Samsung: Diese Smartphones erhalten langjährige Android-Updates

Samsung: Diese Smartphones erhalten langjährige Android-Updates

Samsung gab in einer aktuellen Meldung bekannt, welche Smartphones, Foldables und Tablets in Zukunft einen langfristigen Android-Support genießen dürfen.

Schon vor einigen Tagen gab es Berichte, dass Samsung die Liste seiner Smartphones, die über mehrere Jahre hinweg mit Android-Updates versorgt werden sollen, erweitern könnte. Nun hat das Unternehmen aus Südkorea diese Berichte ganz offiziell in Form einer Pressemitteilung bestätigt.

Samsung klärt in der Mitteilung auf, welche Smartphones, Foldables und Tablets über „drei Generationen von Android“ hinweg Updates des Betriebssystems erhalten werden. Das Programm wurde bereits im Rahmen der Präsentation des Note 20 angekündigt. Wie erwartet, beinhaltet die Ankündigung Geräte beginnend mit dem Galaxy S10, welches im vergangenen Jahr vorgestellt wurde.

Sollte sich an der Namenswahl oder zeitlichen Vorstellung neuer Android-Versionen nichts ändern, dürfen sich beispielsweise Besitzer eines Galaxy S20 auf insgesamt drei kommende Android-Versionen freuen. Die S20-Reihe soll laut Samsung auch die Erste sein, die das Update auf Android 11 erhält. Die Updates würden der aktuellen Planung zufolge bis zu Android 13 im Jahr 2022 anhalten.

NextPit Samsung Galaxy Note 20 Ultra back
Besitzer des Galaxy Note 20 Ultra dürfen sich auf langfristige Android-Updates freuen  / © NextPit

Wie erwartet umfasst die von Samsung veröffentlichte Liste aber nicht nur die Flaggschiffe der S- oder Note-Reihen, sondern auch Galaxy-A-Smartphones. Des Weiteren schafft man auch für Besitzer der faltbaren Smartphones und Tablets Klarheit.

Samsung: Diese Geräte erhalten für lange Zeit Android-Updates

Diese Geräte werden von den Südkoreanern über drei Generationen mit Android-Updates versorgt:

  • Galaxy S: Galaxy S20 Ultra 5G, S20 Ultra, S20+ 5G, S20+, S20 5G, S20 sowie das S10 5G, S10+, S10, S10e, S10 Lite und künftige Geräte der S-Serie
  • Galaxy Note: Galaxy Note20 Ultra 5G, Note20 Ultra, Note20 5G, Note20, Note10+ 5G, Note10+, Note10 5G, Note10, Note10 Lite und künftige Geräte der Note-Serie
  • Galaxy Foldable: Galaxy Z Fold2 5G, Z Fold2, Z Flip 5G, Z Flip, Fold 5G, Fold und künftige Geräte der Z-Serie
  • Galaxy A: Galaxy A71 5G, A71, A51 5G, A51, A90 5G und ausgewählte, künftige Geräte der A-Serie
  • Tablets: Galaxy Tab S7+ 5G, Tab S7+, Tab S7 5G3, Tab S7, Tab S6 5G4, Tab S6, Tab S6 Lite und künftige Tab-S-Geräte

Samsung macht jedoch keine Angaben dazu, wann genau beziehungsweise wie schnell ein Gerät das jeweilige Update erhalten wird. Die Verfügbarkeit eines Updates kann laut dem Unternehmen außerdem je nach Region und Gerät variieren.

Samsung will mit den längerfristigen Updates die Nutzer unterstützen, die ihre Geräte immer länger verwenden und nicht alle zwei Jahre ein neues Smartphone oder Tablet kaufen. Es bleibt zu hoffen, dass auch weitere Smartphone-Hersteller in Zukunft einen langjährigen Software-Support versprechen werden.

Via: The Verge Quelle: Samsung

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Die Anmerkung finde ich auch durchaus "besorgniserregend".
    Heißt am Ende garantiert auch wieder, dass der Rollout von Update nur in sinnlosen Wellen stattfindet und Monate dauert.

    Bin auch der Meinung, dass man erstmal abwarten muss, ob Samsung das wirklich liefert. Irgendwas behaupten kann jeder. Am Ende wird es von den Medien usw. eh wieder vergessen und niemand kontrolliert, ob ein S10 oder Note20 wirklich jemals drei Android-Updates bekommen hat, weil sich eh immer nur aufs neuste konzentriert wird.

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Eine solche klare Aussage ist immer schön zu hören.
    Vielleicht steht es auch in Zusammenhang mit der Ankündigung zu eIDs die Samsungs zu einem offiziellen Ersatz für den Personalausweis werden lassen.

    Wer will schon auf einem nicht auf dem Stand der Zeit sicheren Gerät solche Identifikatoren nutzen?


