Honor Magic 2 mit sechs Kameras vorgestellt: Schiebung? Aber natürlich!

Honor Magic 2 mit sechs Kameras vorgestellt: Schiebung? Aber natürlich!

Honor-Boss George Zhao machte die Presse sprachlos, als er nach der Präsentation des Honor Play das Magic 2 aus der Tasche zog. Die zweite Generation des Magic, das wohl innovativste Gerät der Marke, ist nun da, und zwar mit gleich sechs Kameras!

Direkt zum Abschnitt springen

Aktuell: Das Honor Magic 2 ist offiziell

Nicht vier, nicht fünf, nein, gleich sechs Kameras stecken im Honor Magic 2, und sie sind gleichmäßig verteilt: drei vorne, drei hinten. Das erste Smartphone mit gleich zwei Triple-Kameras also. Hinten werken drei Kameras mit jeweils16, 24 und noch einmal 16 Megapixel und zwei unterschiedlichen Brennweiten (17 und 27 Millimeter) sowie Monochrom-Sensor, vorne wird eine 16-Megapixel-Optik von zwei 2-Megapixel-Kameras unterstützt. Die Frontkamera hat eine normale Brennweite und nutzt die zusätzlichen Linsen für 3D-Gesichtserkennung, Portraits und animierte Emojis.

Um so viele Kameras auf der Vorderseite ganz ohne Notch unterbringen zu können, entwickelte Honor einen aufwendigen Schiebe-Mechanismus. Die Vorder- und Rückseite des Magic 2 werden gegeneinander verschoben, um die Kameras zu öffnen. Auch ein Infrarot-Modul für die neue Gesichtsentsperrung von Huawei ist mit dabei.

98504071
Das Honor Magic 2 sieht von hinten aus wie das Huawei P20 Pro. / © Honor

Im Inneren steckt mit dem Kirin 980 der aktuellste Chips von Hisilicon, der - je nach Modell - von 6 oder 8 GByte RAM und 128 oder 256 GByte internem Speicher begleitet wird. Das 6,39 Zoll große AMOLED-Display stellt 2.340 x 1.080 Pixel dar. Der Akku im Honor Magic 2 hat eine Kapazität von 3.400 mAh, das gesamte Smartphone ist mit 206 Gramm ziemlich schwer - ein Tribut an den Schiebemechanismus. Besonders dick ist es mit 8,3 Millimeter unterdessen nicht. Eine Klinkenbuchse gibt es nicht.

842461208
Honor bietet das Magic 2 in drei Versionen an. / © Honor

Das Honor Magic 2 kostet in China umgerechnet zwischen 480 und 606 Euro. Der Verkauf beginnt bereits in der kommenden Woche. Ob das Honor Magic 2 auch in Deutschland zu kaufen sein wird und zu welchem Preis, steht noch nicht fest.

Würdet Ihr Euch freuen, wenn das Honor Magic 2 den Sprung nach Europa schafft?


Zu den Kommentaren


Das Honor Magic 2 kommt noch im Oktober

Der Oktober ist vollgepackt mit Smartphone-Vorstellungen, und ganz am Schluss kommt nun noch eine ganz spezielle hinzu. Am 31.10. stellt Honor das Magic 2 in China der Öffentlichkeit vor. Dies geht aus einer Einladung hervor, die direkt bei Honor zu finden ist.

honor magic 2
Am 31. Oktober kommt das Honor Magic 2 nach China. / © Honor

Es ist damit zu rechnen, dass am 31.10. ausschließlich der chinesische Markt im Fokus steht. Ob das Magic 2 noch im Laufe dieses Jahres nach Europa kommt, steht auf einem anderen Blatt. Derzeit deuten die Anzeichen darauf hin, dass es damit knapp werden dürfte. Gut möglich also, dass wir in Deutschland noch ein paar Monate länger warten müssen, bis das Honor Magic 2 zu kaufen ist.

Ebenfalls nichts Neues gibt es im Hinblick auf die Ausstattung des Magic 2, das es laut Honor auf satte 100 Prozent Screen-to-Body-Ratio bringen soll. Eine Ausfahr-Kamera wie beim Oppo Find X ist sicher, ebenso das Kirin 980 von Hisilicon als Prozessor. Alles Weitere erfahren wir wohl erst Ende Oktober.

Zum Nachlesen: Magic 2: Das wahre Juwel von Honor

Nach dem Erfolg des Honor Magic im Jahr 2016 ist der chinesische Hersteller nun bereit, die zweite Generation auf die Reise zu schicken. Das Magic 2 ist das nächste Flaggschiff von Honor, das voraussichtlich Ende des Jahres auf den Markt kommt. Mit der Magic-Reihe, die erst mit dem zweiten Modell überhaupt zu einer echten Reihe wird, konzentriert sich Honor auf Innovation, die alle verfügbaren Technologien in einem Gerät verbindet.

