NextPit

iPhone 14: Teuerstes Pro Max aller Zeiten und alte SoCs für Nicht-Pros

NextPit Apple iPhone 13 Pro Max Camera Test
© NextPit

Die Unterschiede zwischen den iPhone-Modellen dürften dieses Jahr anwachsen, wenn Analyst Ming-Chi Kuo richtig liegt. Er wiederholt das frühere Gerücht, dass nur das iPhone 14 Pro/Pro Max mit einem A16-SoC ausgestattet sein wird.

  • Die Vanilla-iPhone-14-Modelle könnten laut einem Leak zufolge langsamere und ältere Chipsätze verwenden.
  • Sowohl das iPhone 14 Pro als auch das Pro Max werden in diesem Jahr eine Preiserhöhung erfahren.
  • Das iPhone 14 Pro Max mit 1 TB könnte 1.699 Dollar kosten.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Wie bereits berichtet, werden das kommende iPhone 14 und das iPhone 14 Pro sich durch die Wahl des verbauten Chips unterscheiden. Es scheint, dass dies auch bei anderen iPhone-Iterationen der Fall sein wird, wie zum Beispiel beim iPhone-SE-Nachfolger. Wir kennen ähnliche Gerüchte bereits vom iPad, wo nur die Pro-Varianten vom schnelleren M1-Prozessor profitieren sollen.

Eine Bildbearbeitung, die das iPhone ohne Notch zeigt.
Das iPhone 14 Pro (Max) soll ohne Notch kommen! / © NextPit

Es könnte mehrere Gründe für Apples Entscheidung geben und vermutlich ist Apples Streben nach höherem Gewinn einer dieser Gründe. Weiter halten sowohl die derzeitige weltweite Chip-Knappheit und die Inflation weiter an und erschweren die Situation auch für Apple. Einem Bericht von Bloomberg zufolge dürfte sich die schwierige Lage auch nicht vor 2023 entspannen.

iPhone 14: Weitere Unterschiede zwischen normalen und Pro-Versionen

Apple-Fans könnten von dem diesjährigen iPhone enttäuscht sein. Nicht nur der Chip wird unverändert bleiben, sondern es wird erwartet, dass nur das iPhone-Pro-Duo den neuen 48-MP-Hauptsensor sowie das pillenförmige Punch-Hole auf dem Display erhalten. Immerhin sollen alle Modelle eine neue Selfie-Knipse mit Autofokus spendiert bekommen.

Preiserhöhungen für Pro-Modelle

Darüber hinaus könnte es in diesem Jahr auch eine Preiserhöhung für das iPhone 14 Pro und Pro Max geben. Ein Leaker, auf Twitter als TheGalox bekannt, deutet an, dass Apple den Preis des iPhone 14 Pro Duos um weitere 100 Dollar erhöhen wird.

Das kleinere iPhone Pro mit 128 GB Speicherplatz könnte demnach für 1.099 Dollar und das größere Modell für 1.199 Dollar verkauft werden. Denkwürdig wäre der Preis des iPhone 14 Pro Max in der größtmöglichen Konfiguration mit 1 TB Speicherplatz: Hier wäre ein schwindelerregender Preis von 1.699 Dollar denkbar.

Apple wird sein nächstes iPhone-Lineup in einigen Monaten ankündigen. Glaubt Ihr, dass die Preiserhöhung einen Einfluss auf die Nachfrage haben wird? Schreibt es uns in die Comments.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Torsten vor 1 Monat

    Also mittlerweile scrollen ich ja bei Apple News fast erst mal nach unten um zu sehen was Tim schreibt 😅 klingt in der Regel logischer als manch wilde Vermutungen anderer Analysten 👍🏻

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Al Bundy II. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Also solange die Hersteller von Android-Phones so wenig auf die Kette bekommen wie in letzter Zeit, kann sich Apple da umso entspannter zurücklehnen. Das Preisargument zieht für mich persönlich nicht mehr, in Zeiten wo man selbst für ein Oppo oder Huawei ohne Google-Dienste deutlich über 1000€ hinblättern kann (und dann vielleicht maximal 3 Jahre Updates bekommt und hier in Europa nur einen unterirdischen Technik-Support), kann mir doch niemand erzählen die iPhones wären zu teuer. Aus meiner Sicht sind die einzigen verbleibenden "Konkurrenten" im Android-Lager, die es ansatzweise mit den iPhones aufnehmen (nicht zwangsläufig mit den Verkaufszahlen) können Samsung und Google, wobei ich als Pixel-Fan zugeben muss, dass Samsung hier teilweise den besseren Job macht.