  • Note 9 nicht mehr dabei, war schon klar. Interessiert mich aber auch nicht, wichtiger sind Security Patches welches das 9er auch länger bekommt.


    • Naja klar ? Ein Telefon das kurz vor drittem Quartal 2018 rauskam und um die 1000 Euro gekostet hat, bzw. 600 Euro immer noch....

      Dagegen ist ja die Hardware eines PC Gaming Enthusiasten ne echte Geldanlage.

      Will damit fragen : Für welche Elektronik gibt man sonst noch 1000 Euro aus mit dem Hintergedanken das man das Teil in spätestens 3 Jahren nicht mehr sicher/vernünftig nutzen kann ?

      Die Sache mit alternativen Roms ist ja so ziemlich überall vom Tisch, schon wegen Safety Net und Bezahldiensten etc. und bei Note Geräten wird das Telefon ja fast immer zu einem stinknormalen Phone degradiert, die tollen Stift Features sind dann passe.


      • Manche haben einfach zu viel Geld oder lassen sich widerstandslos von den Herstellern übervorteilen und spielen dann hier die Claqueure.


  •   23
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wenn schon die A-Klasse warum dann nicht auf A10,20,30 usw? Ist sich Samsung wohl zu fein für.


  • Ich sage: Solange man sich verpflichtet zumindest Security Patches zu liefern ist ja schonmal viel gewonnen, sofern das Zeitnah geschieht.
    Die neuesten Android Updates haben mein Nutzerverhalten oder Erlebnis in den letzten Jahren wenig beeinflusst, aber Sicherheit ist mehr denn je Trumpf.

    Was mich bei der Aussage überrascht, ist das die A-Serie auftaucht. Bei den Galaxy S & Notes, sowie den hochpreisigen Tablets sehe ich keinen Grund zum Beifall, im Gegenteil, bei den Preisen ist es eine Frechheit das so ein Versprechen erst jetzt kommt.

    Das hatte ich Samsung aber schon lange angekreidet : Zu Premium Geräten zu Premium Preisen gehört halt auch Premium Support.


  • Hoffentlich hält sich Samsung auch daran, wenn es soweit sein wird.
    Der Satz "Die Verfügbarkeit eines Updates kann laut dem Unternehmen außerdem je nach Region und Gerät variieren." macht mich nicht optimistisch. Das klingt wieder nach Problemen wegen der Prozessoren (Exynos vs. Snapdragon).
    Und bevor ich mich wiederhole, hier der Link zu meinem Kommentar rund um Updateversprechen bzw. -zusagen, die nicht eingehalten wurden:
    https://www.nextpit.de/samsung-gute-nachrichten-fuer-besitzer-guenstiger-galaxy-smartphones?c=2815526#comment2815526


    • Die Anmerkung finde ich auch durchaus "besorgniserregend".
      Heißt am Ende garantiert auch wieder, dass der Rollout von Update nur in sinnlosen Wellen stattfindet und Monate dauert.

      Bin auch der Meinung, dass man erstmal abwarten muss, ob Samsung das wirklich liefert. Irgendwas behaupten kann jeder. Am Ende wird es von den Medien usw. eh wieder vergessen und niemand kontrolliert, ob ein S10 oder Note20 wirklich jemals drei Android-Updates bekommen hat, weil sich eh immer nur aufs neuste konzentriert wird.


  • Mit Apple kann man den Support von Samsung leider immer noch nicht vergleichen, aber im Gegensatz zu anderen Android Herstellern macht das Samsung schon ne Weile recht ordentlich. Selbst mein altes S8 hatte noch monatlich Security Patches bekommen, was mein neues Oneplus 8 nicht bekommt. Ich besorge mir die Updates über Umwege, worauf sicherlich nicht jeder Bock hat. Tolles Handy, aber da bin ich enttäuscht, und von Samsung über die Jahre doch was anderes gewöhnt gewesen.


  • Geht in die richtige Richtung, ich hoffe nicht dass Samsung sich dann nochmals 6 Monate Zeit lässt für ein Update sondern es dann auch zeitnah bringt


  • Mit Sicherheit geht's noch endkundenfreundlicher aber das ist - auch wenn's die Geräte im Highend-Bereich betrifft - schon mal ein begrüßenswerter Schritt.


  • das Note 20 ultra wird bis Android 13 ein Update erhalten. das heißt 3 große Major Updates inklusive Security Patches. So hab ich es verstanden.


  • "Besitzer des Galaxy Note 20 Ultra dürfen sich auf langfristige Android-Updates freuen"
    Naja, "lang". Effektiv knapp zwei Jahre Android Updates für knapp 1300€...

    Halbwegs löblich sind diese 3 Updates nur bei den A-Geräten wegen der dadurch besseren Preisleistung.


  • Das wurde auch Zeit! Die Update-Politik von Samsung und Co. war bislang ein Armutszeugnis.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!