NextPit

Kein Update auf iOS 16: Kommen diese iPhones aufs Abstellgleis?

Kein Update auf iOS 16: Kommen diese iPhones aufs Abstellgleis?

Lest Ihr diesen Artikel auf einem älteren iPhone, müsst Ihr Euch im nächsten Jahr eventuell nach einem Nachfolger umschauen. Denn Gerüchten zufolge wird Apple den Update-Support einiger beliebter Modelle 2022 einstellen. Dabei soll das Update auf iOS 16 schon nicht mehr Einzug auf den betroffenen Modellen finden.


  • Gerüchten zufolge werden das iPhone 6s und das iPhone SE (1. Generation) ab 2022 keine Updates erhalten
  • Kritisch ist hierbei der A9- und A9X-Chip, dem Apple den Support entzieht
  • Auch einige iPad-Modelle fallen aus dem Update-Zyklus heraus

Ein französischer Technikblog will Informationen über die Geräte erhalten haben, die das Update auf iOS 16 bekommen. Apples nächstes großes Betriebssystem-Update steht voraussichtlich im Oktober 2022 an – zumindest, wenn Apple den Update-Zyklus von iOS 15 beibehält Den Gerüchten zufolge bekommt Ihr also in weniger als einem Jahr Probleme, wenn Ihr eines der folgenden iPhone-Modelle nutzt:

AndroidPIT iPhone SE 4162
Auch das erste iPhone SE soll kein Update mehr auf iOS 16 bekommen! / © NextPit

Die vorigen iPhone-Modelle waren bereits nicht mehr im Update auf iOS 15 inkludiert. Die Seite 9to5Mac vermutet hinter dem Ende der Update-Versorgung der genannten Modelle das Support-Ende des genutzten A9-SoC. Daraus lassen sich auch einige iPad-Modelle schlussfolgern, die demnach kein Update mehr bekommen dürften.

Auch einige iPad-Modelle bleiben wohl auf iOS 15 stehen

Apple nutzt seine leistungsstarken mobilen Prozessoren nicht nur in den eigenen Smartphones. So bietet das neueste iPad mini beispielsweise eine ähnliche Leistung wie das neueste iPad Pro und mehr Rechenpower als das iPad der 9. Generation, das mit Apples A13 Bionic ausgestattet ist. Durch den Ausschluss der Prozessoren der A9-Generation müssten also folgende iPad-Modelle kein Update auf iPadOS 16 bekommen:

  • Apple iPad Mini 4
  • Apple iPad Air 2
  • Apple iPad 5
  • Apple iPad Pro 9,7 und 12,9 aus 2015

Bevor Ihr jetzt schon nach einem neuen iPhone oder iPad sucht: Bei den genannten Informationen handelt es sich jeweils um Gerüchte. Sie sind also noch bis zur offiziellen Auflistung des Software-Supports seitens Apple mit Vorbehalt zu betrachten. Diese werden wir voraussichtlich zur WWDC 2022 erfahren. Apples Entwicklerkonferenz findet traditionell am 7. Juli statt. Darüber hinaus bedeutet das Support-Ende noch nicht, dass die betroffenen Modelle unsicher werden.

Denn wie 9to5Mac erläutert, hat Apple Pläne zur längeren Garantie von Sicherheits-Updates vorgelegt. Dabei würden das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in den nächsten Jahren noch Sicherheits-Patches für iOS 15 bekommen.

Nutzt Ihr eines der genannten Modelle? Und wie steht Ihr zum vermeintlichen Ende des Supports der älteren iPhones und iPads? Schreibt's mir in die Kommentare!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • König Frank I. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Man muss hier differenzieren zwischen Sicherheitsupdates und Systemupdates. Bei letzterem kann es sein, dass besagte Modelle bald nicht mehr unterstützt werden, aber Sicherheitsupdates werden sie schon noch längere Zeit erhalten, daher ist die Bezeichnung "kommen aufs Abstellgleis" irreführend.


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Da hast Du natürlich Recht – auf die Unterscheidung habe ich im Artikel auch genau so hingewiesen.
      Damit kommen sie auf das "Funktionsupdate-Abstellgleis", das fand ich im Titel nur etwas umständlich :)


      • König Frank I. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Danke für die Erläuterung! Schöne Feiertage!


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Erstmal abwarten~ Dass das iPhone 6S und erste SE rausfliegen, wird ja auch schon seit iOS13 vermutet 😅 Wenn man es Jahr für Jahr wiederholt, muss es ja irgendwann stimmen 🤷‍♂️
    Zudem hat Apple die iPad-Hardware immer eigenständig betrachtet. Selbst wenn das 6S und erste SE rausfliegt, glaube ich nicht, dass auch die iPads mit A9X rausfliegen.
    Mit iOS12 damals hat Apple bspw. beim iPhone 6 und 6 Plus den Support eingestellt - beim iPad Mini 4 hingegen nicht. Obwohl beide den A8 benutzt haben. Das iPad Mini hatte aber 2GB RAM, deshalb läuft es immer noch.
    Ich würde also sagen, dass zumindest das erste iPad Pro und vielleicht auch das iPad Air 2 noch weiter laufen.

    So oder so, das iPhone 6S kommt auf insgesamt 7 Jahre Main-Support. Ich denke da kann man es schon langsam auslaufen lassen. Zumal Apple ja weiterhin für kritische Sicherheits-Lücken und Co. Updates bringt (siehe zuletzt iOS12.5.4).


    • paganini vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Sehe ich auch so erstmal abwarten. Kann mir gut vorstellen Apple lässt den Support weiterlaufen, aber wenn nicht dann hatten die Geräte lange genug Support, auch wenn denen die alle Features mitgegeben werden, was aber auch am Alter liegt.

      Tim


    • Maximilian HE vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Interessant wie sich immer wieder Leute finden, die Dinge "ihres" Herstellers verteidigen wollen, obwohl niemand irgendetwas kritisiert hat.

      Äußerst amüsant.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!