NextPit

Samsung Galaxy S23: Android 14 soll deutlich früher erscheinen

Android 13
© NextPit

Samsung hat Android 13 zuerst im Oktober für das Galaxy S22 (Ultra) veröffentlicht, also knapp zwei Monate nach dem Update für die Google-Pixel-Geräte. Das südkoreanische Unternehmen hat nun angekündigt, dass es die Auslieferungszeit für das nächste große Update im Jahr 2023, One UI 6 auf Basis von Android 14, weiter verkürzen will.

Jahrelang war Samsung dafür bekannt, dass die Firmware für seine Galaxy-Geräte nicht rechtzeitig zur Verfügung steht. Das Unternehmen lag weit hinter Google und anderen Android-OEMs zurück und hat erst kürzlich damit begonnen, die Wartezeit zu verkürzen.

In einer offiziellen Pressemitteilung erklärte Samsung nun, dass es beabsichtigt, das Android-14-Update für das nächste Jahr schneller an die Galaxy-Nutzer zu verteilen. Und abgesehen davon, dass die Flaggschiffe der S-Serie immer zuerst drankommen, verspricht Samsung auch, dass weitere Produktlinien wie die Galaxy Foldables mit dem jährlichen Software-Release-Plan schneller versorgt werden.

Es wurde seinerzeit stark kritisiert, dass Samsung Android 11 für das Galaxy S20 im Dezember 2020 veröffentlicht hat. Das Galaxy S21 hingegen erhielt das Android-12-Update schon etwas früher im November 2021. Mit der Ende Oktober veröffentlichten One UI 5 auf Android 13, hat Samsung die diesjährige Galaxy-S22-Serie noch besser gemacht und via OTA-Update damit begonnen, es noch früher in Wellen auszuliefern.

Wenn Samsungs Aussage stimmt, bedeutet das, dass Android 14 einen Monat oder zumindest noch ein paar Wochen früher erscheint, als der aktuelle Zeitplan für die Software-Veröffentlichung es vorgesehen hat. Das hängt natürlich auch davon ab, wann Google das nächste Android-Betriebssystem offiziell vorstellt – voraussichtlich im Mai 2023 auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz, Google I/O 2023.

Ist es Euch wichtig, das Android-Versionsupdate besonders früh zu bekommen oder wartet Ihr gern und habt dann weniger Bugs auf Eurem Android-Smartphone? Schreibt uns Eure Meinung gern in die Kommentare.

Via: GSMArena Quelle: Samsung

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Ein Update ist nicht dadurch besser, weil es später kommt."

    Ja und nein. Wenn sich schon gleich beim ersten Rollout z. B. Fehler bei der Verbindung mit WLAN bemerkbar machen, ist es für mich klar, dass ich mit dem Update warte, bis es ein neues Update gibt und die dazugehörigen Meldungen der Kunden, dass der Fehler behoben wurde. Es heißt aber nicht, dass jeder Nutzer von dem Fehler nach dem Update betroffen ist, könnte selbst bei mir nach dem Update alles wunderbar funktionieren.

    Natürlich gibt es die Leute, die ganz "heiß" auf das neueste Update sind, denen es vielleicht sogar egal ist, dass es im Moment vielleicht nicht sinnvoll ist, das angebotene Update zu installieren.

    Da ich aber ein geduldiger Mensch bin, macht es mir nichts aus, auch wenn ich ein "paar" Monate warten müsste. 🤗 Was mir allerdings mit meinem Xiaomi Mi 9 Lite auch nichts geholfen hat, ich habe trotzdem mit dem Update auf MIUI 12 in die 💩 gegriffen. 🤷

    Muss eben jeder selber entscheiden, was gemacht wird. No risk no fun. 😉


    • dieCrisa vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Die Ausgangslage war ja nicht, ob man als User mit einem bereitgestellten Update mit der Installation dessen geduldig abwartet, sondern ob es wichtig ist, das Android-Versionsupdate besonders früh zu bekommen.

