iPad Mini und iPad 2021: Schicker, mehr Power und bessere Kameras

iPad Mini und iPad 2021: Schicker, mehr Power und bessere Kameras

Apple hat das iPad 2021 und das iPad Mini vorgestellt, seine neuen Einsteiger- und Kompakt-Tablets. Die beiden neuen iPads können ab heute vorbestellt werden und kommen nächste Woche in den Handel. Beide haben ein überarbeitetes Design, leistungsfähigere SoCs und eine neue Kamera – mit einer Funktion aus dem aktuellen iPad Pro.

iPhone13

  • Das iPad 2021 kann ab heute vorbestellt werden, ab 379 Euro für die 64-GB-Version
  • Das iPad Mini kann ab heute für 549 Euro vorbestellt werden
  • Beide Tablets haben die Selfie-Kamera des iPad Pro 2021 mit Center Stage
  • Der Verkauf beginnt am Freitag, 24. September

Apple hat die Einsteiger- und Mini-Serie seines iPad-Katalogs schon seit einigen Jahren nicht mehr aktualisiert, was das Design angeht. Das ändert sich mit dem neuen iPad 2021 und dem iPad Mini, die jetzt visuell zu den aktuellen iPhones passen. Hier fasse ich die wichtigsten neuen Funktionen der Apple-Tablets zusammen.

Falls Ihr sie noch nicht gelesen habt – hier sind unsere weiteren Artikel und Zusammenfassungen über die Apple-Neuheiten:

iPad 2021: Das Einsteigermodell mit Pro Touch

Mit einem Preis von 379 Euro ist das iPad 2021 das neue Einsteiger-Tablet von Apple. Ich habe selbst das vorletzte Modell von 2019 und bin sehr zufrieden damit.

Hier sind die Versionen und Preise für das Apple iPad 2021:

In der neuen Version kommt der A13 Bionic zum Einsatz, derselbe wie im iPhone 11. Das SoC ist auch für die intensivsten Anwendungen oder Spiele geeignet. Wie immer garantiert Apple eine Leistungssteigerung von 20 % im Vergleich zur Vorgängergeneration, was allerdings nicht viel bedeutet.

iPad Keynote 17
Das iPad 2021 sieht immer noch ein bisschen veralteter aus als andere Apple-Tablets / © Apple / Screenshots: NextPit

Das Interessanteste am iPad 2021 ist die neue Selfie-Kamera. Apple hat das neue 12-Megapixel-Ultraweitwinkel-Objektiv mit einem Blickwinkel von 122° integriert. In Kombination mit der Neural Engine unterstützt dieses Kameramodul die auf dem iPad Pro 2021 eingeführte Funktion Center Stage. Damit passt sich der Bildausschnitt Eures Videos während Videoanrufen oder -aufzeichnungen automatisch an, wenn Ihr Euch bewegt oder weitere Personen vor die Kamera treten.

iPad Keynote 56
Die berühmte neue Selfie-Kamera mit Center Stage / © Apple / Screenshots: NextPit

Eine weitere neue Funktion, die überfällig war: Apple True Tone. Damit passt sich die Farbwiedergabe des Bildschirms an das Umgebungslicht an. Die Bildschirmgröße bleibt bei 10,2 Zoll.

Das iPad 2021 wird natürlich mit iPadOS 15 laufen und mit Einsteigertastaturen (nicht dem Magic Keyboard?) sowie dem Apple Pencil der ersten Generation kompatibel sein. Es kann endlich mit 20 Watt schnell aufgeladen werden und wird in zwei Farben erhältlich sein: Space Grau und Silber. Eine Version mit WLAN und LTE wird ebenfalls erhältlich sein.

iPad Keynote 35
Was Sie über das Apple iPad 2021 wissen sollten / © Apple / Screenshots: NextPit

iPad Mini 2021: Das neue kompakte 5G-Tablet mit A15-Chip

Das iPad Mini kann ab 549 Euro (WLAN) und 719 Euro (WLAN+5G) vorbestellt werden und kommt am 24. September in den Handel – wahlweise mit 64 oder 256 GB. Laut Apple wurde es auch gründlich überarbeitet, obwohl ich den Unterschied zum iPad Air 2020 vom letzten Jahr nicht wirklich sehe. Er ist in vier Farben erhältlich: Lila, Pink, Starlight und Space Grey.

