Topthemen

Xiaomi Redmi Note 10 5G im Prime-Deal unter 160 Euro

xiaomi redmi note 10 5g prime 01
© Amazon

Es gibt heute und morgen (11. bis 12.10.22) wieder Prime Deals bei Amazon und das ohnehin als Geheimtipp geltende Redmi Note 10 5G von Xiaomi ist noch einmal günstiger zu bekommen. Knapp 30 Prozent gilt es hier zu sparen, da ist schnelles handeln Pflicht. Aber auch der Nachfolger – das Redmi Note 11, 11 Pro und 11S scheinen aktuell im Preis reduziert.

  • Amazon gewährt aktuell knapp 30 % Rabatt auf das Redmi Note 10 5G
  • Das Redmi Note 10 5G hatte eine UVP von knapp 230 Euro
  • Amazon verkauft es euch nun für 160 Euro

Redmi Note 10 5G: Wenn preiswert noch günstiger geht

Das Redmi Note 10 5G war im Grunde vom ersten Tag an ein kleiner Geheimtipp. Mit dem im 7-Nanometer-Prozess gefertigten MediaTek Dimensity 700 steht dem Xiaomi-Smartphone von Hause aus ein 5G-tauglicher Prozessor zur Verfügung. Das mit wahlweise 4/64 oder 4/128 GB Speicher und einer ARM-GPU vom Typ Mali-G57 MP2 sollte im Grunde für alle täglichen Belange vollkommen ausreichen. Wenn nicht, gibt es die Option auf Erweiterung via microSD-Karte.

Das IPS-Display bietet eine Diagonale von 6,5 Zoll, bei einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel und einer Bildwiederholrate von bis zu 90 Hertz. Xiaomi verbaut auf der Rückseite drei Kameras, von denen vermutlich nur die 48-Megapixel-Kamera relevant sein dürfte. Die beiden 2-Megapixel-Portrait- und Makro-Kameras sind allgemein nicht des Nutzers Lieblinge. Auf der Front gibt es oben mittig eine 8-Megapixel-Kamera im Punch-Hole-Design. Selbst über eine oft vermisste Audio-Klinkenbuchse verfügt das Redmi Note 10 5G trotz des 5.000 mAh starken Akkus. Und das alles gibt's nun aktuell ab 159,90 Euro für die "kleine" 64-GB-Version. Das ist selbst bei dem zuletzt günstigsten Amazon-Preis von 221 Euro noch ein echter Schnapper. Auch mit 4 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher lässt sich bei 179,90 Euro ein wenig sparen.

Xiaomi Redmi Note 11 und Note 11 Pro gehen auch gerade günstiger

Auch die Nachfolge-Modelle aus der Redmi-Note-11-Serie sind aktuell günstiger zu bekommen. Da wäre wohl mit der größten Ersparnis von 20 Euro das Redmi Note 11 zu nennen. Es ist mit einem 6,43 Zoll großen AMOLED-Display ausgestattet, welches ebenfalls bis zu 90 Bilder pro Sekunde anzeigen kann. Den Antrieb übernimmt hier jedoch ein Snapdragon 680, erneut wahlweise mit 4/64 oder 4/128 GB. Das Kamera-Setup bietet hier jedoch sogar eine 108-Megapixel-Kamera. Der 5.000 mAh starke Akku kann mit 33 Watt aufgepumpt werden. Die Preise liegen hier bei 139,90 oder 189,90 Euro.

Das Pro-Modell des Redmi Note 11 mit 6 GB RAM und 128 GB Programmspeicher ist bereits ausverkauft. Für 299,90 Euro würdet Ihr jedoch noch 21 Prozent sparen und bekämt dafür einen im 6-Nanometer-Prozess gefertigten Snapdragon 695 mit 5G-Support und 8/128 GB. Das Display bietet eine Diagonale von 6,67 Zoll mit 2.400 x 1.080 Pixel. Das AMOLED-Panel des Redmi Note 11 Pro kann dann auch 120 Bilder pro Sekunde darstellen. Auch hier zwischen den beiden Lautsprechern ein 5.000 mAh starker Akku, der sich jedoch schon mit 67 Watt beladen lässt. Das Kamera-Setup nennt jedoch als Hauptkamera den 108-Megapixel-Bildsensor, sowie eine 8-Megapixel-Ultraweitwinkel- und 2-Megapixel-Macro-Kamera. Der zuletzt gesichtete günstigste Preis belief sich auf 379,90 Euro. Das geht doch klar, denke ich.


Hinweis: Der Prime Day ist nur für Prime-Mitglieder. Um den Service von Amazon zu testen, könnt Ihr ein Prime-Probe-Abo abschließen.


  Aktuelles Ultra-Modell Aktuelles Plus-Modell S23-Basis-Version Aktuelle Fan-Edition
 
  Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Samsung Galaxy S23+
Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Kurz-Test: Samsung Galaxy S23 FE
Preisvergleich
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel