NextPit

Leak zum iPhone 14 Max: Mehr Arbeitsspeicher und schnelleres Display

NextPit iPhone 12 Mini camera
© NextPit

Es gab bereits geleakte Renderings zum kommenden iPhone 14 Max zu sehen, welches vermutlich das iPhone 13 mini im diesjährigen iPhone-Lineup ersetzt. Jetzt sind auch technische Details über das zu erwartende neue iPhone-Modell sowie über dessen Preis und Variante liefert.

  • Ein neuer Leak legt nahe, dass das iPhone 14 Max ein schnelleres Display bekommen wird
  • Apple könnte auch die RAM-Kapazität seines neuen iPhone-Modells erhöhen
  • Das iPhone 14 Max ist inoffiziell mit einem Preis von 899 Dollar gelistet
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Basierend auf den Infos des bekannten Apple-Leakers Shadow Leak wird das iPhone 14 Max einige der Hardware-Merkmale des iPhone 13 übernehmen. Das gilt insbesondere fürs Design. Zudem wird erwähnt, dass Apple das iPhone 14 Max zumindest im Bereich des Arbeitsspeichers deutlich aufrüsten wird.

iPhone 14 Max mit schnellerem Display und größerem Arbeitsspeicher

Die Quelle erwähnt, dass das iPhone 14 Max einen 6,7-Zoll-OLED-Screen mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz und einer Auflösung von 2.278 x 1.284 Pixeln haben wird. Während die Pixel-Zahl weniger überrascht, stellt vor allem die Bildwiederholrate gegenüber dem 60-Hz-Display des iPhone 13 eine deutliche Verbesserung dar.

Leider wird aber wohl derselbe A15-Bionic-Chipsatz aus dem letztjährigen iPhone sowohl das iPhone 14 als auch das größere Max antreiben. Sollte dies der Fall sein, ist dies das erste Mal, dass Apple das Standard-iPhone drastisch weiter von der Pro-Serie abgrenzt. Wie groß der tatsächliche Leistungsunterschied zwischen dem Bionic A15 und dem diesjährigen A16-SoC ist, können wir aktuell noch nicht einschätzen.

iPhone 14 punch hole pill shaped
Es gibt Vermutungen, dass sowohl das iPhone 14 Pro als auch das Pro Max über ein Punch-Hole im Display und eine neue 48-MP-Kamera verfügen werden. / © NextPit

Zusätzlich zu den bereits genannten Spezifikationen werden die iPhone 14- und Max-Modelle wahrscheinlich die dualen 12-MP-Hauptkameras beibehalten. Einen früheren Bericht über eine Autofokus-Selfie-Kamera des iPhone 14 bestätigte der Leaker nicht. Es gilt als sicher, dass nur das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max den neuen 48-MP-Hauptsensor erhalten werden.

Was den Preis angeht, so könnte das iPhone 14 Max in der Basisversion mit 128 GB Speicher für 899 US-Dollar auf den Markt kommen. Vermutlich wird das Modell mit 256 GB um 100 Dollar teurer sein. Natürlich raten wir immer dazu, diese Art von Informationen mit einer gehörigen Portion Skepsis zu betrachten. Gewissheit haben wir erst, wenn das offizielle iPhone-Event von Apple im September stattfindet.

Haltet Ihr es für richtig, dass Apple komplett auf das iPhone mini zugunsten des Max-Modells verzichtet? Schreibt es uns in die Kommentare.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Mich interessiert bei mega-teuer-phones zunächst mal die Kamera. Ist die nicht in Ordnung, dann ist das Gerät von meiner Liste.

    Große Mängel beim 13 Pro:
    UWW nur 1µm Pixel
    2x Tele fehlt
    4x oder 5x Tele fehlt
    dafür ein 3x Tele, welches gleichzeitig zu lang ist, weil das 2x Tele nur mit minderwertigem Digitalzoom abgedeckt ist und zu kurz, weil oberhalb 3x Zoom nur noch minderwertiger Digitalzoom vorhanden ist.

    DXO gibt beim UWW des 13 Pro zudem weder optische Bildstabilisierung noch Autofokus an. Das ist heutzutage in der Presse als Mangel zu kritisieren. Somit ist das 13 Pro/Max kein Flagschiff.

