Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Moto G9 Plus: Das ist die neue Mittelklasse von Motorola

Update: Jetzt auch mit deutschen Preisen
Moto G9 Plus: Das ist die neue Mittelklasse von Motorola

In der Tech-Welt hat der Herbst einen großen Stellenwert. In der goldenen Jahreszeit herrscht Hochbetrieb; zahlreiche Hersteller stellen neue Smartphones vor. So auch Motorola. Das Mittelklasse-Handy Moto g9 Plus wurde offiziell vorgestellt. 

Nachdem Motorola das Handy zuerst in Brasilien präsentiert hat, liegt NextPit nun die Pressemitteilung des deutschen Modells vor. Motorola stellt gleichzeitig das Moto e7 vor, ein Einsteiger-Smartphone mit riesigem 5.000-mAh-Akku zum Preis von rund 150 Euro.

Moto g9 Plus: Solide Mittelklasse

Das neue Motorola-Smartphone gehört der Mittelklasse an und sieht auch auf den ersten Blick so aus: Es kommt mit schwarzen Displayrändern und einem relativ breiten Kinn am unteren Displayrand daher. Oben links stanzt Motorola das 6,8 Zoll große FHD+-Display für eine Selfiekamera aus. Auf der Rückseite des glänzenden Smartphones befindet sich eine Vierfach-Kamera mit 64-Megapixel-Hauptsensor, 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkel, eine Makro-Kamera mit 2 Megapixel-Auflösung und ein 2-Megapixel Tiefensensor. Videoaufnahmen sind in 4K-Auflösung mit bis zu 30 fps möglich.

Motorola moto g9 plus Dunkelblau 4
Das neue Moto g9 Plus. / © Motorola

Motorola verbaut den Snapdragon 730G samt Grafikeinheit von Adreno (618). Der üppige 5.000-mAh-Akku kann per TurboPower und 30 Watt zügig aufgeladen werden. Der Akku wird neben dem 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss wohl das größte Verkaufsargument für das Mittelklasse-Handy sein. Nutzer des Moto G9 Plus haben zudem Zugriff auf 128 GB internen Speicher ab Werk; den Arbeitsspeicher gibt Motorola mit 4 GB an.

Laut Motorola ist das Smartphone das "Beste Moto g aller Zeiten". Interessenten können das Handy zum Preis von 269,99 Euro in den Farben Blau oder Kupfer ab Anfang Oktober erwerben. 

Moto e7 Plus: Mega-Akku und Dual-Kamera für Preisbewusste

Als Einsteigermodell hat Motorola im gleichen Atemzug auch das neue Moto e7 Plus vorgestellt. Das 150-Euro-Smartphone kommt mit riesigem Akku (5.000 mAh), Dual-Kamera mit 48-Megapixel-Hauptsensor plus 2-Megapixel Tiefensensor und einem 6,5-Zoll-HD+-Display. 4 GB Arbeitsspeicher stehen nebst 64 GB internem Speicher zur Verfügung.

moto e7 plus
Das Moto e7 Plus ist ein Einsteiger-Smartphone mit großem Akku. / © Motorola

Der interne Speicher kann mittels Micro-SD um bis zu 256 GB aufgestockt werden. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 460 von Qualcomm zum Einsatz mit einer maximalen Taktrate von 1,6 GHz und Adreno-610-GPU. Ein Fingerabdrucksensor gehört wie ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen. 

Das Moto e7 Plus kommt zu einem Preis von 149,99 Euro auf den Markt. Zur Auswahl stehen die Farben Blau und Orange, wobei das Finish einen Farbverlauf vorweist. 

Quelle: Motorola

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • M. Hittzki vor 5 Tagen

    Nur Mal so als Hinweis: mein Motorola Moto G8 Plus erschien im November 2019 mit Android 9. Motorola/Lenovo hatte damals ein schnelles Update auf Android 10 versprochen. Nun ist fast 1 Jahr vergangen, alle anderen Geräte aus der Moto G Serie haben inzwischen das Update auf Android 10 erhalten, hergott, sogar das Moto G7 Plus ... Nur das Moto G8 Plus, das bekommt - zumindest in Deutschland - bis heute noch kein Android 10. Und das während Android 11 wohl Ende des Monats erscheint.

    Ich habe früher gerne Motorola Geräte gekauft, selbst als sie bereist zu Lenovo gehörten. Aber das Moto G8 Plus war definitiv mein letztes Motorola. Es ist nicht nur das fehlende Update auf A10. Es ist auch die miese Kommunikation des Service. Keiner im ganzen Konzern fühlt sich verantwortlich, die einzige wirklich einzige Antwort war immer "das Update kommt, irgendwann. Das Handy zeigt es dann an" und das Monat für Monat. Auch bei allen anderen Hardware und Software Bugs - und davon hatte und hat das Gerät einige - werden stets mit Standardfloskeln abgetan. Ein Eingeständnis, dass es ein Problem gibt? Never! Wird an der Lösung des Problems gearbeitet? Kein Kommentar! Sende sie das Gerät ein - Problem wird dann als gelöst markiert und abgehakt.

    Das Verhalten, das Motorola gegenüber seinen Kunden an den Tag legt grenzt an pure, unverhohlene Verachtung!

  • Thorsten Klein vor 6 Tagen

    Ich denke in dieser Preisklasse darf man schon 6GB Arbeitsspeicher erwarten. 4GB ist teilweise schon knapp.

  • Miklos Nikolics vor 6 Tagen

    Also für ein Motorola der G Serie sind 360 Euro jetzt nicht einmal besonders günstig, Plus hin oder her. Ohne gar jetzt mal an ein Oneplus Nord oder gar Pixel 4a zu denken...

  • Tim vor 6 Tagen

    Hoffe die Hersteller fangen bald mal an diese bescheuerten 2MP-Kameras wegzulassen und stattdessen sowas wie kabelloses Laden in die Mittelklasse zu bringen...

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!