Android: Diese 6 neuen Features erwarten Euch ab März

Android: Diese 6 neuen Features erwarten Euch ab März

Smartphones mit Android werden in der nächsten Zeit um sechs neue Features erweitert! Google stellte die neuen Funktionen auf seinem Blog "The Keyword" vor und gibt an, Android-Smartphones sicherer und einfacher in der Bedienung zu machen. Ist bei den Neuerungen etwas für Euch dabei?

  • Handys ab Android 6.0 werden in den nächsten Tagen um sechs neue Funktionen erweitert
  • Für die meisten werden wohl der neue Passwort-Check und ein Dark-Mode für Google Maps wichtig sein
  • Auch für Android Auto, die barrierefreie Bedienung und den Google Assistant gibt es Neuerungen

Regelmäßig erweitert Google sein mobile Betriebssystem Android um neue Funktionen. Während der Februar sich dem Ende zuneigt, stellte der Software-Riese auf seinem Blog "The Keyword" sechs neue Features vor, die "in den nächsten Tagen" auf Smartphones mit Android 6.0 oder neuer ausgerollt werden. Wie Google schreibt, soll Euer Smartphone durch die Neuerungen sicherer und einfacher in der Bedienung werden.

Für mehr Sicherheit sorgt vor allem der neue Passwort-Check, den das Unternehmen in den Passwort-Manager integrieren wird. Diesen kennt Ihr sicherlich, wenn Ihr im Chrome-Browser schon einmal ein Passwort eingeben wolltet und ein Pop-Up das Ausfüllen für Euch übernehmen wollte. Beim neuen Check prüft Google, ob das Passwort schon einmal während einer Cyber-Attacke kompromittiert wurde und fordert Euch dann auf, das Passwort zum Anmelden zu ändern. Das Feature steht jedoch erst ab Android 9.0 zur Verfügung.

Eher um Eure persönliche Sicherheit geht es bei den neuen Features rund um Android Auto. Neben neuen Shortcuts gibt es hier ab demnächst personalisierte Hintergründe und auch Spiele, die über Spracheingaben funktionieren.

Erleichterte Bedienung und endlich: Dark-Mode für Maps!

Nutzt Ihr Google Messages, könnt Ihr Nachrichten nun endlich mit einem Absendedatum versehen und für die Zukunft einplanen. Das ist natürlich praktisch für Geburtstage und funktioniert direkt über den Sende-Knopf in der WhatsApp-Alternative. Komfortabler soll auch der Google Assistant werden, dessen neuen Karten Euch nach Spracheingaben deutlicher anzeigen, ob alles richtig funktioniert hat.

Wie findet Ihr die neuen Features?
Ergebnisse anzeigen

Nutzt Ihr ein Smartphone trotz Sehbehinderung, solltet Ihr auf jeden Fall die neuen Talk-Back-Features nutzen. Wie Google schreibt, gibt es hier neue Gesten und gesprochenes Feedback. Im verlinkten Video könnt Ihr Euch weiter darüber informieren. Zu guter Letzt noch eine coole Neuerung für Google Maps: Der Dark Mode steht nun nicht mehr ausschließlich bei aktiver Navigation zur Verfügung, Ihr könnt ihn auch dauerhaft oder zeitgeschaltet aktivieren.

Quelle: Google

Neueste Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Danke für die Zusammenstellung!


  • Google Maps hatte bis dato keinen nativen Dark Mode? Wie lächerlich ist das denn bitte... Traurig, dass Google selbst über ein Jahr für solche Änderungen braucht. Da muss man sich echt über nichts mehr wundern, wenn es um den Support neuer Design-Richtlinien geht, wenn's nicht mal Google selbst hinkriegt.

    "Eher um Eure persönliche Sicherheit geht es bei den neuen Features rund um Android Auto. Neben neuen Shortcuts gibt es hier ab demnächst personalisierte Hintergründe und auch Spiele, die über Spracheingaben funktionieren."
    Die Formulierung ist auch interessant, denn so wie das klingt, SENKT es eher die Sicherheit.


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      "Jein" - also in der Navigation lassen sich schon jetzt die dunklen Karten aktivieren. Wenn man also nachts im Auto unterwegs ist, wird man nicht allzu sehr geblendet.

      Google denkt sich ja immer neue Features für Maps aus (Split Screen , AR-Ansicht, Corona-Infos usw.), da haben sie den Dark Mode sicher erstmal hinten angestellt.


      • Den Dark mode gibt es in Android seit fast zwei Jahren. Weit mehr als ein halbes Jahr bevor Corona überhaupt ein Thema war. Wenn Google in Android einen Dark Mode implementiert, dann haben auch sämtliche deren Apps das von Anfang an zu unterstützen. Ausreden dafür, dass sowas fast 2 Jahre dauert, gibt's keine. Erst recht nicht vom "Google Vater" selbst.


  • Die haben sich auch genug Zeit gelassen mit dem Dark Mode für Maps. Frage mich, wieso das so nicht für Chrome/Safari umgesetzt wird? Der Samsung Browser kriegt das doch auch ordentlich hin.


  • Ich weiß ja nicht, was Spiele in Android Auto verloren haben. Spracheingabe hin oder her. Mit Sicherheit hat das nicht viel zu tun. Die Augen und die Auferksamkeit gehört vorrangig auf die Straße.
    Generell ist es erschreckend zu sehen, wie viele Menschen anscheinend nicht mal 10 Minuten Auto fahren können, ohne dabei ihr Smartphone zu benutzen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!