    Tim


  • Jörg W. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Da wird sich nichts ändern werden wieder die Phones verkaufen wie geschnitten Brot .Jedes Jahr wird geschrieben das Apple beim nächsten Phone Verkaufseinbußen hinnehmen muß und jedes Jahr brechen die neue Rekorde .


    • Michael K. vor 1 Monat Link zum Kommentar

      "Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht."


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Wir kennen ähnliche Gerüchte bereits vom iPad, wo nur die Pro-Varianten vom schnelleren M1-Prozessor profitieren sollen."
    Doof nur, dass das iPad Air auch den M1 hat.

    Es macht weder aus Marketing- noch aus finanzieller Sicht wirklich Sinn nur bei den Pros auf den A16 zu setzen.
    Auch beim A16 wird es garantiert wieder Chips geben, die nicht zu 100% perfekt sind. Wenn dieses Pseudo-Gerücht stimmt, müsste Apple die aber alle sofort wegschmeißen, statt sie als binned Version in den normalen iPhone 14 zu verbauen.
    GERADE wegen der Chip-Knappheit ist dieses Gerücht eigentlich Unsinn.

    Und zum Thema Preiserhöhung... es kann natürlich wegen der Inflation so sein. Andererseits gibt es - gerade auch von Kuo - jedes Jahr aufs Neue Aussagen, dass das nächste iPhone bestimmt teurer wird und trotzdem hat es seit dem iPhone X nicht ein einziges Mal gestimmt...


    • deltakula vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. ;-)


    • Karsten vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Wenn's nach Gerüchteküche geht müssten iPhones schon 10000 Euro kosten


    • Torsten vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Also mittlerweile scrollen ich ja bei Apple News fast erst mal nach unten um zu sehen was Tim schreibt 😅 klingt in der Regel logischer als manch wilde Vermutungen anderer Analysten 👍🏻


    • dieCrisa vor 1 Monat Link zum Kommentar

      "...das nächste iPhone bestimmt teurer wird und trotzdem hat es seit dem iPhone X nicht ein einziges Mal gestimmt..."
      Das behauptest Du gerne an passender Stelle - und natürlich stimmt es jedes Mal nicht:

      Einführungspreise:

      iPhone 12 (64 GB): 899 €
      iPhone 11 (64 GB): 799 €

      iPhone 12 (128 GB): 949 €
      iPhone 11 (128 GB): 849 €

      iPhone 12 (256 GB): 1069 €
      iPhone 11 (256 GB): 969 €

      Quelle: ogy.de/ep0d

      Eine satte Differenz von jeweils 100 Euro. Gilt eine Preiserhöhung erst ab 101 Euro und mehr?

      Damals lag die Inflation weit unterhalb der aktuellen. 12,5 % beträgt sie selbst heute noch lange nicht.

      Manchmal haben Deine Infos echten Mehrwert. Aber hier schießt Du regelmäßig den Bock ab - und niemanden stört es (weil jeder Dir glaubt?).

      Was soll diese Verarsche? Oder glaubst Du selbst, was Du da erfindest?


      • Martin Kay vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Das iPhone 11 war eine Ausnahme, das wurde seitens Apple sogar günstiger als das im Vorjahr erschienene iPhone Xr (64 GB) 849 Euro.

        Ja, damit ist das iPhone 12 natürlich teurer geworden, aber es gibt halt auch den umgekehrten Fall. Insofern liegt Tim sicherlich nicht total daneben!


      • dieCrisa vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Wenn wir uns das 11er (als "Ausnahme") mal wegdenken, dann ist im Vergleich zum iPhone Xr (64 GB) mit 849 Euro das iPhone 12 (64 GB) mit 899 € um 50 Euro teurer - und das ist das Entscheidende: NICHT gleich teuer - und schon gar nicht billiger.

