Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Galaxy Fold 2 mit SPen: Neues Falthandy steht in den Startlöchern

Galaxy Fold 2 mit SPen: Neues Falthandy steht in den Startlöchern

Die Spekulationen um eine neue Generation faltbarer Smartphones aus dem Hause Samsung werden durch neue Infos zum Marktstart des Galaxy Fold 2 befeuert. Demnach soll das verbesserte Klapphandy bereits kurz vor der Veröffentlichung stehen und mit SPen kommen. 

Das twittert der stets gut informierte Leak-Experte Max Weinbach von XDA-Developers am vergangenen Wochenende. Demnach werde das überarbeitete Galaxy Fold schon im zweiten Quartal dieses Jahres, also zwischen April und Juni, offiziell vorgestellt. Neue Infos zur technischen Ausstattung liefert Weinbach in seinem Tweet ebenfalls:

  • Galaxy Fold 2
  • 8-Zoll-Display
  • 108 Megapixel-Kamera
  • “ultra thin glass” 
  • SPen 
  • Snapdragon 865
  • 5G

Bei dem Feature “ultra thin glass” soll es sich um ein neues, innovatives Material handeln, mit dem Samsung in der Lage sein soll, ein stabileres flexibles Display für die neue Generation des Galaxy Fold zu fertigen. Neben der 108-Megapixel-Kamera sticht vor allem die Erwähnung des SPen ins Auge. Bislang ist nur Samsungs erfolgreiche Galaxy-Note-Reihe mit einem Stylus ausgestattet, der sich im Gehäuse des Geräts verstauen lässt. 

Galaxy Fold: Mehrere Modelle für 2020

Das Galaxy Fold 2 soll laut Gerüchten jedoch nur eines von mehreren neuen faltbaren Samsung-Handys sein, die die Koreaner 2020 auf den Markt bringen wollen. So kursieren etwa Bilder des “Galaxy Bloom” im Netz – einem Smartphone, das wie das Motorola Razr 2019 nach oben aufgeklappt wird und deutlich kleiner ist als das Galaxy Fold. 

Neben dem “Galaxy Bloom” kursiert auch ein “Galaxy Z Flip” im Netz. Beide Namen sollen jedoch für ein und dasselbe Gerät stehen, wobei “Flip” bei einem hochkant aufklappbarem Smartphone tatsächlich viel Sinn ergibt. Die Bezeichnung “Bloom” soll hingegen auf das Öffnen einer Blüte anspielen. Ob Galaxy Fold 2, Galaxy Bloom oder Galaxy Z Flip: Wir warten gespannt auf die faltbaren Neuheiten von Samsung im Jahr 2020. Vermutlich werden wir bereits Ende Februar im Rahmen des MWC 2020 in Barcelona beim Samsung Unpacked-Event mehr Details zur neuen Smartphone-Generation von Samsung erfahren.

Bis dahin könnt Ihr alle Gerüchte und Spekulationen rund um das Galaxy Fold 2 in unserer großen Übersicht nachlesen: 

Quelle: Twitter

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Auch wenn es jetzt tatsächlich günstiger wird.... ich kann mir aktuell noch nicht wirklich vorstellen, was Faltbares zu verwenden. Das Fold war n Flop, das Mate X kam nie in Deutschland raus, das Razor Phone scheint mehr Macken zu haben als es für den Preis akzeptabel wäre... und das G8X ThinQ ist eigentlich ja nichts anderes als 2 Smartphones in einem Gehäuse... für mein Empfinden sind die Dinger technisch noch nicht so weit, dass sie mich tatsächlich reizen. In 1-2 Jahren vielleicht. Und dann auch ganz sicher kein Samsung


  • Moys vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Hatte gestern den Galaxy Fold 3 gekauft ist sehr gut das Ding.


  • Die beiden Klapphälften könnten aus Display Glas bestehen und der Knick aus Kunststoff.

    Gelöschter Account


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Dann müsste man es aber irgendwie schaffen, dass das "Glas" nahtlos von Glas in Kunststoff übergeht. Und es müsste die gleiche Transparenz haben, damit es in der Mitte nicht bspw. dunkler ist, da der Kunststoff etwas weniger Licht durchlässt.


      • Sowohl Glas als auch Kunststoff kann man seit PDLC (polymer dispersed liquid crystal) elektrisch abdunkeln. Das gibt es als Glas und "Folie", sollte also nicht so das Problem sein.
        Das Problem hatte das Fold (1) auch nicht wirklich.


  • Mit Spen müsste es ja eher "Galaxy Note Fold" heißen 📱

    Wegen Stiftunterstützung wird das Display nochmals bissel teurer 💵
    Der Preis ist sicherlich wieder 2.000€ oder auch noch etwas mehr 😉

    Ist bekannt wie viel das Display beim ersten Fold in der reinen Produktion kostet?


    • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Naja das Galaxy Tab S6 heißt ja auch nicht Galaxy Tab Note6 und hat trotzdem den S Pen ^^

      Beim Display habe ich zumindest mal irgendwo gelesen, dass zumindest der Tausch irgendwas um die 600€ kostet. Die reinen Herstellungskosten werden wahrscheinlich deutlich darunter liegen, aber ich gehe mal stark davon aus, dass diese Displays einen hohen Ausschuss haben


      • Danke für die Info Tim... Wenn Displaytausch 600€ kostet könnte die Produktion bei knapp 300€ liegen, was ein vielfaches eines normalen OLEDs ist.

        Aber mit dieser Rechnung sind faltbare Handys im Rahmen von 1.000€ definitiv möglich, aber Samsung und Motorola lassen sich diese Flexibilität natürlich mit "Gold" aufwiegen 😁

        Ab 2025 sollten Smartphones, Tablet und Notebooks mit faltbaren Displays durchaus bezahlbarer sein 💵😋


    •   77
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Displaytausch ist eines der teuersten Reparaturen beim Smartphone


  • Zuerst hieß es noch, das Display ließe sich mit bloßen Nägeln zerkratzen, und jetzt kommt es offenbar schon mit S-Pen daher. Coole Sache!


  • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ultra thin glass klingt nach dem gleichen Marketing-Geblubber, wie das "Metal Glass Design" bei den neuen Galaxy A- und Lite-Modellen.
    Am Ende ist das wahrscheinlich trotzdem wieder nur Kunststoff und das in Verbindung mit dem S Pen? Ouch. Lange dürfte das dann nicht schön aussehen.

    Gelöschter Account


    • Sie haben auf ein extrem dünnes biegsames Glas ein Patent angemeldet. Deswegen machen sie es beim Fold dann aus Kunststoff. Alles klar. Aber hey ist ja Samsung. Da muss es ja schlecht sein nicht war? Wie war das mit schwarz und weiß?


      • Tim vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Glas ist und bleibt Glas. Das kannst du so dünn machen, wie du willst, dadurch wird es nicht biegsam... vor allem nicht SO stark, wie es beim Fold gebraucht wird.
        Ich sage nur, dass Samsung in der jüngsten Vergangenheit schon mit so einem Quatsch geworben hat und es war am Ende eben doch Kunststoff und kein Glas.

        Und ja, wie war das mit dem Schwarz und Weiß? Die Frage passt perfekt an dich gerichtet. Wenn's nach dir geht, kann man ja nur für oder gegen (in dem Fall Samsung) sein. Was anderes gibt's nicht.

        Gelöschter Account


      • Sieht genau so aus. Ich bin dafür und du bist nur dagegen. Sobald ein Samsung Artikel online ist steht innerhalb kürzester Zeit eine negative Kritik von dir darunter. Egal was es ist. Es ist entweder schlecht oder unnütz. Oder es taugt nichts oder sie lügen. Was anderes lese ich nicht von dir. Außer es geht um das Apple Thema. Da ist ist dann nur Sonnenschein. Also belehre du mich nicht über nur dafür oder dagegen. Ich hab es schon mal gesagt. Deine Objektivität die ich früher mal geschätzt habe ist leider verloren gegangen. Schade da du ja eigentlich Ahnung von der Sache hast. Aber so sehr wie du gegen Samsung meckerst bin ich halt dafür. Ich bin mit meinen Samsung Geräten zufrieden. Und ich habe verschiedene Hersteller ausprobiert. LG,Sony,Huawei, Nokia und ja auch Apple. Nichts gegen Kritik. Aber bei einem Hersteller alles schlecht zu reden und bei einem anderen alles in den Himmel zu loben finde ich lächerlich. Und ja ich finde nicht alles toll an meinem Samsung Handy aber mit dem Gesamtpaket bin ich zufrieden.


      •   77
        Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Tim, genauso das gelaber von Corning Gorilla Glas und wie unglaublich stabil es sein soll 🙄.... Auch nur dumme Werbung. Wenn es wirklich so unempfindlich sein soll, warum gibt es dann Displayschutzfolie?!


  •   77
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Klingt erstmal gut auf dem Papier. Hätte man sich das Desaster von 2019 aber sparen können als Samsung das Fold vorgestellt hat zu einem Preis wo viele erstaunte Menschen einen Schritt zurück treten.
    Die hätten lieber noch das Fold weiterentwickeln sollen und 2020 hätte es auch ausgereicht es auf den Markt zubringen. Aber nein, Samsung wollte unbedingt der erste seine, welche ein faltbares Smartphone präsentieren können und dann mit vielen Schwächen. Hoffentlich ist das Fold 2 etwas besser und entsprechend günstiger.


    • Günstiger wohl nicht. Der Preis wird wohl dafür sorgen, dass die S-Pen-Fans beim Note bleiben, und die Nutzer normaler Smartphones bei den günstigen Geräten.

      Tim

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!