Apple One: So sieht die Antwort auf Amazon Prime aus

Apple One: So sieht die Antwort auf Amazon Prime aus

Apple setzt beim Wachstum des Unternehmens verstärkt auf Services, also zum Beispiel Angebote wie Apple TV+ oder Apple Music. Durch ein Bundle will man diese schon bald attraktiver machen.

Wie Bloomberg berichtet, bereitet der iPhone-Hersteller derzeit diverse Bundle-Angebote vor, die es Nutzern erlauben werden durch eine Kombination mehrerer Apple-Dienste sparen zu können.

Das Angebot soll intern derzeit als „Apple One“ bezeichnet werden und könnte bereits Anfang Oktober zeitgleich mit den neuen iPhones angekündigt werden. Ziel derartiger Bundles ist es unter anderem, neue Kunden gewinnen zu können – und diese langfristig an ein Unternehmen zu binden.

Laut Bloomberg soll es verschiedene Kombinationen dieser Bundles geben. Als Basispaket plant man laut Bloomberg die Kombination aus Apple Music und Apple TV+, während teurere Varianten auch Apple Arcade und News+ beinhalten sollen. Andere Bundles können des Weiteren auch iCloud-Speicher beinhalten.

Bildschirmfoto 2019 09 10 um 19.14.21
Im vergangenen Jahr startete Apple seinen Streaming-Dienst Apple TV+. © Apple (Screenshot: NextPit)

Der konkrete Name und die einzelnen Bundle-Angebote können sich bis zur Vorstellung noch ändern. Die Präsentation sei aber in Kombination mit iOS 14 geplant. Dann sollen iPhone und iPad dem Nutzer passende Vorschläge machen – basierend auf den Diensten, die dieser bereits abonniert hat.

Das Bundle-Angebot wird von vielen Beobachtern als Antwort auf Amazon Prime gewertet. Hier kombiniert der Online-Händler mitunter bessere Lieferbedingungen beim Einkaufen mit seinem Streaming-Dienst. Apples Bundle wird schon seit Monaten erwartet. Durch die Kombination der Dienste sollen Apple-Nutzer zwischen 2 und mehr als 5 Dollar pro Monat sparen können, je nachdem, welche Dienste sie nutzen.

Apple One: Hardware-Bundles sollen ebenfalls geplant sein

Bestandteil eines derartigen Bundles sollen auch erneut Angebote bestehend aus Hard- und Software sein. Ähnlich wie im vergangenen Jahr, sei unter anderem geplant, dass Käufer eines Apple TV ein Jahr kostenlos Apple Arcade nutzen können. Das bereits bekannte Angebot gab Käufern neuer Apple-Hardware kostenlosen Zugriff auf Apple TV+ für ein Jahr.

Wie Bloomberg weiter berichtet, soll es jedoch kein Bundle von Services und AppleCare oder monatlichen Hardware-Zahlungen für iPhone, iPad oder Mac geben.

Virtuelle Fitness-Klassen für iPhone, iPad und Apple TV

Neben Apple One plant der iPhone-Hersteller unter dem Codenamen „Seymour“ außerdem einen weiteren Schritt in Richtung neuer Fitness-Angebote. So will man in Zukunft angeblich eine App für iPhone, iPad und Apple TV anbieten, in der sportliche Apple-Fans virtuelle Fitness-Klassen abonnieren können sollen. Vergleichbare Angebote gibt es bereits von Peloton oder Nike.

Quelle: Bloomberg

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich nutze Apple Music und Apple Arcade. Wenn das Angebot stimmt, wäre ich einem Bundle mit Apple+ nicht abgeneigt.


  • Gefühlt 10 Jahre zu spät.
    Apple müsste dann besser sein als Spotify, Prime, Netflix und Co.


    • Naja, irgendwo muss man halt anfangen. Wichtig ist es genügend Puste zu haben, bis das Angebot umfangreich genug ist um wirklich Geld damit zu verdienen.


    • Hat man bei Apple Music auch gesagt und dann waren sie plötzlich recht schnell gleich auf mit Spotify, vereinzelt sogar leicht davor ^^
      Und wieso müsste Apple besser sein, als alle diese verschiedenen Dienste, wenn es schon laut Artikel nur gegen Prime geht?


  • Apple Music Nö
    Apple TV+ Nö
    Apple Arcade Nö
    News+ Gibt es bei uns nicht
    Lohnt sich für mich also nicht

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!