iPhone genutzt habe (sei es am Flughafen, Zug etc.) und mir eine Umsetzung für Android gewünscht habe. Ich persönlich finde das ungemein praktisch, gerade auch bei einem Konzert- oder Kinobesuch nicht erst unnötig lange nach einem QR Code in einer der zahlreichen E-Mails zu suchen, sondern das entsprechende Ticket direkt griffbereit zu haben.


  • Tim vor 4 Tagen Link zum Kommentar

    Jetzt müssen sie nur noch Google Pay auf den Doppelklick auf den Powerbutton legen (statt sinnlos die Kamera) - oder zumindest die Option, dann sind sie ja fast schon wieder auf dem richtigen Weg dahingehend...

    Alex


    • paganini vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Für mich wäre ein Doppelklick zum Öffnen der Kamera bei meinem iPhone wesentlich sinnvoller als zu bezahlen, da ich viel öfters die Kamera nutze als zu Bezahlen


      • Maximilian HE vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        So verschieden sind halt die Geschmäcker.
        Dem User die Wahl zu geben, somit die Taste also damit belegbar zu machen, wäre aber tatsächlich eine sinnvolle Ergänzung.


    • Timo L. vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Warum muss das auf dem Powerbutton gelegt werden? Zum bezahlen muss ich Google Pay doch gar nicht öffnen und wenn es um das Wechseln der Karten geht gibt es eine direkte Verküpfung auf dem Sperrbildschirm. Das ist dann einmal auf den Bildschirm tippen.

      Aber trotzdem wäre es schön, wenn Google den Doppelklick auf den Powerbutten generell personalisierbar machen würde.


      • Tim vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        Ja und das auf dem Sperrbildschirm finde ich persönlich dämlich. Auf dem iPhone kann ich jederzeit einfach schnell die Taste doppelt drücken und lande sofort bei Apple Pay bzw. dem Wallet. Geht bedeutend einfacher und simpler von der Hand.

        Alex


      • paganini vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        Tim
        Und genau deshalb würde ich es für die Kamera haben wollen. So kann ich schon die Kamera beim hochholen starten

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!