NextPit

Elon Musk lässt abstimmen, ob er als Twitter-CEO zurücktreten soll

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
shutterstock 2149752819 musk twitter
© Sergei Elagin / Shutterstock

Elon Musk hat Ende Oktober Twitter übernommen und seither geht es dort drunter und drüber. Nahezu jeden Tag gibt es eine neue Kontroverse und für fast alle ist er selbst verantwortlich. Nun zieht Musk womöglich Konsequenzen, denn er lässt über seinen Rücktritt abstimmen.

Tesla-Anleger rebellieren immer offener

Twitter unter Elon Musk bedeutet Chaos. Das betrifft die zahlreichen Entlassungen, die oftmals willkürlichen Verbannungen aus dem Kurznachrichtendienst, wenig durchdachte Neuerungen und zuletzt auch ein pauschales Linkverbot zur Konkurrenz. Die Kritik am Tesla- und SpaceX-Chef wird immer lauter, selbst seine oftmals fanatischen Anhänger wundern sich, ob ihr Idol hier immer das Richtige tut.

Elon Musks Verhalten wird für ihn auch immer mehr zum Problem, denn in seinen anderen Firmen wird die Kritik immer lauter, allen voran bei Tesla. Denn der Kurs des Autobauers fällt seit Wochen, Anleger stellen sich immer offener gegen den CEO und meinen, er soll sich wieder auf seine Arbeit konzentrieren statt die Zeit bei einem "Hobby" wie Twitter zu verschwenden. Auch das Image des Autobauers leidet, denn Musks rechte Einstellung bewegt immer mehr Menschen dazu, sich gegen einen Tesla zu entscheiden.

"Soll ich zurücktreten?"

Offenbar bekommt nun auch Musk Zweifel: Denn in der Nacht auf Montag hat er eine Abstimmung über seinen Job veröffentlicht. In einem Beitrag auf dem Social-Media-Dienst stellt er seinen Follower folgende Ja/Nein-Frage: "Soll ich als Chef von Twitter zurücktreten? Ich werde mich an die Ergebnisse dieser Umfrage halten."

Derzeit ist das Ergebnis auch eindeutig, denn rund 57 Prozent stimmten mit Ja, 43 Prozent drückten auf Nein. In einem weiteren Tweet schrieb Musk: "Wie das Sprichwort sagt: Seid vorsichtig, was ihr euch wünscht, denn ihr könntet es bekommen."

Ob ein Rücktritt dem Chaos Einhalt gebieten würde, ist freilich eine andere Frage. Denn selbst wenn Musk tatsächlich als CEO zurücktritt, so würde er die Macht behalten und auch weiterhin die politische Marschrichtung vorgeben. Er droht auch mehr oder weniger offen mit einem Aus für das Netzwerk, denn in einem anderen Tweet schreibt er: "Die Frage ist nicht, einen CEO zu finden, die Frage ist, einen CEO zu finden, der Twitter am Leben erhalten kann."

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2022-12-19 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Ganz ehrlich, der hat sich doch eh längst entschieden und tut nur so, als ob er dafür abstimmen lässt. Wenn die Umfrage nicht seinen Vorstellungen entspricht, löscht er sie einfach und macht eine neue...

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thomas vor 1 Monat Link zum Kommentar

    wäh wäh musk ist doof,wäh wäh musk machts nicht so wie ich will,wäh wäh ich verliere meine meinungshoheit auf twitter - heult leise und rennt zu masturbatodon


    • Fabien Röhlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Menschen, die alleine schon eine als Herz geformte Russland-Flagge im Profilbild haben. Da darf man tatsächlich nicht allzu viel Substanz und Sachlichkeit erwarten.


      • Charlie Brown vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Der Admin reißt sich gerade die Maske vom Gesicht. Waren wir da nicht schon Mal, vor 80 Jahren?


      • Thomas vor 1 Monat Link zum Kommentar

        da würde mich jetzmal die erklärung interessieren aber da es nur noch peinlicher werden kann,solltest du es lieber lassen


      • Thomas vor 1 Monat Link zum Kommentar

        du glaubst doch nicht ernsthaft,dass es hier eine sachliche diskussion gibt,sieht man ja an den 'fundierten' aussagen des admins


  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Soll er machen. Mein Twitter-Account ist gelöscht. Twitter wird eh nicht besser, eher schlechter. Egal wer nach außen die Fäden zieht.


    • Charlie Brown vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Sowas nennt man "geoutet"😉 Danke dafür.

      Man kann daraus erkennen wie sich diese Klientel benehmen.
      Der reinste Kindergarten.

      Völlig Demokratie Untauglich.

      Spielzeug weg, Zack wird geschmollt...

      Kann man sich eig. nicht vorstellen.

      Aber natürlich halb so schlimm. Solangsam wird's also interessant, ich denke man kann sich endlich da anmelden😂🤗


      • Tenten vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Dein Vergleich passt leider gar nicht, denn "sein Spielzeug" ist ja eben nicht "weg", er könnte ja weiterhin bei Twitter bleiben.

