Topthemen

Samsung Erster: Galaxy-S23-Serie bekommt Gorilla Glass Victus 2

corning gorilla glass victus 2 01
© Corning

In anderen Sprachen lesen:

Der US-amerikanische Glas-Hersteller Corning hat Ende 2022 das Gorilla Glass Victus 2 vorgestellt, das selbst auf rauen Oberflächen wie Beton einen verbesserten Splitterschutz bietet. Das Unternehmen hat nun bestätigt, dass Samsung der erste Smartphone-Hersteller sein wird, die das Glas der nächsten Victus-Generation in der gesamten Galaxy-S23-Serie verwenden werden.

Sandwich-Glas-Design beim Samsung Galaxy S23

Laut dem US-amerikanischen Glas-Hersteller Corning wurde das Gorilla Glass Victus 2 so entwickelt, dass es einen besseren Schutz vor Stürzen bietet als die vorherige Generation. Obwohl die Handys immer größer und schwerer werden, kann das Schutzglas der zweiten Victus Generation, laut Corning einen Fall aus einem Meter Höhe auf Beton und aus zwei Metern Höhe auf Asphalt überstehen. Außerdem sei das Glas ähnlich kratzfest wie Victus+ (Glas 7), das beim Galaxy S22 zum Einsatz kommt.

Da die komplette Serie der drei Samsung Galaxy S23 erst am 1. Februar offiziell vorgestellt wird, hat Corning den Namen der Smartphones auf dem das Material erstmals zum Einsatz kommen wird, nur vorsichtig als "nächsten Galaxy-Flaggschiff-Smartphones von Samsung" angeteasert. Es wird vermutet, dass das Galaxy S23 das erste Smartphone sein wird, bei dem das Corning Gorilla Glass Victus 2 zum Einsatz kommt. Der südkoreanische Hersteller wird es sich auf dem Unpacked Event in San Francisco offiziell bestimmt nicht nehmen lassen, dieses Ereignis würdig zu vermitteln.

Das Galaxy S23 dürfte mit einem "Sandwich"-Glasdesign erscheinen. Das heißt, dass sowohl die Vorder- als auch die Rückseite des Telefons durch Gorilla Glass geschützt sein wird. Das gleiche Verfahren hat Samsung auch schon beim Galaxy S22 (Testbericht) und Galaxy S21 verwendet.

Neben den Gläsern wird Samsung das Flaggschiff-Trio voraussichtlich mit seinem Armor-Aluminiumrahmen ausstatten, wobei wir noch nicht verbindlich wissen, ob es Verbesserungen an dieser Komponente geben wird. Außerdem wird das Galaxy S23 nach IP68 wasser- und staubdicht sein, während die beiden Standardmodelle das minimalistische Design des Galaxy S23 Ultra übernehmen sollen.

Benutzt Ihr eine Schutzhülle für Euer Smartphone? Wenn ja, würdet Ihr bei einem Smartphone mit Corning Gorilla Glass Victus 2 darauf verzichten? Unser Kommentarbereich ist offen für Eure Antworten.

Quelle: Corning

Das aktuelle iPhone-Line-up 2024

  Pro-Max-Modell 2023 Pro-Modell 2023 Plus-Modell 2023 Basismodell 2023 Plus-Modell 2022 Basismodell 2022 Basismodell 2021 SE-Modell
Produkt
Bild Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Apple iPhone 15 Plus Product Image Apple iPhone 15 Product Image Apple iPhone 14 Plus Product Image Apple iPhone 14 Product Image Apple iPhone 13 Product Image Apple iPhone SE (2022) Product Image
Bewertung
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro
Zum Test: Apple iPhone 15 Plus
Zum Test: Apple iPhone 15
Zum Test: Apple iPhone 14 Plus
Zum Test: Apple iPhone 14
Zum Test: Apple iPhone 13
Zum Test: Apple iPhone SE (2022)
Preis (UVP)
  • ab 1.449 €
  • ab 1.299 €
  • ab 1.099 €
  • ab 949 €
  • ab 949 €
  • ab 849 €
  • ab 729 €
  • ab 529 €
Offers*

Mehr zum Thema:

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim 121
    Tim 28.01.2023 Link zum Kommentar

    "Das neue Glas kann Stürze aus bis zu 2 Metern Höhe überstehen, ohne zu zerspringen."
    Und in der Praxis geht es trotzdem kaputt, wenn es aus 20cm blöd aufkommt 😅 Glas ist und bleibt Glas..

    H GGelöschter Account


    • 25
      Gelöschter Account 29.01.2023 Link zum Kommentar

      Ist halt ein Marketinggag.

      Zum Vergleich: Ich habe gerade eben die Fotos meines in Rente herumliegenden iPhone 11 Pro mit jenen des (dzt leihweisen) iPhone 14 Pro verglichen. Also mir gefallen die vom mittlerweile 3 Jahre alten Gerät deutlich besser, weil sie schärfer und weniger matschig sind. Wenn man dem Marketing glauben schenkt, müssten gerade die Bilder des aktuellen iPhones um Welten besser sein. *) Solche oder ähnliche realen Erkenntnisse kann man ja in sämtlichen Elektronikbereichen gewinnen. Auch wenns nicht schlechter wird, besser wirds oft nicht - trotz Versprechen.

      *) das ist auch mein Hauptargument, warum ich die Testergebnisse bei DxO durch die Bank als blanken und absichtlich irreführenden Müll empfinde.

      Tim


      • Tim 121
        Tim 29.01.2023 Link zum Kommentar

        Ja da stimme ich auch zu, aber eher anders herum. Ich fand die Bilder meines iPhone 11 Pro Max auch besser, als die vom 13 Pro, weil sie eben WENIGER scharf und matschigER sind. Sie sind natürlicher. Beim 13 und 14 überschärft Apple massiv, was schrecklich aussieht und gerade beim Tele merkt man dann auch, dass die Bilder oftmals zu einem Haufen glattem Matsch verkommen, weil die Software viel zu viel Rauschen versucht rauszurechnen. Dadurch wird aber alles nur aalglatt. Idiotischerweise zerstört man damit sogar Details. Wenn man ein Bild macht und schnell in die Fotos-App geht, sieht man kurzzeitig das "originale" Bild, bevor die Software alles verschrottet. Und gerade bei kleinen Details sieht man vorher oftmals mehr, als nach der Bearbeitung.
        Hoffe Apple geht da endlich mal 10 Schritte rückwärts, aber da sämtliche Tech-YouTuber und Co. weiterhin dauerhaft raushauen, dass die Bilder ja ach so toll scharf sind, wird da garantiert weiter gemacht...

        H GGelöschter Account


      • 25
        Gelöschter Account 29.01.2023 Link zum Kommentar

        Du hast recht. "natürlicher" wäre der treffendere Ausdruck bei den Bildern der älteren Geräten. It´s a software-thing!


  • Olaf 45
    Olaf 28.01.2023 Link zum Kommentar

    Gut, ich habe nur Victus 1, darüber eine Schutzfolie, die an den Kanten von einem Backcover bedeckt wird, was seinerseits samt Smartphone in einem Kork-Sleeve steckt. Victus 2 wird demnach kein Kaufargument für mich sein - aber hey, als Hersteller muss man heutzutage auch sehen, wo man bleibt. Da ist eine neue Glas-Schutzklasse beinahe schon revolutionär, wenn es auf dem Smartphone-Sektor sonst schon in eher überschaubaren Schritten in der Entwicklung voran geht.

    User

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel