NextPit

iOS 14.5 – alle Neuerungen im Überblick

iOS 14.5 – alle Neuerungen im Überblick

Apple hat endlich das langersehnte Update für iOS und iPadOS 14.5 ausgerollt und verteilt es an seine NutzerInnen. Das Hauptaugenmerk dürfte hierbei wahrscheinlich auf den neuen Datenschutzbestimmungen liegen, die bereits im Vorfeld schon für einigen Wirbel gesorgt haben. Vor allem die Werbebranche sieht sich und ihre Geschäftsmodelle in Gefahr.

Es gibt aber auch eine Reihe weiterer Verbesserungen und Funktionen, die Apple mit iOS 14.5 auf die iPhones bringen will. Wer übrigens wissen möchte, welche iPhones in den Genuss des Updates gelangen, kann das in unserer Übersicht hinter dem Link noch einmal nachlesen.

App Tracking Transparency (ATT) – das Privacy-Feature, das Zuckerberg den Tag versalzt

Fangen wir mit der wichtigsten Neuerung an: Apps müssen zukünftig um Erlaubnis fragen, um Daten der iPhone-NutzerInnen auf anderen Apps oder Webseiten zu verfolgen.

Was eigentlich so normal klingt beziehungsweise klingen sollte, ist in Wirklichkeit ein echtes Novum. Viele Apps sammeln fleißig Daten, selbst dann wenn sie gerade eigentlich gar nicht aktiv sind, um damit dann Werbung anzupassen oder diese dann für sehr viel Geld an Datenbroker zu verkaufen.

Zukünftig können iOS-NutzerInnen sich aussuchen, an wen sie ihre Daten weitergeben wollen. Jede App muss sich explizit die Erlaubnis einholen.

nextpit apple ios 14 5 screenshot 02
iOS 14.5 bringt neue Kontrollmöglichkeiten für die User hinsichtlich Tracking und Datenschutz mit. / © NextPit

Juhu! iPhone mit der Apple Watch entsperren

Das ist mein Lieblingsfeature dieser Version. Als ob die derzeitig weltweit grassierende Pandemie nicht schon schrecklich genug wäre, nervt sie auch zusätzlich, wenn man mit Atemmaske versucht das iPhone via Face-ID zu entsperren. Das iPhone tut dann nämlich das, was es soll und verwehrt den Zugang und verlangt die Eingabe des Entsperrcodes auf dem Display. Gerade im Winter hat mich das manchmal wahnsinnig genervt. Denn ich hatte Handschuhe an und musste diese zunächst ausziehen.

Vorbei die Zeit! Nicht nur, dass hier in Europa langsam der Frühling einkehrt und man langsam auf die Handschuhe verzichten kann. Mit iOS 14.5 lässt sich das iPhone auch dann entsperren, wenn man TrägerIn einer Apple Watch ist und sich diese entsperrt am Handgelenk in unmittelbarer Nähe des iPhones befindet.

Blickt man dann mit Mund-Nasenschutz auf das Display, erhält man ein haptisches Feedback der Apple Watch – das Zeichen, dass das iPhone entsperrt wurde.

Leider unterstützen nicht alle iPhones und Apple Watches diese neue Funktion. Hierfür benötigt man ein iPhone X und neuer beziehungsweise eine Apple Watch ab der Series 3.

AirTag: Verdammt! Wo ist mein Schlü… Ah, genau da!

Über den Start der AirTag haben wir Euch bereits erzählt. Mit den neuen Apple-Accessoires lassen sich Gegenstände „vertaggen“ und dann über das iPhone (meist) einfach wiederfinden. Bei mir werden es der Schlüsselbund und Geldbeutel sein.

Auch hier hat Apple auf die Privatsphäre der Kunden geachtet. Die Daten selbst werden nicht direkt zu Apple übertragen, um so keine Rückschlüsse auf die NutzerInnen selbst zuzulassen.

Neue Emojis und noch mehr Möglichkeiten

Apple ist ein Unternehmen, das sich klar für Diversität einsetzt und diese vor allem auch lebt. Mit iOS 14.5 können NutzerInnen auch bei Paaren verschiedene Hautfarben auswählen.

nextpit apple ios 14 5 screenshot 01
Die Watch dient jetzt zum Entsperren des iPhone (links). Und Pärchen lassen sich mit iOS 14.5 sehr vielfältig und divers gestalten. Und das ist auch gut so. / © NextPit

Außerdem gibt es auch ganz neue Emojis, darunter ein ausatmendes Gesicht, ein Gesicht mit spiralförmigen Augen, ein Gesicht in Wolken, ein brennendes Herz und eines mit Bandage, sowie eine Frau mit Bart.

