Geplante Überalterung: Ermittlungen gegen Apple

Geplante Überalterung: Ermittlungen gegen Apple

Neue Probleme für Apple: Diesmal geht es nicht um Steuerhinterziehung, um die Notch, um Patente oder ein Gerät, das sich zu schnell verbiegt, sondern um einen möglichen Mangel an Ethik in seinen Praktiken. Verwendet Apple geplante Obsoleszenz, um seine Nutzer zum Kauf seiner Produkte zu zwingen? Frankreich führt deshalb nun eine Untersuchung durch.

Der Verband HOP (eine französische Abkürzung für "Stop geplante Obsoleszenz") reichte am 27. Dezember eine Beschwerde gegen Apple ein und beschuldigte das Unternehmen eben dieser geplanten Obsoleszenz. Apple soll die Benutzer drängen, Updates zu installieren, die ihr Smartphone langsamer machen. Die französische Justiz untersucht die Angelegenheit und führt seit dem 5. Januar Ermittlungen durch.

apple iphone 6 iphone 5
Dass Apple alte iPhones ausbremst, wird schon lange vermutet. / © NextPit

Der juristische Grund für diese Untersuchung ist "Täuschung und geplante Obsoleszenz". In einem auf France 2 veröffentlichten Video erklärte ein kanadischer Geschäftsmann, dass im Dezember, jedes Mal, wenn ein neues Apple-Smartphone zu kaufen ist, die Zahl der Google-Suchen mit Begriffen wie "iPhone slow" steigt. Gibt es dafür einen kausalen Zusammenhang?

Im vergangenen Oktober haben auch die italienischen Gerichte die Angelegenheit untersucht und Apple wegen unehrlicher Geschäftspraktiken mit einer Geldstrafe von 10 Millionen Euro belegt. Wird Frankreich als nächstes die Hand aufhalten? Das wird das Ergebnis der Untersuchung zeigen.

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Roberto 27.01.2019

    Mit iOS 12 wurden selbst 4-5 Jahre alte Smartphones wieder flott. Eine Updatepolitik über diesen Zeitraum findet man übrigens bei keinem anderen Smartphonehersteller. Und kein anderer Smartphonehersteller ist, wenn überhaupt Google, so wenig zerlegt und durcheinander bei Updates wie Apple. Man nehme nur sämtliche Smartphones der letzten zwei(!) Jahre bei einem beliebigen Androidhersteller und vergleiche die aktuellste Version für das Gerät: ein totales Durcheinander. Zumal sämtliche Androidgeräte die ich bisher hatte (Nexus, Note, Moto G) spätestens nach 10 Monaten regelmäßig gelaggt haben, trotz vieler werbefreier Apps und wenig Content. Bin dann irgendwann auf Apple umgestiegen und egal ob mein iPhone 7, X oder XS Max (wurden bei Neuanschaffung in der Familie weitergegeben), sie laufen und laufen und laufen...und das ohne relevante Aufhänger oder Lags.

  • C. F.
    • Blogger
    27.01.2019

    Was ist Dein Problem? Willst Du hier eigentlich nur rumstänkern? Du scheinst noch nicht mitbekommen zu haben, dass bei AndroidPit seit einiger Zeit schon nicht mehr ausschließlich über Android berichtet wird? Auf so Android-Fanboys wie Dich können wir hier wirklich verzichten.

  • Roberto 27.01.2019

    Man kann es vergleichen. Beides in Deutschland verfügbare und mit Abstand die beliebtesten Betriebssysteme für Smartphones.

    Die Akkusache war ein Fehler des Unternehmens der aus der Welt geschaffen wurde. Dumme Sache, aber zeig mir einen Hersteller der in den letzten 5 Jahren sich keinen Fauxpas geleistet hat. Kann sein das Apple damit Kunden verarscht hat, allerdings machen die es (für mich) wieder damit wett, dass sie meine Daten nicht prostituieren. Ich kann als Applenutzer immer sicher sein, dass meine Daten sicher sind und das ist mir viel mehr wert.

    Das Apple einen einfacheren Support hat ist klar, aber das andere Unternehmen dies nicht haben ist meist selbstverschuldet. Keiner zwingt Samsung oder Huawei 200 Geräte pro Jahr auf 25 Serien verteilt zu veröffentlichen. Niemand hindert die Hersteller daran nur EINE Mittelklasseserie und EINE Highendserie zu veröffentlichen.

