NextPit

Weihnachts-Wunder bei Whoop: Highend-Fitness-Tracker 20 % reduziert!

Holiday email footer 2 3840 x 2160 DE
© Whoop

Weihnachten steht vor der Tür und Ihr wollt den drohenden Pfunden schon jetzt den Kampf ansagen? Dann kann Euch ein Fitnesstracker bei diesem Vorhaben unterstützen. Ein Tracker, der aus der Masse heraussticht, ist definitiv der Whoop 4.0 Das smarte Fitness-Armband wird in einem Abonnement angeboten – und auf dieses erhaltet Ihr nun kurzzeitig 20 Prozent Rabatt. Auch Bestandskunden erhalten die Vergünstigung bei einer Verlängerung, und auf verschiedene Accessoires gibt es zusätzlich eine Vergünstigung. Hier kommt der Fitness-Check von NextPit.

Nicht nur der Abo-Service ist etwas besonderes – auch das Design zeigt, dass es sich hierbei um einen puristischen Fitnesstracker handelt. Der Whoop 4.0 verzichtet nämlich einfach auf ein Display. Somit müsst Ihr Euch nicht mit unnötigen Dingen wie einem Musikplayer, permanenten Benachrichtigungen oder penetranten Nachrichten herumschlagen.

Mit Hilfe der Sensoren misst der Whoop 4.0 Eure ständige Belastung während des Trainings und im Alltag – und erfasst auch Eure Entspannungsphasen, um Euch entsprechende Hinweise für Euren Alltag zu geben. Außerdem führt Ihr mit der App des smarten Fitnesstrackers Protokoll über Eure täglichen Angewohnheiten. Unter anderem könnt Ihr hier hinterlegen, ob Ihr Abends ein Glas Wein zum Essen hattet oder Ihr den Cheat-Day zur Cheat-Week gemacht habt. Aufgrund dieser Daten erhaltet Ihr ausführliche Auswertungen, wie Eure Angewohnheiten Euer Leben beeinflussen – sowohl im positiven, als auch im negativen. Wollt Ihr mehr erfahren, dann schaut unbedingt in den NextPit-Test zum Whoop 4.0 rein.

So funktioniert das Abo-Modell von Whoop

Neben dem außergewöhnlichen Design ist auch der Erwerb des Whoop 4.0 etwas besonderes. Denn Ihr könnt den Fitnesstracker nicht einfach kaufen, sondern schließt ein Abonnement ab. Ihr zahlt eine monatliche Fixgebühr und erhaltet dafür sowohl das neueste Modell des smarten Armbandes, als auch Zugang zur App, in der Ihr Euren neuen Fitness-Helfer verwalten und Euch gleichzeitig mit der Whoop-Community austauschen könnt.

Whoop 4.0
Nur im Abo erhältlich: der Whoop 4.0. / © NextPit

Der Hersteller bietet drei verschiedene Modelle an. So könnt Ihr entweder eine monatliche Mitgliedschaft wählen, für die Ihr dann 30 Euro zahlt. Oder Ihr nutzt die Jahresmitgliedschaft, die Euch dank des aktuellen Angebots nur noch 20 Euro statt der üblichen 25 Euro pro Monat kostet. Zu guter Letzt könnt Ihr auch die 24-monatige-Mitgliedschaft wählen, die Euch monatlich 16 Euro anstatt von 20 Euro kostet. Beachtet allerdings, dass Ihr den Gesamtbetrag fürs Abo sofort zahlen müsst. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit zahlt Ihr dann übrigens den regulären Preis weiter.

Lohnt sich das Weihnachts-Angebot von Whoop?

Das Angebot lohnt sich vor allem dann, wenn Ihr nicht nur gegen die Weihnachtspfunde ankämpfen wollt, sondern bereits auf Euren Strandbody hinarbeitet – sprich: bei längeren Abolaufzeiten. Für's Geld bekommt Ihr dann einen puristischen Tracker, der genau das macht, was Ihr von einem solchen Gerät erwartet, ohne dabei auf unnötige Zusatz- und Störfunktionen zu setzen. Auch wenn der Umgang am Anfang eventuell etwas gewöhnungsbedürftig ist, erhaltet Ihr alle wichtigen Infos zu Eurem täglichen Leben in ausführlichen Reports aufs Smartphone und könnt Euch komplett auf Euer Training konzentrieren. 

Dabei zahlt Ihr aktuell 20 Prozent weniger auf zwei der Abo-Modelle und erhaltet dadurch immer das neueste Gerät. Außerdem können sich, wie bereits zu Beginn erwähnt, auch Bestandskunden freuen, wenn sie das bestehende Abo verlängern. Denn auch sie profitieren vom Rabatt. Habt Ihr den Tracker bereits, findet Ihr das entsprechende Angebot in Eurer Whoop-App. Außerdem gibt es noch einmal 20 Prozent auf diverse Artikel im Shop, wie etwa ein neues Armband. 

Was haltet Ihr von dem Deal? Nutzt Ihr Fitness-Tracker eher wie Smartwatches und überwacht damit Eure neuesten Benachrichtigungen – oder sind Euch Fitnessfunktionen wichtiger, damit Ihr das Beste aus Eurem Training rausholen könnt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation zwischen Whoop und NextPit. Auf die redaktionelle Meinung von NextPit hat diese Zusammenarbeit keinen Einfluss.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Dustin Porth

Dustin Porth

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste neben Reviews ebenfalls Tests. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was auch nur entfernt mit Technik zu tun hat.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Michael K. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Was versteht Ihr unter "High-End" bei einem Fitness-Tracker? Möglichst wenig Funktionen bei möglichst hohen Kosten?