George Zhao hat das Magic 2 bereits in der Tasche, obwohl es offensichtlich noch längst nicht die endgültige Version, sonder ein früher Prototyp ist. Aber das Magic 2 ist da, es existiert, und es ist im Prinzip auch bereit zum Debüt. Doch wann? Wahrscheinlich kommt das Honor Magic 2 im Dezember auf den Markt, sicherlich erst nach der Vorstellung des Huawei Mate 20 Pro - aus gutem Grund. Das Magic 2 wurde als erstes Smartphone mit dem neuen Kirin 980 angekündigt, der ebenfalls auf der IFA 2018 vorgestellt wird.

honor magic 2 announcement 2
George Zhao auf der Bühne mit dem Honor Magic 2! / © NextPit

Das Magic 2 bringt ein Real-FullView-Display mit, das heißt für Honor einen Bildschirm ohne Rahmen und mit einer unglaublichen Screen-to-Body-Ratio von 100 Prozent. Das dürfte technisch aber kaum machbar sein. Die Kamera des Magic 2 steckt wie beim Oppo Find X und Vivo Nex im Gehäuse und fährt bei Bedarf nach oben heraus. Honor hat diese Lösung einer rotierenden Kamera, die für Selfies und normale Bilder benutzt werden kann, vorgezogen - die Bedienung sei so einfach natürlicher. Die sogenannte Magic Slide-Funktion gibt dem Benutzer einen vollständigen Überblick und ermöglicht es ihm, künstliche Intelligenz mit einer einzigen Geste ins Spiel zu bringen - wie auch immer das genau aussehen soll. AI bleibt also ein wichtiger Begriff bei Honor, mal sehen, wie er mit Leben gefüllt wird.

Was ist eigentlich mit dem Fingerabdruckleser? Der ist direkt in das Display integriert, wie George Zhao während des Interviews andeutet: "Der Fingerabdruckleser unter dem Display kommt bald." Das Honor Magic 2 hat zudem eine Schnellladetechnologie mit 40 Watt und einigen Schutzmechanismen, damit der Akku nicht übermäßig stark belastet wird.

Ein definitiv magisches Smartphone, das wir gar nicht erwarten können zu sehen. Seid Ihr auch neugierig auf das Magic 2?

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gibt es schon Neuigkeiten über einen internationalen Verkaufsstart oder ist dieses Smartphone außerhalb Chinas "für tot" zu erklären?


  •   75
    Gelöschter Account 21.11.2018 Link zum Kommentar

    Da steht : Das Honor Magic 2 sieht von hinten aus wie das Huawei Mate 20 Pro. Eigentlich wäre es das P20 pro.


  • Nö,ich bin nächstes Jahr mit dem dann folgendem model (mate 21 ?) Dran

    Gelöschter Account


  •   77
    Gelöschter Account 01.11.2018 Link zum Kommentar

    3 Frontkameras....dadurch werden wir auch nicht schöner als wenn man besoffen ist.


  • Jetzt werden die Slider wieder modern, Xiaomi hat mit dem Mi Mix 3 angefangen, Honor kontert sofort... Mal sehen wer der nächste ist....


  • Giga hat ihren Beitrag bearbeitet... leider keine Klinke-> nur per Adapter!

    ErrorGelöschter Account


  • Bei giga schreiben die das es Klinke hat...auch der Akku ist da um 100mA größer-> das für nur 2€ mehr! Also ich kaufe es dann bei giga 😜


  • Mit 6 Kameras kann man nicht vernünftig fotografieren. Ich schlag erst zu, wenn es mit 11 Kameras erhältlich ist.


    • Nur 11 Kameras? 😱
      Ich brauche mindestens 24 (für jede Stunde des Tages eine) 😉

      Gelöschter Account


  • keine Klinke, schwer, kleiner bzw. fast schon winziger Akku. Aber HAUPTSACHE die Rahmen um's Display sind minimal dünner. Gibt ja nichts wichtigeres.

    Zudem stimmte, erwartungsgemäß, Mal wieder NICHTS von den Pressebildern der Ankündigung mit der Realität überein. Es hat ein (dünnes) Kinn und sichtbare Ränder. Nichts da mit 100%.


    • C. F.
      • Blogger
      31.10.2018 Link zum Kommentar

      @Tim
      Keine Klinke, dafür mehr Kameras

      Gelöschter Account


    • Tim, das muss man doch gar nicht kommentieren. Die 100%-Angabe kann doch nur ein dummer Werbegag sein.

      Gelöschter AccountNilsD


    • Klinke ist schon seit länger gestorben. Es gibt nur ein paar Hersteller und wenn Samsung und LG auch darauf verzichten, wird es fast am Ende gehen.


      • C. F.
        • Blogger
        02.11.2018 Link zum Kommentar

        Da immer mehr Hersteller die Klinke weglassen, sinkt damit auch die Nachfrage. Sinkende Nachfrage hat aber steigende Preise als bitteren Nachgeschmack. Das ist so der Beginn der sich langsam drehenden Preisspirale. Und jeder Hersteller ist dabei, Kosten einzusparen. Warum sollte er also Teil einbauen, das irgendwann einmal vielleicht das doppelte als bisher kostet? Er aber diese Kosten nicht auf den Herstellungspreis umlegen kann? Ergo: er streicht dieses Bauteil.


      • Ich kenne viele Menschen, die Apple drahtlose Kopfhörer benutzen und einfach Spaß haben. Einmal was gutes Kaufen und es reicht für lange Zeit.


  • Rahmenlos = noch mehr Fingerabdrücke auf dem Display?
    Slider-Cam? = Bewegliche Teile verschleißen/verdrecken noch schneller.
    Muss der KI-Prozessor permanenten Serverzugriff haben, um seine "Fähigkeiten" auszuspielen?

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!