  • Tim 27.01.2019

    @Dirk Kleie
    Wieso sollte man Apple dahingehend nicht loben, nur weil Xiaomi auch einen guten Support bietet? Auf der Basis sollte man viel mehr alle Android-Hersteller noch mehr kritisieren, da Xiaomi beweist, dass man auch unter Android einen langen Support bieten kann und das NICHTS mit dem (geschlossenen) System von Apple zu tun hat.

  •   45
    Gelöschter Account 27.01.2019

    @Patrick: Die vielen Smileys lassen deine Aussage nicht gerade intelligenter wirken. Zerstört das dein Weltbild, wenn nicht jeder sinnlos Apple hatet?

69 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Android ist einfach billig.. iOS ist Premium Feeling pur. Klar ist es teuer. So ist das eben!


  •   44
    Gelöschter Account 28.01.2019 Link zum Kommentar

    Hm, ok ... Apple wird wegen geplanter Obsoleszenz verklagt, weil die Geräte nach Updates langsamer werden. Die Hersteller von Androiden nicht, obwohl bei vielen die Geräte bereits nach einem Jahr nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen und gerade sensible Apps und Funktionen (Banking, Google-Pay, etc.) nicht mehr risikoarm genutzt werden können. Oder aufgrund der fehlenden Updates gar nicht mehr genutzt werden können.
    Letzteres halte ich für die größere Sauerei.
    Auf der einen Seite habe ich (angeblich) ein langsameres Gerät, auf der anderen kaufe ich komplett neu. Was ist für den Kunden wohl das größere Übel?


  • Selbst wenn bei Xiaomi nach 3 Jahren der Support auslaufen sollte, habe ich beim Kauf eines neuen aktuellen Gerätes nach weiteren 3 Jahren noch nicht einmal ansatzweise den Preis eines Apfelgerätes bezahlt. Vor über 2 Jahren habe ich mir ein Mi5 gekauft und jetzt ein Mi8. Beide Geräte zusammen haben mich genau 530 Euro gekostet und wird mich bis definitiv bis 2020 begleiten. Also 530 Euro für 4 - 5 Jahre. Und mein Mi5 ist immer noch so flott wie am Anfang und hat keineswegs gelaggt. Android 8 und aktuelle MIUI 10 sind drauf. Ausgeliefert wurde es mit Android 6.


    • Ein BMW kostet auch etwas mehr als ein Hyundai.

      PS: Ein ios-Gerät hat auch noch ein bedeutenden Restwert auf ebay.

      Gelöschter Account


      • Um auf Ebay einzugehen.....ein neues iPhone 7 mit 128 GB kam Ende 2016 auf den Markt und kostete genau 869 Euro. Januar 2019 kostet es neu ab 479 Euro (sind schon mal knapp 400 Euro) und gebraucht zwischen 260 und 280 Euro (sind 600 Euro unter Neupreis 2016) Mein Mi5 kam 200 Euro und ist für 100 Euro verkauft wurden nach 2 Jahren (100 Euro unter Neupreis). Also für den Wertverlust des IPhone 7 nach 2 Jahren kann ich mir fast zwei Xiaomi Mi 8 mit 128 GB kaufen ;)


    • vollkommen richtig analysiert. genauso habe ich es auch gemacht. mir kommt kein überteuertes gerät wie apple ins haus. aktuell habe ich das Pocophone. Einfach grandios für den Preis


    •   11
      Gelöschter Account 28.01.2019 Link zum Kommentar

      @Thomas B.
      Und dein Kaufverhalten hat mit dem Thema hier jetzt genau was zu tun?


      • Es war eigentlich als Beitrag zum Top-Kommentar gedacht, wurde nur falsch platziert von mir. Da der Kommentar weder zu löschen noch zu verschieben geht, musste ich ihn so stehen lassen als eigenständigen Kommentar. Ich wollte mit meinem Kommentar darlegen, dass nicht nur Apple eine lange Systempflege betreibt, sondern durchaus auch Hersteller von Android Geräten und das dies auch möglich ist, wenn man die Hardware zu vernünftigen Preisen anbietet. Und selbst wenn der Support bei Androidgeräten nach 4 Jahren endet, ich mir ein neues Geräte für die nächsten vier Jahre kaufe und noch nicht einmal annähernd das Geld bezahle, was mich ein einziges Apple Gerät kostet. Vielleicht ist es jetzt verständlicher? Und was nützt mir ein neues Update, was mein Gerät langsamer macht, damit mehr Umsatz mit neuen generiert wird? Das ist mir bei noch keinem Android Gerät untergekommen. Sind schon merkwürdige Praktiken seitens Apple und ein Grund mehr, mein Geld nicht mit so einem Gerät zu "verbrennen".