Hier sind die Versionen und Preise für das Apple iPad Mini 2021:

Es verfügt über ein randloses 8,3-Zoll-Liquid-Retina-Display, bei dem die Touch-ID-Taste unter dem Einschaltknopf versteckt ist. Apple verspricht eine maximale Helligkeit von 500 nits, eine Anti-Glare-Beschichtung und die bereits erwähnte True Tone Funktion.

iPad Keynote 58
Das iPad Mini 2021 kommt natürlich mit eigenem Zubehör / © Apple / Screenshots: NextPit

Der SoC ist Apples neuester A15 Bionic – derselbe, der im iPhone 13 eingeführt wurde. Damit ist es das leistungsstärkste kompakte Tablet auf dem Markt. Apple garantiert die übliche Leistungssteigerung von 80 % bei der GPU und 40 % bei der CPU. Nach Angaben des Herstellers ist das iPad Mini 2021 doppelt so leistungsfähig wie die Vorgängergeneration.

Der Lightning-Anschluss ist verschwunden, Apple wechselt endlich zu USB-C und bietet außerdem 5G-Kompatibilität für die Mobilfunkversion des iPad Mini 2021 (die übrigens Wifi-6 unterstützt). Außerdem gibt es die gleiche Selfie-Kamera wie auf dem iPad 2021 mit Center Stage und einem Dual-Stereo-Lautsprechersystem. Das iPad Mini 2021 ist auch mit dem Apple Pencil der 2. Generation kompatibel.

iPad Keynote 64
Was du über das iPad Mini 2021 wissen solltest. / © Apple / Screenshots: NextPit

Was halten Sie von diesen beiden neuen iPads? Werden Sie eines dieser Modelle vorbestellen? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Pit123 vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Für Schüler bzw Studis wäre die Frage:

    Das neue iPad oder das iPadAir? 🤔

    Warum ist mit dem neuen iPad nicht der Pencil der 2. Generation kompatibel?


    • Tim vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      1. wahrscheinlich das normale iPad. Außer man hat das Geld wirklich übrig für das Air, wobei ich dann eher zum 2020er iPad Pro raten würde - wenn schon, denn schon. Kostet in etwa genauso viel, hat aber 120Hz, 128GB Speicher und die bessere Kamera (+ Blitz) kann auch mal von Vorteil sein.
      2. weil es Kostengründen das alte Design verwendet und der neue Pencil entsprechend nicht am Gehäuse hält. Deshalb hat's auch nach wie vor Lightning.


  • Tim vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Das Einsteiger-iPad ist tatsächlich vor allem für meinen Vater sehr interessant, da er sehr oft mit meiner Schwester + Kind FaceTime nutzt. Da macht sich der Weitwinkel super. Finde klasse, dass Apple das selbst ins 380€ iPad bringt und nicht als "Pro" Feature behält.
    Die Platzierung der Lautstärketasten wirkt aber super komisch und bin gespannt, wie sich damit ordentlich Screenshots etc. machen lassen.

    beim iPad Mini wiederum ist interessant, dass es irgendwie sogar über dem iPad Air 4 steht. Nicht nur hat es den A15 und 5G, nein es hat auch einen LED-Blitz. Klingt doof, aber bisher hat Apple den Blitz immer in den teuren iPad Pros exklusive gehalten.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Das iPad dürfte wirklich für viele Familien und Schulen interessant werden. Letztere bekommen ja auch nochmal einiges an Rabatt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!