45 Tage Standby für 159 Euro: Realme 7i ist in Europa erhältlich

45 Tage Standby für 159 Euro: Realme 7i ist in Europa erhältlich

Zum Preis von nur 159 Euro ist das Realme 7i nun in Europa verfügbar. Der Blickfang des Einsteiger-Smartphones ist eindeutig der Akku, welcher 6.000 mAh bietet und bis zu 45 Tage Standby erlauben soll. Im Hinblick auf den Akku ist es damit vergleichbar mit dem Motorola Moto G9 Power, welches jedoch etwas teurer ist.

Der chinesische Hersteller Realme unterbietet mit dem 7i noch einmal preislich das bereits bekannte Realme 7 5G. Zwar muss man beim 7i auf 5G verzichten, dafür kann man aber noch einmal 70 Euro sparen. Dafür bekommt man dann ein Smartphone, welches laut dem Hersteller erstaunliche 45 Tage im Standby-Modus erreichen können soll.

Innere Werte: Helio G85 und 4 GB RAM

Der 6.000-mAh-Akku befeuert einen Helios G85-Chip von MediaTek, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Realme bezeichnet das im 12-nm-Verfahren gefertigte System-on-a-Chip mit acht Kernen als „Gaming-Prozessor“. Wie sich dieser im Alltag halten wird, werden aber erst Tests wirklich zeigen können. Mit den High-End-Chips von Qualcomm wird man aber wohl nicht mithalten können, derartig ausgestattete Smartphones spielen aber auch in einer ganz anderen Preisklasse.

Der interne Speicher bietet 64 GB, lässt sich aber durch eine Micro-SD-Karte aufrüsten. Im selben Einschub wie diese Speicherkarte finden auch zwei SIM-Karten platz. 5G unterstützt das Realme 7i nicht.

6,5-Zoll-LCD mit 60 Hertz und vier Kameras

Bedient wird das rund 208 Gramm schwere Realme 7i über einen 6,5 Zoll großen Bildschirm mit LCD-Technik, der 1.600x720 Pixel (HD+) bietet. Die Pixeldichte beträgt damit 270 ppi. Das IPS-Display bietet außerdem nur 60 Hertz.

Die Selfie-Kamera mit 8 Megapixeln hat Realme in einer Tropfenform realisiert. Diese Kamera kann Videos in 1080p bei bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen.

Auf der Rückseite spendierte Realme dem 7i drei Kameras, die in einem kleinen Buckel beheimatet sind. Die Hauptkamera mit Weitwinkelobjektiv bietet 48 Megapixel hinter einer f/1.8-Blende. Die Ultraweitwinkelkamera bietet 8 Megapixel und eine f/2.3-Blende. Für Makroaufnahmen gibt es darüber hinaus noch eine 2-Megapixel-Kamera mit f/2.4-Blende. Die Videoaufnahme reicht hier für 1080p mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde.

Realme 7i back
Auf der Rückseite finden sich drei Kameras, der Blitz sowie ein Fingerabdrucksensor / © Realme

Realme 7i: Lange Ausdauer dank 6.000-mAh-Akku

Laut dem Hersteller sollen im reinen Standby-Betrieb bis zu 45 Tage möglich sein. Beim Musikhören soll dies für 117 Stunden reichen, beim Telefonieren für 43 Stunden und beim Anschauen von Videos auf YouTube immerhin noch für 25 Stunden.

Geladen wird der gigantische Akku mit einem mitgelieferten USB-C-Netzteil, das bis zu 18 Watt liefert. Der Ladevorgang dürfte also etwas länger dauern, bis die 6.000 mAh wieder vollgetankt sind.

Ein hilfreiches Feature, welches vom großen Akku profitiert: Das Realme 7i bietet kabelgebundenes Reverse Charging. Das bedeutet, dass andere Geräte mit dem Smartphone über ein Kabel geladen werden können.

Preis und Verfügbarkeit

Das Realme 7i ist ab sofort auf der Website des Herstellers zum Preis von 159 Euro verfügbar. Zur Auswahl stehen die Farben Glory Silver und Victory Blue. Geliefert wird laut dem Unternehmen aktuell an Käufer in Deutschland, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Portugal.