  •   77
    Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

    Weiß nicht was die wolllen mit dem Mist, aber ich kann diese Behauptung nicht bestätigen. Selbst mein iPhone 4 und IPad Air laufen allesamt super zuverlässig wie neu. Wenn es langsamer wird dann müsse man sich mal an den Netzbetreiber wenden. So ergeht es mir momentan mit o2 seit 3 Wochen. Trotz LTE ist mein iPhone 8 auf E Niveau obwohl O2 meine nach Prüfung ist alles bestens. Fahre ich nach Leipzig ist es da nicht anders. iPhone aus wieder an trotzdem nur E Geschwindigkeit obwohl LTE angezeigt wird. Besuch im Apple Store die sagten auch es liegt am Netz. O2 macht Überprüfung. Die haben mir nach mehrmaligem diskutieren 10€ gutgeschrieben.


    •   37
      Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

      Da gibt es momentan wohl wieder Probleme gerade ,mit dem aktuellen iOS bezüglich Netzwerk.


  • Das Thema gibt es schon lange und dies hat man schon in den 80ern gesagt. Da gab es bei uns einen TV-Techniker der gesagt hat, dass bei VHS-Geräten immer Teile verbaut werden die kurz nach Garantieablauf den Geist aufgeben. Wir hatten aber einen von Sony der sehr lange gehalten hat und glaub sogar noch immer bei meinen Eltern im Keller steht und auch noch funktioniert. Das man bei dem Thema immer Apple im Visier hat verstehe ich auch nicht. Entweder ist was dran und das machen viele Hersteller (die positive Ausnahme gibt es dann hoffentlich) oder es ist einfach Blödsinn, was ich eher glaube. Die Versionen werden doch auch auf die jeweiligen Geräte zugeschnitten und laufen doch recht gut...
    Bin ja mal gespannt was da in Fronkreisch raus kommt und wie dann die Beweislage ist.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


    •   77
      Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

      Röhrenfernseher sind langlebig. Hab noch einen von 1996 60er Bildröhre mit integriertem Videorekorder der läuft heut noch. Leider gibt es kein Showview mehr.


    •   77
      Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

      viele Sachen von früher sind langlebiger als heutiger Mist.


  • Nicht nur Apple macht das, es machen alle Hersteller, angefangen damit das es neue Software nur 2 Jahre lang gibt.


    •   77
      Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

      Die bei Android allen voran Samsung behaupten die Hardware sei zu langsam aber werben mit Highlights. Das S8 bekommt nur noch 9.0 und Android 10 nicht mehr obwohl die Hardware schnell genug ist.


  •   34
    Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

    Natürlich sin die Obsolenzen geplant.
    Nur aus diesem Grund sind die Handys verklebt.
    Gilt übrigens für alle Hersteller.

    Man stelle sich das mal beim Auto vor.
    Beim Zündkerzenwechsel erst mal mit der Lötlampe die Motorhaube entfernen.

    Obsolenz ist bei allen Herstellern geplant.


    • C. F.
      • Blogger
      27.01.2019 Link zum Kommentar

      Quatsch.

      Obsoleszenz heißt "Veralterung eines Produkts" und kann geplant sein. Muss aber nicht. Und Smartphones sind rein aus Platzgründen verklebt. Jede Haltenase, Schräubchen etc. kostet Platz und würde dass Smartphone größer und dicker machen.


      • Wirklich dick waren die Geräte, als sie noch nicht verklebt waren und der Akku noch wechselbar, also z.B. S4, S5, G4, V10 etc., aber auch nicht und kleiner waren die Geräte auch, so um die 5 Zoll und teilweise sogar kleiner.


      •   34
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        Mit der Verklebung werden Produktionskosten erhöht und die Wartung bewusst erschwert. Platz ist mehr als genug.
        Glaube einem Ing. .


      • C. F.
        • Blogger
        27.01.2019 Link zum Kommentar

        Die Hersteller wollen aber keine Geräte, die gewartet werden können. Der Kunde soll neu kaufen (müssen) und nicht reparieren (können).

        Mit einer durchgehenden Klebenaht habe ich 2 Bauteile dauerhaft fest, flexibel und wasserdicht miteinander verbunden. Die zieht der Roboter innerhalb kürzester Zeit. Jetzt verschraub das ganze mal: du brauchst Schrauben, das Gewinde mit dem entsprechenden Platz im Gehäuse, unter Umständen Arbeiter, die dass manuell verschrauben, und zum Abdichten noch eine Dichtung.

