NextPit

iOS 15.2 ist da: Das letzte große Update für Euer iPhone vor Weihnachten

iOS 15.2 ist da: Das letzte große Update für Euer iPhone vor Weihnachten

Kurz vor Weihnachten hat Apple die neuen Betriebssysteme iOS 15.2 & iPadOS 15.2 offiziell zum Download freigegeben. Neben neuen Funktionen, Fehlerbehebungen und Verbesserungen für den App-Store gibt es mit "Apple Music Voice" auch ein neues Abonnement. Die neue Abonnementstufe des hauseigenen Streaming-Dienstes ermöglicht Euch den Zugang zu allen Liedern und Playlisten durch die Benutzung von Siri. 


  • Apple stellt iOS 15.2 und iPadOS 15.2 zum Download bereit.
  • Darin gibt es viele Neuerungen, Bugfixes und eine neue Abonnementstufe von Apple Music.
  • Der App-Datenschutzbericht und der Nacktfoto-Filter sind ebenfalls veröffentlicht.

Kurz vor Ende des Jahres hat Apple das zweite große Update für iOS und iPadOS offiziell veröffentlicht. Mit iOS 15.2 wurden nicht nur einige Fehler behoben, sondern auch viele kleine Features implementiert. Zum Beispiel der lang erwartete Nacktfoto-Filter für iMessage. Diese Kinderschutzfunktion, für Kinder unter 13 Jahren, sollte ursprünglich bereits vor einiger Zeit den Weg auf die Geräte von Apple finden, allerdings wurde es aufgeschoben, da es in der Kritik stand.

Eltern haben nun die Möglichkeit, diese Funktion auf den Geräten der Kinder zu aktivieren. Dadurch werden Bilder durch die Neural Engine im Gerät auf Nacktheit überprüft und gegebenenfalls verschwommen angezeigt und mit einem entsprechenden Hinweis versehen. Bisher ist diese Funktion nur in den USA verfügbar, ein globaler Roll-out soll jedoch bald erfolgen.

Wichtige Neuerungen im Datenschutz und weitere Funktionen

Neben dem Nacktfoto-Filter wurde im aktuellen Update auch der App-Datenschutzbericht implementiert. Diese Funktion gibt Euch eine Auskunft darüber, auf welche Daten und Sensoren Eure Apps zugreifen und zu welchen Servern sie eine Verbindung aufbauen. Wenn Euer neues iPhone mal in die Werkstatt muss, hat Apple darüber hinaus eine Reparaturhistorie eingeführt, die genau aufführt, welche Teile bei eurem Gerät ausgetauscht worden sind.

Für den Fall der Fälle hat Apple außerdem eine Nachlassfunktion eingerichtet, die Auskunft darüber gibt, was mit Apple-IDs geschieht, wenn Nutzer: innen sterben. Solltet Ihr ein iPhone 13 Pro euer Eigen nennen, dann habt Ihr nun ebenfalls die Möglichkeit über einen Knopfdruck die Makrofotos und dadurch die Ultra-Wide-Linse zu aktivieren. Die Apple-TV-App wurde ebenfalls etwas angepasst, sodass Ihr nun über einen eigenen Reiter das Angebot der App einsehen, mieten und kaufen könnt.

Fehlerbehebungen und Verbesserungen bestimmter Apps

Für die Apps "Erinnerungen", "Notizen" und "Aktien" gibt es jeweils kleinere Anpassungen zur Optimierung der Nutzung. Mit dem "Wo ist?"-Feature könnt Ihr euer Gerät jetzt bis zu fünf Stunden orten, selbst dann, wenn die Batterie leer ist. Die genauen Fehlerbehebungen sind bisher nicht veröffentlicht. So ist es fraglich, ob zum Beispiel das Problem mit den ständigen Neuanmeldungen bereits behoben ist. Solltet Ihr das Update manuell herunterladen wollen, öffnet Eure Einstellungen, wählt den Reiter "Allgemein" und anschließend "Softwareupdate". Einen Liste der genauen Änderungen findet Ihr übrigens hier.

Was haltet Ihr von dem neuen Update? Werdet Ihr Euch das Update direkt herunterladen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Quelle: Apple, Macworld, Heise

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Radler61 vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Zu wenige Updates sind ja sicher nicht ok, aber Apple nervt, eigentlich habe ich was anderes zu tun als das Apfelding zu aktualisieren. Da es ein Firmenhandy ist kann ich es nicht mal ignorieren, da sofort Mahnungen per Mail aufpoppen... privat kommt mir so ein Ding nicht in die Tüte.


  • Jörg W. vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Habe seit dem Update total Probleme mit Bluetooth im Auto . Ferner sollte man wer nicht viel Datenvolumen zur Verfügung hat einmal bei ICloud Backup nachschauen wird jetzt auch über Mobile Daten gemacht wenn kein WLAN zur Verfügung steht und unter Mobilfunk dann nach unten scrollen dort ist WLAN Unterstützung und ICloud Drive aktiviert zerrt auch am Datenvolumen sollte man ausschalten .


  • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Und das ist ein großes update? Hmn


  • Thorsten Klein vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Hab es installiert und merke gar nichts, dass irgendwas neu ist. Mal abwarten.


  • Babb vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wurde in der Nacht (4 Uhr morgens) geladen & installiert. Bisher einige, kleine Dinge (kosmetischer Natur) entdeckt ... Lief jedoch auch vorher rund (bei mir).
    Bei einem "Rechtswisch" - vom Hauptbildschirm aus gesehen - eine Menge an/unter den "Schlagzeilen"; eben nichts bewegendes. 😉

    Den Naktbilder-Filter würde ich eher bei mir verwenden, falls "Frauchen" heimlich ein Foto von mir "geschossen" hätte (🦝-bauch vom ☕️&🍰)!


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das mit dem Nacktbilder-Filter stimmt so nicht...
    Es ist NICHT CSAM, worum es vor Monaten Kritik gab. Die Funktion, die jetzt mit iOS15.2 kommt, ist eine ganz andere. Wenn aktiviert (ausschließlich bei Nutzern unter 13 Jahren), dann scannt die Neural Engine im iPhone selbst die Bilder und versucht etwaige Inhalte zu erkennen und zeigt die Bilder gegebenenfalls verschwommen und mit einem Hinweis versehen an. Es werden hier keine Bilder bei Apple hochgeladen und dort gescannt oder ähnliches.
    Das Ziel ist zwar das gleiche, aber es ist wie gesagt eine komplett andere Herangehensweise, als das Feature von damals. CSAM ist nach wie vor seitens Apple auf unbestimmte Zeit aufgeschoben und wird mMn nie kommen - eben weil die Kritik so groß war und Apple sich damit ihren über JAHRE aufgebauten Ruf auf einen Schlag kaputt machen würde.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!