      Bisher hatte ich noch nie Probleme mit Android-Versionsupdates. Das scheint aber am Hersteller zu liegen - und dessen gute Zusammenarbeit mit Google. Wenn andere Hersteller also länger brauchen, muss dies nicht unbedingt ein gutes Zeichen sein, dass ein Update dann auch fehlerfrei ist.

      Wenn mein Hersteller nun also noch früher als bisher schon Updates liefert - gerne. Ich bin da nicht unbedingt "heiß" drauf; aber wenn es so ist, dann ist das halt so. Ich bewerte das eher positiv.

      Die Tatsache, dass ein Update besonders früh bereit steht, ist an sich kein Qualitätsmaßstab. Ebenso wenig, wenn es eher länger dauert. Ein Update ist gut, wenn es gut ist. So einfach ist das. Und ist dies früher der Fall, dann ist es nicht nur gut sondern besser.


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        "Die Ausgangslage war ja nicht, ob man als User mit einem bereitgestellten Update mit der Installation dessen geduldig abwartet, sondern ob es wichtig ist, das Android-Versionsupdate besonders früh zu bekommen."

        Deswegen ja auch "Ja und nein". 😉

        Nützt am Ende ja nichts, wie das von Dir gezeigte Beispiel von Apple zeigt, wenn man das Update früh unter die Kunden bringt, es aber vermurkst ist, weil nicht genug getestet, und auch das Update vom Update wieder Mist ist, und man erneut ein Update für's Update bringen muss. Nur weil man den Kunden eben besonders früh ein neues Versionsupdate bringen wollte.

        Da warte ich lieber, bis das Update so gut wie möglich geprüft wird, um dann als Kunde später keine Probleme zu haben.

        Und wenn in den IT-Magazinen sowie Foren gefragt und gejammert wird, wo denn das Update bleibt, was schon "so lange" im Gespräch ist, dann ist das halt so, juckt mich aber nicht. 🤗


  • rolli.k vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ist es Euch wichtig, das Android-Versionsupdate besonders früh zu bekommen oder wartet Ihr gern

    Ich warte sehr gerne😉


    • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ich warte auch sehr gerne. 😀

      Anscheinend ist Geduld wohl heute nicht mehr gefragt, aber sich dann in den Foren ausheulen, weil viele Sachen nach dem Update nicht mehr so funktionieren, wie man es gerne hätte, statt erst in Ruhe abzuwarten, ob es Beschwerden gibt und welche Funktionen betroffen sind.

      Ich jedenfalls brauche das nicht. Habe es nämlich gerne ruhig und warte deshalb ohne zu murren. 😄


      • rolli.k vor 1 Woche Link zum Kommentar

        So ist es, man verpasst eigentlich nichts. 😉


      • dieCrisa vor 1 Woche Link zum Kommentar

        "Wer geduldig wartet, wird mit Erfolg belohnt." Wein soll ja durch blankes Nichtstun besser werden. Bei Updates ist das nicht zwingend ebenso.

        Ein Update ist nicht dadurch besser, weil es später kommt. Hersteller/Geräte, die nicht zeitlich vorn mit dabei sind, sind per se nicht vor Fehlern geschützt.

        Apple - hat ja quasi keine Konkurrenz - hat alle Zeit der Welt (und schier grenzenlose Power), um Updates auf Herz und Nieren zu prüfen. Was die sich jedoch zuletzt geleistet haben (und deshalb das Update updaten mussten, welches nochmal geupdatet werden musste, ...), grenzt schon an überhebliche Frechheit gegenüber dem Kunden.

        Ist ein Update ausgereift, dann her damit. Warum unnötig Zeit verstreichen lassen, um einen Eindruck zu erwecken, der aber nicht zutrifft?

        Ein Update muss nicht schnell sein, sondern gut. Ist es neben gut auch schnell - um so besser.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!