Apple Karten: „Ich bin bald da…. Also, wirklich. Bestimmt.“

Es ist nur eine Kleinigkeit zu den Möglichkeiten, die Apple Karten in den USA bereits mit Radwegen, Sehenswürdigkeiten uvm. bieten. Mit dem neuen iOS-Update kann man Freunden und der Familie mitteilen, wann man am Zielort ankommt – auch dann, wenn man mit Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist. Bei CarPlay lässt sich die Funktion „ETA teilen“ (ETA = Estimated Arrival Time) auch über neue Siri- oder Tastaturbefehle starten.

Ich kenne eine Reihe von Menschen, die dieses Feature dringend öfters nutzen sollten. Es gibt diese berühmten letzten Sätze, wie: „Ich gehe gerade los“. Gemeint war aber: „Ich fange gerade an zu überlegen, was ich heute anziehe“.

Das neue Feature wird diese Situationen wahrscheinlich nicht ändern. Aber für alle, die gerne pünktlich sein und das auch kommunizieren wollen, ist es sicherlich eine nette kleine Verbesserung.

Apple Podcasts: Mit dem neuen Facelift noch schöner NextPit-Podcasts hören

Podcasts sind voll im Trend. Das haben nicht nur wir bei NextPit, sondern auch Apple erkannt. Während wir hier bei NextPit eine Reihe neuer Podcasts anbieten, spendiert Apple seiner Podcast-App ein neues Design, mit dem das Verfolgen, Hören und Teilen von Sendungen beziehungsweise Folgen erleichtert werden soll.

Die neue Funktion „Smart Play“ hilft beim Hören von episodischen Sendungen. So hört man ab der letzten Folge weiter und kann einzelne Episoden abspeichern. Über die verbesserte Suche lassen sich schneller Sendungen entdecken.

Erinnerungen: Erinnern und finden

Auch die App „Erinnerungen“ erhält einige Verbesserungen. Es können Erinnerungen jetzt nach Titel, Priorität, Fälligkeitsdatum oder Erstellungsdatum sortiert werden und man hat die Möglichkeit, Erinnerungslisten zu drucken.

Siri spricht jetzt anders. Falls Du willst.

Ging jemandem von Euch die Siris Stimme mächtig auf den Zeiger? Falls ja, dann gibt es jetzt Hilfe. Es gibt keine Siri-Standardstimme mehr. Stattdessen kann man sich eine Stimme auswählen, die einem am Besten gefällt.

Weitere neue Funktionen für Siri: Unterstützung für FaceTime-Gruppenanrufe, die Möglichkeit, eingehende Anrufe über die AirPods und kompatible Beats-Kopfhörer anzukündigen, sowie Unterstützung für das Anrufen von Notfallkontakten.

Meine Meinung zu iOS und iPadOS 14.5: Hab ich schon! Und gefällt mir.

Die neue Version für iPhones und iPads ist aus meiner Sicht ein Muss für jeden Apple-Nutzer. Nein, nicht unbedingt wegen der neuen Funktionen. Die sind zwar auch nett, treten aber in den Hintergrund, wenn es um die neuen Datenschutzfunktionen geht.

Mit der neuen Version bekommen Nutzerinnen und Nutzer definitiv mehr Kontrolle an die Hand und können besser entscheiden, ob man einem App-Anbieter Zugriff auf seine Daten ermöglichen möchte – oder eben nicht.

Ja, das dürfte viele Unternehmen in gewisse Schwierigkeiten bringen. Immerhin haben diese ihre Geschäftsmodelle ganz und gar auf das mehr oder weniger heimliche Einsammeln und Verkaufen von Daten abgestellt. Hier schiebt Apple denen einen gewissen Riegel vor und bringt etwas Ordnung in den Datensammel-Wilden-Westen.

Man kann nur hoffen, dass diesem Beispiel auch weitere Unternehmen folgen. Es ist auf lange Sicht gut für uns alle, wenn die Hauptwährung im Netz nicht mehr unsere Daten sind.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Michael Bartels (mischmasch) vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Besonders begeistert bin ich von Siri mit ihren Aussprachefehlern.


  • Damian Sander vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    FaceID ist so bequem, dass es umso stärker auffällt, wenn es im Bett (Gesicht halb von Decke o. Kissen bedeckt) oder mit Maske nicht funktioniert.
    Habe keine Apple Watch und möchte auch keine, von daher hätte ich mir eine andere Lösung gewünscht, z.B. dass nur die obere Gesichtshälfte gescannt wird oder FaceID erkennt, dass ich eine Maske trage und mich gleich nach dem PIN fragt statt erstmal 3 Sekunden zu warten.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Du kannst aber auch sofort auf das Display tippen – dann erscheint die PIN-Code-Eingabe.


