Topthemen

Periskop-Kamera und Premium-Features: Honor Magic 6 Pro im irren Tarif-Deal

nextpit Honor Magic 6 Pro Display
© nextpit

MediaMarkt bietet auch kurz nach Veröffentlichung des Honor Magic 6 Pro selbiges in einem spannenden Tarif-Deal an. Hier gibt es das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers mit passendem o2-Tarif für gerade einmal 34,99 Euro monatlich. Möchtet Ihr Euch das Premium-Smartphone sichern, haben wir den Tarif-Check für Euch.

Mit dem Honor Magic 6 Pro möchte der Hersteller die besten Smartphones aus dem Premium-Segment ordentlich aufmischen. Honor will Euch hier mit einem aktuellem Flaggschiff-Prozessor, einer 180-MP-Periskop-Kamera und einem unglaublich gutem Display überzeugen. Allerdings nur, wenn Ihr bereit seid, eine entsprechende Summe zu zahlen. Ist Euch die UVP von 1.299 Euro zu hoch, findet Ihr bei MediaMarkt einen spannenden Tarif-Deal als Alternative.

Im Zuge des MWC 2024 konnte meine Kollegin Camila das Honor Magic 6 Pro bereits einem ersten Test unterziehen. Das Smartphone erscheint in Deutschland mit einem Snapdragon 8 Gen 3 und einer Speicherkonfiguration von 512 GB Gerätespeicher sowie 12 GB RAM.  Das 6,8-Zoll-Display ist an der Seite leicht gebogen, hat eine Bildwiederholrate von 120 Hz und erreicht eine Helligkeit von bis zu 5.000 Nits.

Eine Nahaufnahme des kreisförmigen Kameramoduls auf der Rückseite eines grünen Smartphones, das drei Kameraobjektive und den Text „100x“ zeigt, was auf eine hohe Zoomfähigkeit hindeutet.
Mit der Magic 6 Pro Zoom-Kameratechnologie könnt ihr die Welt im Detail einfangen. / © nextpit

Weitere Highlights sind die 180-MP-Periskop-Kamera auf der Rückseite und die KI-Integration in das neue MagicOS. Allerdings gibt es einige Kritik an der Software des neuen Flaggschiffs, dafür verspricht der Hersteller vier große Android-Updates und fünf Jahre lang Sicherheitspatches. Wie gut sich das Honor Magic 6 Pro tatsächlich macht, bleibt allerdings abzuwarten.

Lohnt sich das Angebot zum neuen Honor Magic 6 Pro?

Honor lässt sich das neue Magic 6 Pro fürstlich bezahlen. Möchtet Ihr nicht ganz so viel Geld ausgeben, lohnt sich hier ein Deal mit passendem Mobilfunktarif. MediaMarkt bietet gerade einen passenden Handyvertrag zum Smartphone an, für den Ihr mit 34,99 Euro monatlich sowie einmalig 69 Euro rechnen müsst. Zusätzlich erwartet Euch eine Anschlussgebühr über 39,99 Euro.

Dieses Bild zeigt die obere Vorderseite eines Smartphones und konzentriert sich auf das Display mit einer Lochkamera oben in der Mitte und einem leuchtend grünen Hintergrund.
Ein gestochen scharfes Display gepaart mit einer zentral angeordneten Lochkamera sorgt für ein beeindruckendes Seherlebnis. / © nextpit

Der Tarif von o2 (zur Tarifübersicht) bietet Euch 50 GB Datenvolumen, das jährlich um 5 GB steigt, 300 MBit/s im Download und Zugang zum 5G-Netz des Anbieters an. Zusätzlich seid Ihr bei der Farbauswahl auf "Epi Green" beschränkt.

  Honor Magic 6 Pro im Tarif-Check
Gerät
Tarif
  • o2 Mobile M Boost
Netz
  • Telefónica
Datenvolumen
  • 50 GB + 5 GB jährlich
Download-Bandbreite
  • max. 300 MBit/s
4G/5G
  • 4G LTE / 5G
Mindestlaufzeit
  • 24 Monate
Monatliche Gebühr
  • 34,99 €
Einmalige Kosten
  • 108,99 €
Gesamtkosten
  • 948,75 €
Wechselbonus
  • -
Reguläre Gerätekosten
  • 1.299,00 €
Effektive monatliche Ersparnis
  • ~ 14,59 €
 
Zum Angebot*

Wie Ihr der Tabelle entnehmen könnt, habt Ihr hier eine sehr hohe effektive Ersparnis im Monat. Allerdings gilt dies nur in Bezug auf die UVP des Smartphones. Seit dem Release am 14. März findet Ihr das Smartphone bereits ab "günstigen" 1.101,51 Euro im Netz, wodurch die Effektivkosten sich etwas relativieren.

Möchtet Ihr Euch also von Samsung oder Xiaomi lossagen und sucht eine spannende Android-Alternative mit guter Kamera und wirklich leistungsfähigem Prozessor, dürfte dieses Angebot interessant für Euch sein.

Was haltet Ihr von dem Deal? Ist das Honor Magic 6 Pro bereits auf Eurem Radar? Lasst es uns wissen!

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (1)
Dustin Porth

Dustin Porth
Experte für Deals und Gaming

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste auch meine eigenen Testberichte. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was einen Stecker oder Akku hat.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
1 Kommentar
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 44
    Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wie es scheint, ist die Tarifvariante mit Vodafone bereits raus - lediglich o2 wird noch zu den genannten Konditionen angeboten, was für Nutzer in Ballungsräumen jedoch kein Problem darstellen dürfte.

    Ob man sich hingegen auf das nicht mehr ganz so neue Honor-Konsortium aus mehr als 30 chinesischen Firmen, von denen nicht wenige als stramm linientreu gelten, einlassen möchte, bleibt jedem selbst überlassen.

    Dustin Porth

VG Wort Zählerpixel