Quelle: Realme

Neueste Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mex21 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Es gibt durchaus Menschen, die so ein Gerät für den Preis gerne hätten. Ich kenne ältere Menschen, denen ist es ziemlich egal ob 20MP, 48MP oder 100. Diese Menschen brauchen ein Gerät für unterwegs für den "Notfall".
    Und wenn sie Mal ein Foto vom aktuellen Aldi Angebot machen wollen, oder einer Blume die sie gesehen haben, dann reicht die Kamera alle Mal. Stand by Zeit ist denen am wichtigsten.
    Sicher, für Leute die hier lesen, mag das nichts sein, oder zumindest für die meisten, aber zu sagen "braucht keiner, Sinnlos..." usw sind wieder Kommentare die sehr "Ich" bezogen sind und nicht die Wirklichkeit wiederspiegeln.


    • Das hatte ich auch erst überlegt, aber mir dann gedacht, dass eine derart lange Standbyzeit auch kontraproduktiv sein kann, weil man dann halt das Laden eher vergisst. Anderseits kann das natürlich auch der Enkel machen, der vielleicht nur einmal im Monat vorbeischaut. Ich denke auch, irgendwer kann sowas brauchen und findet es praktisch.


  • "Laut dem Hersteller sollen im reinen Standby-Betrieb bis zu 45 Tage möglich sein." das ist doch Bauernfängerei. Was muss denn dafür bitte alles abgeschaltet sein? Ich tippe darauf, dass man das Gerät fast schon in den Flugmodus versetzen muss und das ist für ein nicht ortsgebundenes Langstreckentelekommunikationsendgerät noch weniger hilfreich als unhilfreich.
    Nachgerechnet: 6.000 mAh / (45 * 24h) = 5,6 mA


    • Wer eine Kreuzfahrt macht, auf der er wochenlang ohnehin nicht telefonieren kann, oder nur zu exorbitanten Preisen, kann im Flugmodus immerhin noch die Uhrzeit davon ablesen und vielleicht ab und zu ein Foto schiessen, und braucht während der ganzen Reise nicht zu laden - ist doch auch was?


      • In wie vielen Anwendungsfällen kommt so etwas vor? Das ist eine rein theoretische Annahme. So viel zum Thema Werbeversprechen. "Vittel Natürliches Mineralwasser" wurde auch einst als laktosefrei beworben. Da Mineralwasser von Natur aus laktosefrei ist, ist dies ebenso irreführend. Aber Supermärkten wurde daraufhin verboten, Produkte wie Mineralwasser als laktose- oder glutenfrei zu bewerben.


  • Bei Mediathek in Verbindung mit langer Akkulaufzeit wäre ich immer vorsichtig, da habe ich nie gute Erfahrungen mit gemacht. Am Anfang ist es immer super, nach ein paar Monaten geht es mit der Laufzeit steil Bergab, denke zwar eher das es an der Software liegt, waren aber alles Mediathek betriebene Geräte.


    •   28
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Mediatek". Das liegt mit Sicherheit nicht am Prozessor das erst nach ein paar Monaten die Laufzeit auf einmal so bergab geht . Weil ein guter oder schlechter Prozessor ist schon von Anfang an für Laufzeit zuständig. Hier tippe ich eher auf schlechte Updates oder eine schlechte Qualität des Akkus.


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Was man auch immer mit Laufzeitangaben wie die Standby-Dauer soll. Wer kauft ein Smartphone, um es dann nicht zu nutzen?
    48MP, dann aber nur 1080p und einen 4cm Macro Sensor mit 2MP - gerade das und der 48MP Sensor sind quasi ein Widerspruch in sich. Wenn man damit wirbt, dass das Ding 48MP hat, wieso braucht man dann einen lächerlichen 2MP Sensor für Macro-Aufnahmen, mit der man nur knapp doppelt so nah ran kann.


    • Wer es selten nutzt, muss es auch nur selten laden. Das war bei den einfachen Handys vergangener Zeiten so. Wer nur ein paar mal am Tag telefoniert hat, musste es nur einmal in der Woche laden. Das geht ohne einen niedrigen Standby-Verbrauch nicht.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!