NextPit

Internet für 10 Monate gratis: Wie gut ist der PŸUR-Deal?

Pyur Tarif Check 1
© NextPit / Shutterstock: Alberto Andrei Rosu

Unser neuester Deal dreht sich ausnahmsweise mal nicht um Smartphone-Tarife, sondern um ein Internet-Angebot von PŸUR. Aktuell zahlt Ihr hier nämlich nichts für ganze 10 Monate, wenn Ihr einen neuen Internettarif abschließt. Ab dem 11. Monat werdet Ihr dann zwar zur Kasse gebeten, allerdings halten sich die Kosten hier noch in Grenzen. Im Tarif-Check verraten wir Euch, ob sich das Angebot wirklich lohnt.

Für kurze Zeit könnt Ihr Euch das Halloween-Angebot von PŸUR sichern. Denn der Anbieter hat die drei attraktivsten Tarife einfach mal auf 0 Euro reduziert – und das für ganze 10 Monate. Solltet Ihr also gerade auf der Suche nach einem Internettarif mit ordentlicher Bandbreite und vor allem ohne hohe Kosten sein, könnte Euch der Deal eventuell zusagen. Bedenkt allerdings, dass Ihr Euch schnell entscheiden müsst, denn wieder Name schon sagt, enden die Halloween-Deals nach dem 31. Oktober.

Zur Auswahl stehen Euch die Tarif-Varianten mit 200, 500 und 1.000 MBit/s im Download. Gerade Gamer dürften bei solchen Zahlen bereits vor Freude strahlen. Bedenkt allerdings, dass PŸUR noch nicht deutschlandweit verfügbar ist, dementsprechend müsst Ihr unbedingt vorab prüfen, ob Ihr bereits Zugang zu den Tarifen habt. Als kleinen Bonus zahlt Ihr außerdem 6 Monate keinen Cent für die Fritz!Box 6660, die Ihr optional hinzubuchen könnt.

PŸUR im Tarif-Check

Neben den genannten Tarifen findet sich leider keine kleinere Variante unter den Deals. Bedenkt zudem, dass dieses Angebot nur für Neukunden gilt. So zahlt Ihr für die Variante mit 200 MBit/s im Download ab dem 11. Monat 33 Euro, für 400 MBit/s 44 Euro und für 1.000 MBit/s immerhin 55 Euro nach Ablauf der kostenlosen Frist. Wie bereits erwähnt zahlt Ihr zudem 3 Euro zusätzlich im Monat, solltet Ihr eine Fritz!Box hinzubuchen wollen.

PŸUR-Übersicht

Eigenschaft 200 MBit für 0 Euro 400 MBit/s für 0 Euro 1.000 MBit/s für 0 Euro
Maximale Download-Geschwindigkeit 200 MBit/s 400 MBit/s 1.000 MBit/s
Maximale Upload-Geschwindigkeit 8 MBit/s 12 MBit/s 50 MBit/s
Minimale Download-Geschwindigkeit 100 MBit/s 160 MBit/s 400 MBit/s
Minimale Upload-Geschwindigkeit 4 MBit/s 4,8 MBit/s 15 MBit/s
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Monatliche Kosten 0,00 €; ab dem 11, Monat 33 € 0,00 €; ab dem 11, Monat 44 € 0,00 €; ab dem 11, Monat 55 €
Monatliche Kosten WLAN-Router 0,00 €; ab dem 7, Monat 3 € 0,00 €; ab dem 7, Monat 3 € 0,00 €; ab dem 7, Monat 3 €
Gesamtkosten
  • Ohne Router. 462 €
  • Mit Router: 516 €
  • Ohne Router. 616 €
  • Mit Router: 670 €
  • Ohne Router. 770 €
  • Mit Router: 824 €
Effektive monatliche Kosten
  • Ohne Router. 19,25 € 
  • Mit Router: 21,50 €
  • Ohne Router. 25,67 €
  • Mit Router: 27,92 €
  • Ohne Router. 32,08 €
  • Mit Router: 34,33 €
  Zum Angebot!

Wie Ihr seht, sind die effektiven monatlichen Kosten auf 24 Monate gerechnet doch recht überschaubar. Bei anderen Anbietern zahlt Ihr hier natürlich deutlich mehr für die selben Bandbreiten. Ob Ihr den Router hinzubuchen wollt, obliegt komplett Euch, allerdings ist der Aufpreis eher minimal. Entscheidet Ihr Euch zudem für die 1.000 MBit/s-Variante, stellt vorab sicher, dass Ihr einen solchen Zugang habt, um keine Extra-Kosten zu erhalten.

Habt Ihr alles überprüft und liegt im PŸUR-Gebiet, dann ist der Deal wirklich einen Blick wert. Solltet Ihr allerdings keine Möglichkeit haben, das Angebot wahrzunehmen, schaut doch am besten mal in unsere große Vodafone-Tarifübersicht. Hier findet Ihr allerhand Internettarife!

Was haltet Ihr von dem Angebot? Habt Ihr bereits Erfahrungen mit PŸUR gemacht? Teilt sie uns doch am besten in den Kommentaren mit! Wir sind gespannt.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Dustin Porth

Dustin Porth

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste neben Reviews ebenfalls Tests. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was auch nur entfernt mit Technik zu tun hat.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!