      • Damian Sander vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ja hast recht, bin in der Hektik nur manchmal etwas zu doof das richtig zu machen.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, ich kenne das. Face Unlock ist ein Feature, das ich auf keinen Fall mehr missen möchte. Ich kenne das Problem, dass es manchmal – gerade morgens noch vor dem Aufstehen – nicht so gut funktioniert. :-P

        Nur einen Teil des Gesichts zu scannen, wäre übrigens ein großes Sicherheitsrisiko. Man könnte so sehr viel mehr tricksen. Es mit der Apple Watch zu koppeln, ist schon der richtige Weg. Aber ich kann verstehen, dass es für die Nicht-Watch-Besitzer blöd ist.


  • Wohlgeboren vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    „ Podcasts sind voll im Trend. Das haben nicht nur wir bei NextPit, sondern auch Apple erkannt.“

    Schwingt da ein wenig Arroganz mit? 😆


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Das war Sarkasmus. Wir sind hier relativ geerdet. Podcasts sind schon seit mindestens drei Jahren in – wir sind also sehr spät dran.


  • Reginald Barclay vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Mit welchem Update kommt die Möglichkeit mobile Daten für das Herunterladen der Updates zu gebrauchen? Ich hätte auch gerne eine Uhr mit Sekunden auf dem Sperrschirm.
    Zieht man die Widgets auf den Homescreen, werden die Icons kleiner. Das hätte ich gern permanent zur Auswahl. Die App-Icons finde ich etwas grob und großklotzig: Ich bediene doch Phone und Tab mit dem Finger, nicht mit der Faust.


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Eh die Icons werden durch Widgets auf dem Homescreen nicht kleiner. Sicher, dass du nicht den vergrößerten Modus nutzt? Man kann nämlich seit dem iPhone 6 einstellen, ob man größere Icons will oder die "normale" Größe.

      Updates über mobile Daten herunterzuladen wäre wirklich toll.

      Aber wozu man bitte auf dem Sperrbildschirm eine Sekundenanzeige brauchen sollte, ist mir ein Rätsel ^^ fand das schon damals bei Samsung so sinnlos...


      • Reginald Barclay vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        "....größere Icons will oder die "normale" Größe."
        Nein, kleinere! Ungefähr so, wie auf dem 1. Homescreen im Querformat, wenn die Widgets sich den Platz mit den App-Icons teilen.

        Was dem einen ein Rätsel, ist dem anderen (mir z.B.) ein nützliches Detail.


      • Babb vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        "Aber wozu man bitte auf dem Sperrbildschirm eine Sekundenanzeige brauchen sollte, ist mir ein Rätsel ..."
        Es gibt immer wieder Momente, wo man die Sekundenanzeige gerne sehen will. Auf meine Smartwatch kommt z. B. kein Skin ohne Sekundenanzeige.

        @Tim
        Schon übel, wenn Leute für andere entscheiden wollen, was gut oder schlecht zu sein scheint!


      • Reginald Barclay vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ach, na siehe da! Bisher garnicht bemerkt: Das Uhr-Icon ist ja ein Widget mit Sekundenzeiger. Das ist damit abgehakt.🙂


    • Manuel vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Updates sollen über 5G geladen werden können. Habe ich zumindest mal gelesen. Getestet hab ich’s nicht


  • Aries vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Interessanterweise erscheinen bei mir keine Apps, denen ich Tracking erlauben oder verweigern kann. Der Schalter stand bei mir aber immer schon auf aus. Vielleicht erscheinen Apps erst, wenn sie das erste mal tracken wollen. ich habe den Schalter oben mal angeschaltet und diverse App testweise aufgerufen. Bisher erscheint aber keine wie in Screenshot. Sollte mir keine Tracking-App durchgerutscht sein?

    Eine Apple Watch habe ich nicht. Auch keine andere Smart Watch. Die sind mir irgendwie zu teuer und zusätzliche Tracker.


    • C. F.
      • Admin
      vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      "Interessanterweise erscheinen bei mir keine Apps, denen ich Tracking erlauben oder verweigern kann. "

      Bei mir auch nicht.

      Tim


    • König Frank I. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Apps, die dazu gehören sind bspw. clever-tanken, mydealz, REWE, Stocard, Zattoo


      • C. F.
        • Admin
        vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ah. Ok. Solche Apps habe ich nicht.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        …aber auch Facebook.


      • C. F.
        • Admin
        vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Habe ich auch nicht...


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Habe offensichtlich auch keine Apps, die tracken. Oder ich bin einer derjenigen, bei denen es wohl nicht richtig funktioniert? Bei mir ist der Button nämlich nach wie vor ausgegraut.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!