        Ich weiß nicht, in welchem Bereich Du Ing. sein möchtest, aber warum werden z.B. im Flugzeugbau und mittlerweile Fahrzeugbau immer mehr Komponenten und Baugruppen verklebt?


      •   34
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        Verschrauben und abdichten machen Produktionsroboter ganz fix.
        Aber es gibt ja nicht nur Lösung des Schraubens.
        Mit Nuten, Laschen, Sicken und Haken lässt sich viel machen.

        Und das Abdichten, ist das geringste Problem auch wenn es vielen unwahrscheinlich erscheint.
        Eine umlaufende Nut mit entsprechen eingreifender Sicke ergibt schon fast von selbst IP44.
        Und gummiert oder silikonisiert man diese Oberflächen, sind diese auch noch dicht.
        Die Fertigungstolleranzen sind da auch kein Thema.
        Auf Hundertstel Millimeter ist Standard im Maschinenbau. Auf Zehntel Millimeter arbeitet schon jeder Maschinenbauer mit ner Flachstumpffeile.
        Es gibt im Smartphonebau weniger Geheimisse als die Marketingheinis einen glauben lassen möchten.


      • @C.F.
        Der Haken an der Sache ist nur, dass auch verklebte Smartphones verschraubt sind. Schau dir mal ein paar Teardowns an... In den meisten Smartphones hast du mehrere Dutzend Schrauben. Obwohl sie verklebt sind. Ein Smartphone mit abnehmbarer Rückseite und Wechselakku hat auch nicht mehr Schrauben, als ein heutiges ohne.
        Und gerade Apple macht es deutlich komplizierter durch ihre zig Verschiedene. Fast alle Hersteller verwenden normale Phillips-Schrauben, wohingegen Apple gefühlt bei jeder Schraube einen anderen (eigenen) Standard nutzt...
        Und das Galaxy S5 hat auch gezeigt, dass man nicht 5 Tonnen Klebstoff braucht, um ein Smartphone wasserdicht zu machen.

        @Saibot
        Das Galaxy S4 war 7.9mm dünn, das Galaxy S5 8.1mm. Das Galaxy S9 kommt auf 8.5mm und das Note9 auf 8.8mm. Also nein, frühere Smartphones waren nicht dicker. Auch nicht dank Wechselakku.


      • @Tim

        Die aktuellen Samsung-Geräte sind auch nicht wirklich dünn. Andere Hersteller bieten Dicken von rund 7mm.


      • Die Rückseite muss für einen Akkuwechsel nicht verschraubt werden. Die wird,auch in Alu z B, aufgeklickt. Z B das frühere Samsung Wave. Rückwand war u öffnen,aber nicht verschraubt. Eine Dichtung unter dem Deckel macht mindestens dicht gegen Spritzwasser. Damals schon


      • @Saibot
        Ich kenne außer Motorola keinen Hersteller, der heute ein Smartphone für rund 7mm anbietet... Sogar die iPhones sind derzeit 7.7mm (XS) und 8.1 mm (XR) dick. Der Schnitt dürfte eher mind. 8.0mm sein und so dick waren die Smartphones auch damals schon.

        Mate 20 Pro -> 8.6mm
        LG V40 -> 7.9mm
        View 20 -> 8.1mm
        OP 6T -> 8.2mm
        Poco F1 -> 8.8mm
        XZ3 -> 9.9mm
        HTC U12+ -> 8.7mm
        Das sind 1:1 Werte, wie sie Smartphones <2014 mit Wechselakku hatten, teilweise sogar dicker.


      • A. K.
        • Mod
        27.01.2019 Link zum Kommentar

        Ich denke, geplante Obszolenzenz ist nicht per Se was negatives. Es kann nunmal nicht mit endlichem Aufwand ein unendlich haltbares Gerät hergestellt werden.

        Man muss die Hersteller auch irgendwo verstehen. Es werden X Leute eingestellt, um ein Smartphone zu entwickeln. Was macht man mit denen, wenn das Smartphone dann 15 Jahre haltbar ist?

        Geklebte Phones führen einerseits dazu, dass weniger Geräte nach "Do it yourself" Anleitung und mehr im Geschäft repariert oder schneller ersetzt werden. Andererseits ist eine Glas- oder Keramikrückseite einfacher zu kleben als zu verschrauben. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille.