        Das 12er ist teurer als das Xr und auch teurer als das 11er. Dann noch von "im Preis gleich geblieben" zu sprechen - ja, sorry, da fehlen mir die Worte. Realitätsverweigerer?

        Wenn man so will:
        einmal runter, zweimal rauf. Und in dieser Konstellation nicht einmal gleich!

        Es ist und bleibt ein Fakt, dass die Behauptung von Tim nicht stimmt. In der Betrachtung gibt es nicht "ein bisschen daneben" - genauso wenig gibt es "ein bisschen schwanger". Im Fußball gibt es auch kein 0,5:0-Unentschieden. Hat eine Mannschaft auch nur 1 Tor mehr als der Gegner geschossen, dann ist es kein Unentschieden. So einfach ist das. Und wenn etwas teurer ist, dann ist es teurer und nicht gleich im Preis geblieben.

        Es stimmt - oder es stimmt nicht. Es ist eben nur eins von beiden richtig.

        Um es mal auf die Spitze zu treiben:
        "trotzdem hat es seit dem iPhone X nicht ein einziges Mal gestimmt"

        Doch! Mehr als ein einziges Mal - nämlich gleich 4 Mal!

        Seine Behauptung würde bedeuten:
        das 11er ist nicht teurer als das X. (richtig)
        das 12er ist nicht teurer als das X. (falsch)
        das 13er ist nicht teurer als das X. (falsch)
        das 12er ist nicht teurer als das 11er. (falsch)
        das 13er ist nicht teurer als das 11er. (falsch)
        das 13er ist nicht teurer als das 12er. (richtig)

        In der "Einzelbetrachtung" liegt Tim mit Mehrheit falsch. Selbst wenn es in der Einzelbetrachtung nur einmal ein falsch gäbe, so würde Tims Behauptung schon nicht stimmen. "nicht ein einziges Mal" bedeutet: trifft - ohne Ausnahme - IMMER zu. Sorry, das tut es nicht!

        Es gibt nur wahr oder falsch. Es gibt kein walsch. Tims Behauptung ist schlicht falsch. Es ist so offensichtlich und mehrheitlich falsch, dass ich mich verarscht fühle.


  • deltakula vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Apple bricht mit der Tradition, dass alle iPhones die gleiche CPU bekommen? Kein Problem. Dann ich breche ich auch mit einer. Ich lasse das 2022er-Modell einfach mal aus. Mein Will-haben-Index ist ohnehin im Sinkflug. :-( Alter SOC plus höhere Preise? Nääääh!


    • Torsten vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Sollte es denn tatsächlich so kommen ist ganz genau das das Ziel. Damit senken sie die Nachfrage und verkaufen die lieferbare Menge zum (für sie) optimalen Preis.

      Volkswirtschaftlich lernt man, dass ein Markt genau so funktioniert. Also kein Wunder, dass Analysten diese Theorie aufstellen. Bleibt aber abzuwarten ob es aus anderen Überlegungen nicht doch anders kommt. Tim hat ja schon aufgezeigt, welche Punkte gegen das Szenario sprechen.


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Naja Beim 5C und 5S haben sie das schon mal gemacht. Und das kam ja nun auch nicht so prickelnd an.
      Seit dem wurde immer der gleiche Chip bzw. teils nur eine Binned Version verbaut. Siehe den A15 aber auch bspw. Beim Xs und Xr hat Apple das gemacht. Das Xr bekam nur eine 3-core GPU, das XS die 4-core.

      Angesichts dessen, dass es wirklich nicht sehr viele Neuerungen beim normalen iPhone 14 geben wird (eigentlich ja nur die Frontkamera?) klingt es auch dahingehend nicht sehr plausibel, dass auch noch der Prozessor - mit denen Apple doch so gerne prahlt - vom Vorjahr übernommen wird.


      • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Das 5C ist aber nicht gefloppt wegen der Hardware, sondern weil es kaum billiger war und dafür viel Wertigkeit verloren hatte. Und das 5S hat sich sehr gut verkauft..


  • Tech-Geek vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Was, wie neues iPhone…. Apple…. bling bling…. wo soll ich überweisen 😂🤣


  • Sabrina vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich denke schon dass die Preiserhöhung einen Einfluss auf die Nachfrage haben wird, zumal der reale Nutzen für den Kunden eher marginal zu sein scheint.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!