    Korrektur von Objektiveigenschaften wie
    - Chromatische Abberationen
    - Vignette
    - Verzeichnungen
    - Randunschärfe
    sind bei Digitalkameras seit ca. 8 Jahren Standard.

    Das erwarte ich heute auch bei Smartphones.

    Der Nachtmodus vom iphone 13/pro ist ja auch eine schwache Nummer. hebt die helleren Bildpartien bis in die Überbelichtung mit übertriebenem Kontrast an. Mal bei den Chinesen (Vivo, OnePlus, Oppo) schauen, was da der Stand der Technik ist.


  • Jörg W. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Immer dieses mosern wegen der Bildwiederholungsrate. Nehmt mal ein 12pro und ein 13pro (habe beide Zuhause ) bei normaler Nutzung ( habe mit Spielen nichts am Hut ) merkt man kaum einen Unterschied , weil bei Apple alles geschmeidig läuft und nicht wie bei Android Phones fast nur auf dasTempo gedrückt wird und man dann doch noch Microruckler hat. Mir würden die 60 Hz total reichen weil damit alles super smooth läuft .


    • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Sehe ich nicht so, bei meiner Freundin sieht es nicht mehr geschmeidig aus und ich merke sofort das es nur 60hz sind (11 Pro) anstatt bei meinem 13 PM. Nutze mal ein 120hz mehrere Tage und Wochen ausschließlich dann hast doch daran gewöhnt und du merkst sofort wenn du ein 60hz Display hast.


    • Sabrina vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Diese Ruckler kommen wahrscheinlich auch nicht durch das Display, sondern durch die schlecht programmierte Software.


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Dieser Typ ist kein Leaker... Der hat sich mit mehreren Tweets schon einfach widersprochen.

    Apple hat ein ganzes Jahr gewartet, um dann endlich ProMotion in den iPhones einzubauen. Apple wird zu 100% kein 90Hz Display verbauen. Das ist komplett ausgeschlossen.

    Genauso dass es angeblich nur 128 und 256GB gibt. Anders als bei allen anderen Herstellern stellt Apple IMMER sicher, dass der Nachfolger eines Gerätes immer mindestens exakt die gleichen Speicheroptionen oder mehr Speicher hat. Deshalb wird's beim 14 und 14 Max auch definitiv 128, 256 und 512GB geben.

    Und die sonstigen "Leaks", die er hier aufzählt, sind pure Logik und entsprechen einfach den aktuellen Specs der 13er (zumal er dahingehend auch schon falsch lag).


    • Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Apple muss beim normalen iPhone zumindest 90 Hertz nachreichen. Geht ja auch ohne ProMotion, nur kann man nicht noch länger so sehr der Konkurrenz hinterherhängen, das kann selbst Apple sich nicht erlauben.


  • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Für mich leider wieder ein schwaches Update. Zoom hinkt leider nach wie vor hinterher. Aber wenigstens haben sie eingesehen dass 12MP einfach nicht mehr zeitgemäß sind und man mit 48MP mehr anstellen kann. Naja werde die 14er Reihe überspringen (das erste Mal seit Jahren das ich 1 Generation auslassen werde). Bin aber auf den Akku gespannt, was sie da wieder zaubern werden


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      12MP sollen nicht mehr zeitgemäß sein? Ach so, deshalb produzieren ALLE Smartphones by default nach wie vor 12 MP Bilder.
      Mit diesen hohen Auflösungen hat man nach wie vor fast ausschließlich Nachteile - vor allem bei diesem affigen Pixelbinning.


      • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Wo siehst du die Nachteile beim Binning? Ich sehe jetzt nicht dass die iPhone Geräte extrem besser sind als Geräte die ein Binning nutzen. Eher im Nachteil weil mir so viele Daten verloren gehen und ich keine Möglichkeit habe mehr Details ins Bild zu bekommen. Bei anderen Geräten kann ich es wenigstens selbst entscheiden wie ich fotografieren will

        Aber das schöne ist ja dass es kommen wird und da wird man ja sehen ob es ausschließlich Nachteile hat und man dann die Bilder in die Tonne kloppen kann, ich bin gespannt ;-)


    • Sabrina vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      Samsung und Google und andere machen Pixelbinning auf 12 Mpx. Wo ist da der Vorteil?


  • Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Wirklich überraschend ist das nicht. Das iPhone 13 hat schon Kritik bekommen weil es selbst von Budget-Geräten bei der Bildwiederholrate überboten wurde..

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!