        Apples Fall ist aber ein ganz anderer. Wenn die Beobachtung stimmt, dass bei Vorstellung eines Nachfolgers ein Update rauskommt und die Suchmaschinen Anfragen für "iPhone nach Update langsam" zunehmen, dann muss dem auf jeden Fall nachgegangen werden. Ist auf jeden Fall ein Indiz dafür, dass was nicht stimmt.

        NilsD


      • Und selbst 12mm Dicke wären mir noch schnuppe.....
        mein Nokia920 war für seine Zeit auch schon dick und schwer, störte mich nicht.


      • Und wenn man in der Garantiezeit einen Schaden geltend macht, sagt der Hersteller einfach das die H2O Streifen im Gerät angeschlagen hätten und somit die Garantie erlischt. Das ging mir bei einem iPhone und einem Nexus so. Ob es geplante Obsoleszenzen sind weiss ich nicht. Aber murksen tun die Hersteller definitiv.

        Gelöschter Account


      •   34
        Gelöschter Account 28.01.2019 Link zum Kommentar

        Man muss sich auch vor Augen halten, je dünner ein Gerät ist, desto schwieriger ist es das Gerät gegen Torsion, Biegung und Stoßbelastungen zu sichern.

        Glas lässt wenig Biegung zu.
        Das Gerät wird also steifer.
        Steigt also die Biegelast auf das Gerät, muss ich die Glasfläche vom Gehäuse entkoppeln.
        Diese Problemstellung wird also mit der Elastizität von Klebstoff ausgeglichen.
        Kleben ist also eine tolle und absolut kostengünstige Lösung, aber keine ingeneurtechnische Meisterleistung.

        Hohe punktuelle Impulsbelastungen bei Glas führen zum Totalschaden und ist nur durch Tempern und Laminierung und , oder Sandwichaufbau zu lösen.
        Somit ist die Verwendung von Glasrückseiten konträr in Bezug auf die Kosten zum oben genannten Produktionsverfahren.

        Eine Lösung bieten hier Glasfaser - Kohlefaserverstärkte Kunststoffe als Oberflächen und Kantenmaterial.
        Stahl im Rahmen um Biegebelastungen aufzunehmen und Wärme aus dem Gehäuseinneren nach außen abzugeben.
        Ups, wir sind jetzt bei 8 bis 9 Millimeter Gerätestärke, Wechselakku und leichte Reparierbarkeit eines alltäglich hart belasteten Gerät.
        Oh Gott, ein Ketzer😘.

        All dies ist aber von der Mehrheit der Kunden nicht gewünscht.

        Und dies noch.
        Ach wie toll ließe sich die Wärme über die Rückseiten ableiten.
        Aber lest mal die Berichte zu warm werdenden Handys.
        Konstruktionsfehler und Defekte sind natürlich ausgenommen.


      • Also um di Schrauben rein. Zu drehen braucht es keine Menschen, das kann auch ein Roboter und das geht nicht wirklich länger als das verkleben. Bei dem Rest hast du aber wahrscheinlich Recht: Die Hersteller wollen nicht dass wir die Geräte leicht reparieren lassen können und das verkleben trägt dazu bei die Reperatur zu erschweren.


  • Man sollte mal die Android Hersteller unter die Lupe nehmen und bestrafen, wenn diese nicht mal Sicherheitsupdates veröffentlichen. Die werden 30 Handys im Jahr auf den Markt und bekommen es nicht gebacken diese zu pflegen. Vielleicht sollte man überlegen weniger auf den Markt zu werfen und diese anständig zu pflegen. Gibt aber auch Hersteller die dies nicht mal mit einer Hand voll Geräten schaffen, siehe LG. Also hilft nur bestrafen!


  •   11
    Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

    Dann können die ja gleich mal jeden Hersteller unter Verdacht stellen und anklagen.
    Und nicht nur die Smartphone Hersteller, selbst Windows Rechner und Mac werden im Laufe der Jahre gefühlt immer langsamer.
    Liegt zum einen daran das die Software immer umfangreicher wird und ältere Geräte halt technisch an Grenzen stoßen und zum anderen wird durch neue und schnellere Geräte auch noch der Eindruck verstärk das ältere Hardware immer kangsamer wird.
    Ach und verklagt doch gleich noch die Automobilindustrie und unsere Politiker die gerade mit nicht nachvollziehbarem Hochdruck daran arbeiten das Diesel- und Verbrenner Kraftfahrzeuge bald obsolet werden obwohl sie noch viele Jahre funktionieren könnten.


  •   37
    Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

    Sony liefert auch ziemlich schnell und jeden Monat, ohne Unterbrechung Updates aus,inklusive der neuen Major Versions Updates.