        Es ist eher so wie bei einer Party, man steht mit netten Leuten zusammen und unterhält sich gut. Und dann kommt einer dazu, der sich ungefragt einmischt und schon ist die gute Unterhaltung zum Teufel und man geht weg und sucht sich neue Gesprächspartner, denen man lieber zuhört.
        Der Störenfried bleibt allein zurück und versteht meist noch nicht einmal, dass er mit seinen Konversationsbeiträgen der Grund dafür ist, dass er da jetzt allein steht.

        Und damit verabschiede ich mich selbst aus dieser Diskussion.


      • Charlie Brown vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Selten so gelacht. Meinst wohl du bist der einzigste der sich dort unterhält, und dann kommt so ein phöser daher, ist nicht deiner Meinung? Dass ist ja unerhört😂

        Also, ein Demokrat kannst du ja nicht sein, deine Ansichten gehen eher Richtung Kommunismus🤮

        Zudem, wie kommst Du darauf dass das DEIN Tummelplatz zum Unterhalten ist? OK, verstehe, ist ja so im Kommunismus. Wer nicht der richtigen Meinung ist....

        Dankeschön für die tiefen Einblicke😂

        Google doch Mal nach freier Meinungsordnung, oder Freiheit, Demokratie usw. ich glaube aber dass das bei solchen Leuten wie dir, die dann Feuer und Galle spucken wenn's nicht nach ihrer fassong geht, absolut keinen Sinn macht.

        Dein Horizont ist dafür zu schmal, wenn's überhaupt einen gibt.

        Frohes Fest!🇩🇪


      • Rennschnecke vor 1 Monat Link zum Kommentar

        @Tenten: Dein Vergleich gefällt mir!


      • Martin vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ja, mir gefaellt der Vergleich auch sehr gut, denn er ist sehr passend zum einen und so zum anderen anschaulich erklaert, dass sogar dumme Menschen ihn verstehen muessten.
        Aber - es ist wie so oft - die Dummen merken ja leider nicht, dass sie dumm sind.
        Wir sollten dem Dummen in dieser Unterhaltung dieselbe Aufmerksamkeit zuteil werden lassen, wie wir es mit E. Musk tun und ihm einfach seine Plattform fuer weiteren Unfug nehmen !
        Ich werde damit direkt nach diesem Post beginnen.


  • Thomas Oppenheim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die Machenschaften der früheren Twitter-Chefs scheinen an vielen hier vorbei gegangen zu sein.


    • Tenten vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Das rechtfertigt aber noch lange nicht das, was Musk jetzt tut.

      H G


      • Thomas Oppenheim vor 1 Monat Link zum Kommentar

        So, so, schon klar. Wenn die sogenannten Demokraten demokratiefeindlich handeln, ist das ja nicht so schlimm.


      • Charlie Brown vor 1 Monat Link zum Kommentar

        @Tenten

        Du hast auch noch nichts verstanden, oder?


      • Fabien Röhlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Bleib mal bitte freundlich, Charlie Brown. So spricht man nicht mit anderen Leuten.


      • Charlie Brown vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Klar, so wie Martin sich ausdrückt ist's aber OK, alles klar. Lass mich raten, du benutzt das bestimmt bald um mich zu sperren. Würde mich ja nicht Wundern, alt bekannte Methode, hat das nicht das Vögelchen ständig gemacht bis es gefressen wurde?

        Ihr unterstellt mir genau das was ihr seit. Das beste daran, ihr seit unfähig das selbst zu erkennen.😂 gruß an den lieben Martin, damit er's auch versteht🙄😂🇩🇪

        Habt ihr eig schon gemerkt das es wirklich keine Sau interessiert wenn ihr Nobs Twitter verlässt, glaubt ihr wirklich die brauchen euch, gerade euch die hysterisch rumschreien wenn sie ihre geliebtes haterplätzchen verlieren und sich dann wie kleine beleidigte Kinder benehmen wenn sie ihr Spielzeug genommen kriegen?😂 Nicht euer ernst, dann noch über andere zu urteilen, unterste Schublade, was ein intellektuelles Wesen macht sowas?

        Musk macht das schon super denn nur so kommen wir wieder auf den Pfad der Tugend zurück.

        Versteht ja auch wieder keiner der Schreihälse...

        @Martin. Wow, du hast jetzt aber ausgeteilt😂

        Auch nix verstanden, halb so wild, irgendwann klappt das schon noch.

        Und danke dafür das Du mich nicht weiter belästigst, mit was auch immer. Viel kann's ja nicht sein, egal. Kann ich locker mit leben.

        Frohes Fest weiterhin. 🇩🇪


    • Fabien Röhlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Die Machenschaften anderer Twitter-Chefs: Es gab sowohl Zensur bei pro-demokratischen, als auch pro-republikanischen Accounts. Das geht aus den Files sehr gut hervor, wird aber natürlich nicht so breit getreten.


      • Thomas Oppenheim vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Das ist sicherlich richtig. Und daher bin ich der Meinung, dass man beide Seiten kritisch betrachten muss. Die vereinfachte Sichtweise "Demokaten" = gut, "Republikaner" = schlecht ist absolut unangebracht.


  • Charlie Brown vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Auf alle fälle sollte der aktuelle Kurs beibehalten werden damit die Zensur und der ganze Schwachsinn der linken Bande endlich aufhört...

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!