AirTags: Neue Bilder sollen Apples Super-Tracker zeigen

AirTags: Neue Bilder sollen Apples Super-Tracker zeigen

Seit Monaten gibt es mittlerweile Diskussionen um die Existenz von Apples Tile-Kontrahenten, den sogenannten AirTags. Nun gibt es Renderbilder zu sehen, die auf den echten Schlüsselfinder basieren sollen.

Es ist wieder einmal Jon Prosser, der sich in seinem jüngsten Video den neuen AirTags gewidmet hat. Um seine Quellen aus der Lieferkette zu schützen, die ihm angeblich ein Video der echten AirTags zugeliefert haben, hat er sich mit CConceptCreator zusammengetan. Dieser kreierte auf Basis dieses Video 3D-Modelle und daraus wiederum Renderbilder, welche das Design der kleinen „Chips“ zeigen sollen.

Wer sich nicht das YouTube-Video ansehen will, findet im Twitter-Feed von Prosser eine Reihe von Bildern, die ohne Umwege einen direkten Blick erlauben. Laut Prosser sollen die Schlüsselfinder ungefähr so groß sein wie ein Kronkorken.

Die Front der kleinen Tags soll den Bildern zufolge komplett weiß sein. Ein Logo oder sonstige Details sind nicht zu sehen. Die Rückseite aus Metall hingegen weißt ein Apple-Logo und diverse Hinweise auf das Produkt auf. So ist dort etwa klar die Rede vom Produktnamen: AirTag.

Die Rückseite erinnert dabei an die Unterseite einer Apple Watch, wo diverse Features des Modells aufgelistet werden. Neben dem traditionellen „Designed by Apple in California“ werden auch Bluetooth LE und Ultra Wideband, kurz UWB, explizit erwähnt.

AirTags: Ultra Wideband könnte Einsatz finden

Letzteres ist auch das wohl wichtigste technische Feature der AirTags. Ultra Wideband zeigte sich erstmals im vergangenen Jahr in Form des U1-Chips im iPhone 11. Der Kurzstreckenfunk ermöglicht unter anderem eine äußerst genaue Ortung eines Geräts, was insbesondere bei einem Schlüsselfinder wie den AirTags von großer Bedeutung ist.

Ähnlich wie die Vorbilder von Tile, sollen die AirTags dabei helfen, verloren gegangene Schlüssel, Geldbeutel oder auch Gepäckstücke wieder zu finden. In der Vergangenheit gab es bereits diverse Hinweise auf die Existenz der AirTags, deren interner Codename „B389“ lauten soll.

So gab es im Code von iOS Hinweise auf die Funktionsweise, welche auch auf Augmented Reality zurückgreifen soll, um bei der Suche nach dem Schlüsselbund zwischen den Sofakissen helfen soll.

Optionales Zubehör für die AirTags angeblich bereits in Planung

Während Prosser in seinem Video keine Angaben darüber macht, ob die AirTags einen Akku oder einen austauschbaren Stromspender – zuvor war die Rede von einer CR2032 Knopfzelle – besitzt, nennt er den Hinweis auf erwartetes Zubehör für die AirTags. Wie man auf den Bildern sehen kann, verfügt der kleine Puck über keine Öse für einen Schlüsselbund.

Dafür plant Apple angeblich eine optionale Befestigung, die separat erworben werden muss. Man folgt hier dem klassischen Zubehörprinzip, wie wir es auch schon vom iPhone oder den AirPods kennen. Wer eine Hülle will, muss auch bei Apples Smartphone extra Geld ausgeben. In der Zubehörindustrie wird dies sicherlich regen Anklang finden.

Preise nannte Jon Prosser in seinem Video ebenfalls nicht. Die Tracker von Tile sind je nach Modell ab rund 25 Euro erhältlich. Beim Kauf eines Bundles können die Stückpreise aber umgerechnet auch noch etwas günstiger sein.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Und wieder wurden diese sich angeblich in Planung befindlichen Dinger nicht vorgestellt. :D


  • Mit so einem Design frage ich mich auch, wie genau man die großartig in den Alltag integrieren soll.
    Anfangs hieß es ja, das Ding ist zum Beispiel dafür gut, damit man seine Schlüssel etc. wieder finden kann, aber ich sehe da jetzt keine wirklich gute Möglichkeit, das Ding irgendwo fest zu machen - außer vielleicht magnetisch, aber sinnvoll ist das nicht.


  • ich weiß nach wie vor nicht was man damit sinnvolles anstellen, daher bin ich gespannt wie Apple diese Teile präsentieren wird

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!