    Muss ich mir jetzt etwa Sorgen machen das es gewollt ist ,um mich absichtlich zum Neukauf eines Gerätes zu animieren ? 🤔

    Mein SE läuft übrigens sogar mit der Public Beta Version und bekommt gefühlt Zich mal mehr Updates noch .

    Dann müsste man Google das selbe vorwerfen mit seinen Pixel Geräten...

    Nur im Umkehrschluss ,das diese mehr und gewollt besser gepflegt werden,als andere Hersteller es tun und diese wiederum benachteiligt werden .

    Gelöschter Account


    • Meine HTC laufen noch wie am ersten Tag, okay, Updates sind da rar aber nach den Updates war zumindest ein gefühlter Tempogewinn dabei. Und weniger Softwarefehler haben die Androiden auch. Bei meinem iPhone 5S und dem iPad 3 war es wirklich so,dass die Updates die Geräte irgendwann unbrauchbar gemacht haben. Vielleicht war aber auch die Hardware irgendwann zu rückständig. Beim iPhone 6s hat dann eine neues IOS den Akku von einer Sekunde auf die andere geschrottet, so dass dieser getauscht werden musste. Just zu dem Zeitpunkt als Apple sein Akku-Gate hatte. Jetzt bei iOS 12 gibt es bereits 3 Nachfolge Versionen unter IOS 12 um Fehler zu beheben. Ich habe den Eindruck, dass diese ganze Software-Flicksxhusterei bei Apple den Geräten auch nicht guttut letztlich. Da ist Android weit besser. Oder täusche ich mich?


      • Mein iPhone 5S wurde mit iOS 11 wieder schnelelr. Der Akku meines iPhone 6s wurde durch kein Update geschrottet. Für iOS gibt es ein Minor-Release und 3 Patches. Ja und? Wenn ein Patch aus Sicherheitsgründen nötig wird, muss es geliefert werden. Diesbezüglich arbeitet Apple korrekt.


    • Sony liefert jeden Monat? Aber nur für dir Top Modelle. Ab Mittelklasse kann man foh sein, alle drei Monate einen Securit Patch zu bekommen.


  •   42
    Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

    Die machen das sicher berechtigt, ich glaube aber nicht dass Apple hier das einzige schwarze Schaf ist. Beim Honor 5X meiner Frau habe ich das Gefühl schon länger, dass das genauso läuft. Daher jetzt kein Honor mehr.

    NilsD


  • Ich hab die Artikelüberschrift gelesen und dachte so: 'Mensch, da kann man wieder schöne Fanboykommentare vom TIM lesen'. Und, siehe da.. 😅😅😅 Man, mach dich in 'en Appleforum.. 😅😅 Fehlt bloß noch dieser 'C.F', dieser Anonymus-Applephoneverfechter.. Ihr wisst was ich meine ☝🏼😅😅😅


    • C. F.
      • Blogger
      27.01.2019 Link zum Kommentar

      Was ist Dein Problem? Willst Du hier eigentlich nur rumstänkern? Du scheinst noch nicht mitbekommen zu haben, dass bei AndroidPit seit einiger Zeit schon nicht mehr ausschließlich über Android berichtet wird? Auf so Android-Fanboys wie Dich können wir hier wirklich verzichten.


      •   45
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        @Patrick: Die vielen Smileys lassen deine Aussage nicht gerade intelligenter wirken. Zerstört das dein Weltbild, wenn nicht jeder sinnlos Apple hatet?


    • Ich glaube wirklich, dass das hier mittlerweile alles von ein und der selben Person kommt. Lasst euch / lass dir mal was neues einfallen. Es wird langweilig.


    • A. K.
      • Mod
      27.01.2019 Link zum Kommentar

      Hi Patrick,

      Die Kommentarfunktion ist genau aus dem Grund da, damit jeder seine Meinung kundtun kann und sie wird meistens - egal aus welcher Sicht - auch sachlich genutzt. Wäre ja auch langweilig, wenn jeder das gleiche schreiben würde, oder?

      Aus dem Grund bitte ich dich, persönliche Diskussionen in Zukunft zu unterlassen und dich respektvoll mit den unterschiedlichen Meinungen im Kommentarbereich auseinander zu setzen.

