Nord-Reihe: OnePlus stellt neue Günstig-Smartphones vor

Nord-Reihe: OnePlus stellt neue Günstig-Smartphones vor

OnePlus hat überraschend zwei neue Smartphones vorgestellt. Das OnePlus Nord N10 5G und Nord N100 gehören ab sofort zur Einsteiger-Klasse des chinesischen Herstellers.

"Die OnePlus Nord N-Serie baut auf jahrelangen OnePlus Innovationen auf und stellt die unternehmenstypische schnelle und reibungslose Benutzererfahrung auch in dem bisher erschwinglichsten Preissegment von OnePlus zur Verfügung," schreibt OnePlus in seiner Pressemitteilung. Ohne viel öffentliche Aufmerksamkeit hat das chinesische Unternehmen heute zwei neue Mitglieder der Nord-Reihe vorgestellt. 

OnePlus Nord N10 5G als zugänglichstes Premium-5G-Erlebnis

Das OnePlus Nord N10 5G soll mehr Nutzern 5G-Leistung mit einem 90-Hz-Display, Warp Charge und einem Vier-Kamera-System bieten. 6GB RAM mit 128GB Speicher, der um bis zu 512 GB erweiterbar ist, stehen dem verbauten Snapdragon 690 zur Verfügung.

Das OnePlus Nord N10 5G kommt zudem mit 6,49 Zoll FHD+-Display mit einer Bildwiederholrate von 90Hz. Das Gerät unterstützt Warp Charge 30T mit einem 4.300mAh-Akku. Laut OnePlus zielt das Nord N10 5G darauf ab, die 5G-Konnektivität mehr Nutzern zugänglich zu machen. Das Smartphone kostet 349 Euro.

N10 Frame 1
Das ist das neue OnePlus Nord N10 5G/ © OnePlus

Das Vier-Kamerasystem beinhaltet ein 64MP Hauptobjektiv, ein 119-Grad-Ultraweitwinkelobjektiv sowie speziellen Makro- und Monochromlinsen. Darüber hinaus verfügt das OnePlus Nord N10 5G über eine 16 MP-Frontkamera für Selfies oder Videoanrufe.

„Die Mission von OnePlus, aktuellste Technologien mit der Welt zu teilen, bedeutet, dass wir danach streben, diese einem breiteren Nutzerkreis zugänglich zu machen. Die OnePlus Nord N-Serie stellt den nächsten Schritt in unserer Strategie dar, unser Smartphone-Angebot auf weitere Preisegmente auszudehnen. Jetzt können noch mehr Nutzer ein unbeschwertes Smartphone-Erlebnis ohne Qualitätseinbußen genießen”, so Pete Lau, Gründer und CEO von OnePlus.

OnePlus Nord N100 kostet unter 200 Euro

Das aktuell günstigste OnePlus-Smartphone ist das Nord N100 und bietet einen üppigen 5.000-mAh-Akku mit 18W-Schnellladung. Es verfügt über ein immersives 6,52 Zoll Display mit Stereolautsprechern. Es kommt mit 4 GB RAM sowie 64 GB Speicher, einem Qualcomm Snapdragon 460 samt Octa-Core-CPU. Der Speicher lässt sich per Micro-SD erweitern; es ist zurzeit unklar, um wie viel Gigabyte. Das Nord N100 wird mit einer 13-MP-Hauptkamera, einem Bokeh-Objektiv zum Erstellen von Porträtfotos und einem Makro-Objektiv für eine dynamische Aufnahme geliefert.

N100 Frame 1
Das OnePlus Nord N100 ist ab sofort das günstigste Modell des Herstellers. / © OnePlus

Sowohl das OnePlus Nord N10 5G als auch das OnePlus Nord N100 haben OxygenOS 10.5 vorinstalliert mit Funktionen wie den Dark-Modus, den Zen-Modus und zahlreiche Anpassungsoptionen, mit denen der Anwender von der Icon-Form bis hin zu Fingerabdruck-Animationen alles individualisieren kann. 

Das OnePlus Nord N10 5G kommt in der Farbe Midnight Ice zum Preis von 349 Euro, während das günstige OnePlus Nord N100 in Midnight Frost zum Preis von 199 Euro erhältlich sein wird.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Roberto vor 4 Wochen

    Sehr toll. Wird dann wie jeder andere Androidhersteller: 50 Geräte im Monat und nach zwei Jahren werden die 8999 Geräte nur sehr schwammig und spät mit Updates versorgt. OnePlus wird ja jetzt schon langsamer mit den Updates.

