NextPit

Bekommt das Galaxy A34 einen ordentlichen Performance-Boost?

NextPit Samsung Galaxy A33 5G Front Camera
© NextPit

Die Samsung-Galaxy-A-Serie ist für ihre günstigen Preise bekannt, aber bei den meisten Modellen mangelt es naturgemäß an der nötigen Prozessoren-Power. Das könnte sich im nächsten Jahr ändern, denn das Galaxy A34 soll in zwei Varianten auf den Markt kommen, eine davon mit einem schnellen MediaTek Dimensity 1080.

Anfang 2023 stehen bei Samsung neben dem Galaxy S23 und dem Galaxy S22 FE auch neue Modelle der A-Klasse ins Haus, allesamt mit vielen Verbesserungen. Möglich, dass aber ausgerechnet das günstige Galaxy A34 am positivsten überraschen wird.

Der Prozessor des Samsung Galaxy A34

Ein neuer Eintrag in der Geekbench-Datenbank deutet darauf hin, dass es zwei Siliziumoptionen für das Gerät geben wird. Die erste ist der bereits geleakte Exynos 1380, der auch im Galaxy A54 zum Einsatz kommen soll. Der neue Chip, der im Geekbench-Repository entdeckt wurde, könnte hingegen der MediaTek Dimensity 1080 sein. Der besteht aus einem Octa-Core-Prozessor, der mit zwei Leistungskernen mit 2,6 GHz und sechs Effizienzkernen mit 2,0 GHz ausgestattet ist.

Samsung Galaxy S23 (5G) Renderbild.
Das Samsung Galaxy A34 (5G) teilt sich das Design mit dem Galaxy A54. / © Twitter/u/OnLeaks

Der Dimensity 1080 ist ein Mittelklasse-SoC mit einer ähnlichen Leistung wie der Snapdragon 778G von Qualcomm. Es ist zwar weit hergeholt, das Galaxy A34 als Spielehandy zu bezeichnen, aber es dürfte mit vielen Spielen zurechtkommen, wenn es mit ausreichend Arbeitsspeicher und bescheidenen Einstellungen gepaart ist. Außerdem wäre das Galaxy A34 in der Gaming-Abteilung die bessere Wahl als das Galaxy A54, da es günstiger im Handel erhältlich sein wird.

Das Design des Samsung Galaxy A34

Laut früheren Leaks wird das Galaxy A34 das gleiche Design wie das Galaxy S23 haben, mit einer flachen Rückseite und abgerundeten Seiten. Die vertikale Dreifach-Kameraanordnung wird das Insel-Design auf der Rückseite ersetzen. Leider hält das Gerät weiterhin an der u-förmigen Aussparung fest, anstatt auf ein hochwertigeres Punch-Hole-Display zu setzen.

Was haltet Ihr davon, dass Samsung sein Budget-Mittelklassegerät mit einem leistungsfähigeren Prozessor ausstattet? Glaubt Ihr, dass es der Marke angesichts der starken Konkurrenz im mittleren Preissegment, wie dem Google Pixel 6a und dem OnePlus Nord, weiterhilft? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!