      LG


  • Immer wieder interessant, dass beim Thema Obsoleszenz im Bereich Smartphones gefühlt immer nur auf Apple geschielt wird, dem einzigen Konzern, der 5+ Jahre Support liefert... Wieso blickt man da (gefühlt!) nie auf Huawei, Samsung und Co.? 🤔


  • Mit iOS 12 wurden selbst 4-5 Jahre alte Smartphones wieder flott. Eine Updatepolitik über diesen Zeitraum findet man übrigens bei keinem anderen Smartphonehersteller. Und kein anderer Smartphonehersteller ist, wenn überhaupt Google, so wenig zerlegt und durcheinander bei Updates wie Apple. Man nehme nur sämtliche Smartphones der letzten zwei(!) Jahre bei einem beliebigen Androidhersteller und vergleiche die aktuellste Version für das Gerät: ein totales Durcheinander. Zumal sämtliche Androidgeräte die ich bisher hatte (Nexus, Note, Moto G) spätestens nach 10 Monaten regelmäßig gelaggt haben, trotz vieler werbefreier Apps und wenig Content. Bin dann irgendwann auf Apple umgestiegen und egal ob mein iPhone 7, X oder XS Max (wurden bei Neuanschaffung in der Familie weitergegeben), sie laufen und laufen und laufen...und das ohne relevante Aufhänger oder Lags.


    • Das mag ja sein, aber wie viele unterschiedliche Geräte, sprich Konfigurationen die mit iOS versorgt werden müssen gibt es insgesamt? Richtig, die Zahl ist in der Regel <12 Geräte, die noch mit dem aktuellsten iOS versorgt werden.

      Dann ist iOS closed Source und läuft daher nur auf den Herstellereigene Geräten.

      Beides Themen, die einen Support um Welten vereinfachen, weshalb iOS mit Android zu vergleichen nun einmal Äpfel mit Birnen, und daher völlig daneben ist.

      Und dann war da ja noch der per Update automatisch mitgelieferte und aktivierte Energiesparmodus, der dem User vorgaukeln sollte, dass der Akku noch so frisch ist wie am ersten Tag nach dem Kauf. Alleine das ist schon ein Betrug am Kunden, der zunächst verschleiert, und erst nach Beschwerden und Berichten bei renommierten Magazinen zugegeben wurde.

      Auch Patentrechtsverletzungen scheint man bei Apple einfach mit einem Schulterzucken zu registrieren. Anderen Herstellern würde man in Blogs, Artikeln und im Web, auch in Form von Nutzerkommentaren, den Kopf abreißen. Aber dafür startet 5G in der Welt,ohne 5G fähige Geräte von Apple, da ihnen keine Modems liefern will, bzw. Intel dies derart schnell nicht bewerkstelligen kann.

      Selbst wenn sich die obige Vermutung der französischen Behörden als wahr herausstellt, wird man diesen Konzern als Nutzer seiner Geräte ohne weitere Fragen und/oder größere Kritik weiter huldigen und uneingeschränkt vertrauen.

      Wie häufig müssen sich manche Menschen denn verarschen lassen, um diesen Konzernen endlich den Rücken zuzukehren und sie ihr Fehlverhalten spüren zu lassen.


      • Man kann es vergleichen. Beides in Deutschland verfügbare und mit Abstand die beliebtesten Betriebssysteme für Smartphones.

        Die Akkusache war ein Fehler des Unternehmens der aus der Welt geschaffen wurde. Dumme Sache, aber zeig mir einen Hersteller der in den letzten 5 Jahren sich keinen Fauxpas geleistet hat. Kann sein das Apple damit Kunden verarscht hat, allerdings machen die es (für mich) wieder damit wett, dass sie meine Daten nicht prostituieren. Ich kann als Applenutzer immer sicher sein, dass meine Daten sicher sind und das ist mir viel mehr wert.

        Das Apple einen einfacheren Support hat ist klar, aber das andere Unternehmen dies nicht haben ist meist selbstverschuldet. Keiner zwingt Samsung oder Huawei 200 Geräte pro Jahr auf 25 Serien verteilt zu veröffentlichen. Niemand hindert die Hersteller daran nur EINE Mittelklasseserie und EINE Highendserie zu veröffentlichen.


      • @SmartphoneG
        Selbstverständlich kann man beide Systeme vergleichen. Niemand schreibt den Herstellern unter Android vor, Hunderte Geräte auf den Markt zu bringen. Und auch sonst gibt es keine Auflagen an Android, die Google einzuhalten hätte. Also muss es sich den Vergleich schon gefallen lassen. Dass Apple einiges richtig macht, wo Google versagt, kannst du nicht Apple zur Last legen.


      • @Roberto "Ich kann als Applenutzer immer sicher sein, dass meine Daten sicher sind und das ist mir viel mehr wert." xD bist du dir da auch ganz sicher? schonmal die apple datenschutzrichtlinien gelesen? anscheinend nicht.