  • websconan vor 4 Wochen

    Scheinbar hat sich das Nord zu gut verkauft. Jetzt wirft man wie Huawei, Xiaomi, Samsung und Co. jeden Monat neue Geräte auf dem Markt. 🤣

  • JACOB vor 4 Wochen

    Was ist nur aus OnePlus geworden?

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • warum werden die schon wieder größer 🤔


  • Ich bin in 2015 mit dem OnePlusX so richtig auf die Schnauze gefallen, nach einem Jahr gab es keinerlei Updates mehr, das Design war allerdings richtig gut, die Kamera schlecht Nie wieder.


  • Ich hätte bei Oneplus kein gutes Gefühl. Das ohne Frage geniale Oneplus X wurde damals sehr Stiefmütterlich behandelt.
    Die Frage die wie ein rosa Elefant im Raum steht : Wird Oneplus diesmal mehrere Geräte unter einen Hut bekommen oder bleiben in Null Komma Nix alle außer dem Premium Gerät aussen vor ?

    Natürlich machen andere Hersteller das auch, bestes Beispiel Xiaomi, aber die sind auch eine andere Gewichtsklasse. Samsung hat das vor Jahren fast den Hals gebrochen, als die plötzlich so viele Geräte hatten, das selbst die eigenen Mitarbeiter den Überblick verloren haben und Support wie ein Stein im freien Fall in den Keller rauschte.

    Ich sehe auch Oneplus irgendwie nicht im Budget Segment, da wollten die bis vor wenigen Monaten nie hin. Ich begrüsse sehr das man wieder den Weg zur Mittelklasse mit vernünftigen Price Tag und reduziert auf das was der Nutzer braucht gefunden hat, das sieht auch Google mit der neuen Pixel Serie so, aber womöglich halbherzig in der Budget Schiene hantieren für den schnellen Dollar, könnte auf lange Sicht Kunden kosten.

    Ob das etwas mit Carl Pei´s Weggang zu tun hat ? Er stemmte sich ja immer gegen die Modellflut auf Kosten der Qualität.


  • Das N10 finde ich tatsächlich ganz nett. Und es hat - wie sollte es auch anders sein - eine Klinke. Das ist einfach nur noch traurig.. Warum muss man auf Mittelklassegeräte zurückgreifen, um sowas zu bekommen? Highend mit Klinke gibt es im Moment höchstens bei Sony, wenn ich mich recht entsinne. Aber hey, das N10 scheint tatsächlich nicht schlecht zu sein und hat alles, was ich mir wünschen würde. Wesentlich interessanter als z. B. das 8T oder das Nord mit riesigem Punch Hole. Zumindest geht es damit mal ein wenig zurück zu den Wurzeln: Ein gutes, bezahlbares Gerät, ohne große Kompromisse.


    • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Das N10 hat doch aber auch ein Punch hole? Und wirklich kleiner, als beim Nord oder 8T ist es sicherlich auch nicht.


      • Klar hat es eins. Aber das Nord hat ja zwei Frontkameras, damit sticht das schon deutlich mehr raus. Das hier könnte ich halbwegs ignorieren zumal es kaum noch anders geht's das vom Nord würde mich doch ziemlich stören


  • Die günstigen Oneplus Phones kriegen erweiterbaren Speicher?
    Super Sache, hätte den Pro Geräten auch gut gestanden...


  • Wieviele Geräte denn noch? Nach Xiaomi flutet OP nun den Markt.


  • Heutzutage sehen auch alle Smartphones von 200 bis 1000 Euro gleich aus.....
    Vorne Display mit mit Notch (wobei das mittlerweile auch schon wieder "out" ist) oder Punch Hole und hinten ein viel zu großer und auffälliger rechteckiger Kamerabuckel mit vielen schwachsinnigen Kameras.


  • Dauert vielleicht nur noch ein oder zwei Jahre und dann ist 5G auch bei Handys um die 100€ Standard. Ich kann auf 5G noch verzichten


  • Scheinbar hat sich das Nord zu gut verkauft. Jetzt wirft man wie Huawei, Xiaomi, Samsung und Co. jeden Monat neue Geräte auf dem Markt. 🤣


  • Sehr toll. Wird dann wie jeder andere Androidhersteller: 50 Geräte im Monat und nach zwei Jahren werden die 8999 Geräte nur sehr schwammig und spät mit Updates versorgt. OnePlus wird ja jetzt schon langsamer mit den Updates.


  • Was ist nur aus OnePlus geworden?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!