NextPit

iPhone und iPad werden zur Switch: iOS 16 bringt Joy-Con-Support

NextPit Apple iPhone 13 Mini Display Test
© NextPit

Apple hat bei seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2022 immer wieder das Thema Gaming angesprochen. Ein paar Tage nach der Veranstaltung konnte ein Twitter-Nutzer in der Beta-Version von iOS 16 herausfinden, dass diese eine native Unterstützung für Nintendos Joy Con und den Switch Pro Controller mitbringt. Werden iPad und iPhone damit etwa zur Switch-Alternative?

  • Twitter-Nutzer "@rileytestut" hat einen erweiterten Controller-Support in iOS 16 entdeckt
  • Dabei werden Nintendo Joy Con und der Nintendo Switch Pro Controller unterstützt
  • Das öffnet neue Möglichkeiten für Emulatoren und native iOS-Spiele

Nachdem Apple lange Zeit dafür belächelt wurde, keinen Fokus auf das Thema Gaming zu legen, scheint es seit einiger Zeit eine Trendwende zu geben. Zur WWDC 2022, die am 5. Juni stattfand, kündigte das Unternehmen neue Gaming-Features wie einen leichteren Wechsel zwischen Geräten und die verbesserte Gaming-Engine Metal 3 an. Auf Twitter fand ein User jetzt aber ein neues Feature.

Wie "rileytestut" vor wenigen Tagen gepostet hat, lassen sich die zwei wichtigsten Nintendo-Controller nativ – also ohne zusätzliche Apps – mit der Beta-Version von iOS 16 nutzen. Dadurch ist die Verbindung von Nintendo Joy Con und dem Switch Pro Controller möglich. Für Apple-Nutzer ergeben sich dadurch ganz neue Möglichkeiten.

Was ermöglicht die native Unterstützung der Controller

Natürlich wird Nintendo in Zukunft nicht anfangen, Spiele für iOS-Geräte zu entwickeln. Stattdessen lassen sich die Controller voraussichtlich für die meisten Mobile Games mit Controller-Support nutzen. Nutzt Ihr also ohnehin schon eine Switch daheim, könnt Ihr die Eingabegeräte auch auf dem iPhone oder Eurem iPad nutzen. Bisher war das bereits mit Microsofts Xbox-Controllern und den Sony-Controllern DualShock 4 und DualSense möglich.

Apple WWDC 2022
Metal 3 ist Apples neue Gaming-Engine, die besser Mobile Games auf iPhone und iPad bringen sollen. / © Apple; Screenshot: NextPit

Ein weiteres Anwendungsgebiet, für das die Unterstützung spannend ist: Emulatoren, mit denen Ihr plattformfremde Games unter iOS spielen könnt. Voraussichtlich werdet Ihr dadurch aber eher ältere Nintendo-Konsolen emulieren können. Zwar gibt es Emulator-Apps, die zur Emulation der Nintendo Switch unter iOS gedacht sind, diese sollen aber keine 3D-Grafik anzeigen können.

Wie sinnvoll findet Ihr die Nintendo-Controller-Unterstützung in iOS 16? Ein sinnvolles Feature oder hat Apple es zurecht nicht auf der WWDC erwähnt? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Ben arbeitet seit 2018 im Tech-Journalismus, war mitten in der Corona-Krise Freiberufler und ist seit November '20 in Vollzeit bei NextPit. Seitdem versucht er in Reviews und Texten stets die Mitte zwischen fachlicher Kompetenz, Humor und frischen Perspektiven zu finden.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!