      • @Tenten leider falsch. Open Source ist bei der Pflege immer eine andere Sache als Closed Source. Die einzigen mit denen Du Apple meinerhalber vergleichen kannst ist Google selbst, da diese die Hardware auf eine langen Treiber, und damit auch Software Support abstimmen können. Allerdings ist Apple auch da wieder anders, das sie den Kern, die CPU selber fertigen und nicht zukaufen. Aber da ist Google mit monatlichen Sicherheitspatches auch nochmal einen Tacken besser aufgestellt, als Apple.


      • Spielt keine Rolle. Niemand schreibt Google vor, was es zu tun hat, also muss es sich dem Vergleich stellen. Ob Open Source oder Closed Source ist dabei völlig egal und kann nicht als Ausrede dienen.


      • @Tenten denkst du wirklich, dass closed besser als open ist? was meinst du wieso microsoft plötzlich viel in opensource macht? vor ein paar jahren waren die so closed wie apple.


      • Das Microsoft das große Interesse hat zur "Community" was beizutragen im Sinne von Opensource glaubst du doch selber nicht, da stecken mit Sicherheit eher andere Absichten hinter :-)


      • @hans baum ich glaub du hast sie nicht gelesen.


    • @Riberto: Xiaomi ist mit der Update Politik eigentlich gleich auf mit Apple. Lobt Apple nicht immer in den Himmel...

      m7934


      • Xiaomi ist aber auch eine ausnahme und man darf nicht vergessen,dass oftmals MIUI auf dem neuesten stand ist aber noch lange nicht die androidversion unten drunter

        NilsDTentenGelöschter AccountGelöschter AccountNebanMG


      • @Dirk Kleie
        Wieso sollte man Apple dahingehend nicht loben, nur weil Xiaomi auch einen guten Support bietet? Auf der Basis sollte man viel mehr alle Android-Hersteller noch mehr kritisieren, da Xiaomi beweist, dass man auch unter Android einen langen Support bieten kann und das NICHTS mit dem (geschlossenen) System von Apple zu tun hat.


      •   42
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        Das letzte Update für das Note 4X war im November, Sicherheitspatch Oktober, Android blieb auf 7.0 Also auch nicht sooooo vorbildlich.

        NilsD


      •   37
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        @Dirk Kleie

        Wohl ehr Sony und natürlich Google selbst .

        Sorry ,wenn ich dir diese Hoffnung etwas nehmen muss .

        Sony (67 Tage)
        OnePlus (71 Tage)
        Xiaomi (121 Tage)

        Aber Xiaomi ist mit einer der dritt schnellsten,wenn es um Updates geht .


        www.futurezone.de/produkte/article216269247/Endlich-sind-Android-Smartphones-nicht-mehr-die-letzten-bei-Updates.html?fbclid=IwAR2qup71zfGzQhHKWK57lSxPG_KDO5N4ESQ4v4COJ78nulkshQVajOk1NCk


    •   42
      Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

      Richtig, leider ist Apple aus mehreren Gründen für mich keine Option. Was die Pflege angeht, da sind sie vorbildlich, allerdings auch nur Profitgeier.


      •   11
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        Und du glaubst Smartphone Hersteller von Androiden verkaufen ihre Geräte günstiger weil sie dich so gerne haben?
        Die ganze Welt ist nur noch auf Gewinnmaximierung ausgelegt und das es Androiden günstiger als iPhones gibt hat nichts nicht damit zu tun das das keine Profitgeier sind. Sie bekommen auf Grund der großen Konkurrenz einfach nicht mehr Geld und müssen günstiger anbieten.


      •   42
        Gelöschter Account 27.01.2019 Link zum Kommentar

        Huch, habe ich etwa einen Vergleich gezogen oder irgendeinen Hersteller verdächtigt dass er mich lieb hat? Thema verfehlt, setzen.


    • @Roberto

      Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Hatte immer high end Androids von Samsung und Sony. Jetzt mit dem iPhone 8 das erste iOS Gerät. Bin mit der Software ( Hardware auch ) unbeschreiblich zufrieden. Meine Androids egal ob es das Galaxy Note 2, Sony Xperia Z5 oder Galaxy S8 war, hatten mit Rucklern nach einem halben Jahr schon zu tun, das iPhone 8 nicht und das hab ich bereits über ein Jahr lang. Nie wieder Android! Außerdem gefallen mir an iOS noch viele Andere Dinge besser..

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!