USA vs. China: Neue Sanktionen könnten iPhone-Verkäufe enorm ausbremsen

USA vs. China: Neue Sanktionen könnten iPhone-Verkäufe enorm ausbremsen

In den vergangenen Tagen war neben TikTok auch die Chat-App WeChat in den Schlagzeilen. Der Grund war in beiden Fällen aber derselbe: Ein mögliches Verbot durch die US-Regierung. Apple-Analyst Ming-Chi Kuo erklärt nun, welche Auswirkungen ein derartiges Verbot auf die Verkaufszahlen des iPhones haben könnte.

Wie MacRumors in Berufung auf den Analysten berichtet, könnte der Rauswurf der WeChat-App aus Apples App Store einen weltweiten Einbruch der iPhone-Verkäufe um 25 bis 30 Prozent bedeuten. Aber auch auf Apples andere Hardware könnte dies einen Einfluss haben. Hier könnte ein Verbot für ein Minus von 15 bis 25 Prozent sorgen.

Kuo unterscheidet in seinem Bericht aber für zwei unterschiedliche Fälle. Die oben genanten Zahlen seien der schlimmste Fall, sollte die App komplett vom iPhone und iPad verschwinden. Apple könnte die in China extrem beliebte App aber auch lediglich in den USA verbieten, während sie in anderen Regionen weiterhin wie gehabt verfügbar ist.

Der aktuelle Wortlaut der Sanktionen verbietet jegliche Transaktionen zwischen US-Unternehmen und WeChat beziehungsweise des Unternehmens hinter der Chat-App, Tencent. Beobachter erwarten jedoch eine Anpassung der Bedingungen.

US-Sanktionen gegen WeChat: Anpassungen der Bedingungen denkbar

Sollte Letzteres der Fall sein, würde Apples globale iPhone-Lieferungen nur um drei bis sechs Prozent schrumpfen. Der Einfluss auf die anderen Produkte würde lediglich bei weniger als drei Prozent liegen.

Apple nennt zwar seit einiger Zeit keine konkreten Verkaufszahlen des iPhone mehr, der chinesische Markt ist aber extrem wichtig für das Unternehmen aus Kalifornien. Im vergangenen Quartal lag der Anteil der Einnahmen aus China beispielsweise bei rund 15 Prozent.

Die Trump-Regierung hatte am 6. August 2020 den Großangriff gegen TikTok und dessen Muttergesellschaft ByteDance sowie WeChat beziehungsweise Tencent angekündigt. Die neuen Sanktionen sollen derzeit jedoch erst ab dem 20. September 2020 greifen. Bis dahin können sich noch viele Details ändern. So könnte beispielsweise ein Verkauf von TikTok an Microsoft Auswirkungen auf den Erlass des US-Präsidenten haben.

Quelle: MacRumors

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Endlich mal eine gute Nachricht. Wer anderen eine Grube gräbt...


  • Wollen die dann auch Pub G Mobile verbieten?
    Wird Trump sich bei den amerikanischen Gamern keine Freunde machen.

    Ist ja auch von Tencent


  • Scheiß USA glauben auch die ganze Welt gehört ihnen in ausbeuten und erpressen sind sie ja Weltmeister und natürlich im Spionieren aber das habt ihr deutschen wohl schon vergessen obwohl ihr das Opfer gewesen seid.


    • Die USA sind eine Demokratie. Trump kann man abwählen. Er könnte auch nur einmal wiedergewählt werden. Versuchen sie mal Präsident Xi Jinping abzuwählen. Dazu sind die USA ein Rechtsstaat in dem die Gerichte frei entscheiden können und auch schon den Präsidenten seine Grenzen aufgezeigt haben. China ist ein totalitärer Unrechtsstaat, was man gerade sehr gut im Fall Hongkong sehen kann, der seine Bürger massivst überwacht und sogar ein social-scoring hat. Dazu werden in China die Uiguren massiv und gewaltsam unterdrückt, bis hin zur gewaltsamen Geburtenkontrolle. Die Zugehörigkeit von Tibet zu China ist, gelinde gesagt, völkerrechtlich umstritten. Und die chinesischen Konzerne sind dem Staat untergeordnet und zur Zusammenarbeit verpflichtet. Da kann es gar keinen Spionageskandal geben. Ist ja da Gesetzeslage. Wie in allen totalitären Systemen.

      Also, bei deinem seltsamen Post kann es ja nur sein:

      1. Dass du ganz viel Meinung, aber null Ahnung hast. Was bei unserem kaputten Bildungssystem nicht weiter überrascht. Man sollte aber seine Ungebildetheit und mangelnden Intellekt nicht so rausposaunen

      oder

      2. Du hast eine Affinität zu totalitären Gewaltsystemen, bist also ein politischer Extremist.

      Ich tippe auf 1.


  • China ist auch nicht unschuldig dabei!!!


  • Wo ist gerade ein Sack Reis umgefallen?


  • Trump ist einfach ein Vollhorst... ein Land in den so ein Mensch gewählt wird... ein Armutszeugnis für die Bevölkerung... schon wenn ich Ihn sehe, seine Gesten und Seine Mimik, könnte ich mich übergeben...


    • Der wurde wenigstens vom Volk gewählt und hat maximal zwei Amtszeiten. Wahrscheinlich wird er aber nach seiner ersten abgewählt. Mit immer noch lieber als Xi Jinping.


  •   26
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wird also mal wieder Zeit für einen Besuch von Tim Cook bei seinem Kumpel Trump. Dann wird sich das Problem von alleine lösen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!