NextPit

Meta Quest Pro: Das beste Display aller Standalone-VR-Brillen?

meta quest 2 insides
© Meta

Letzten Monat präsentierte uns Meta-CEO Mark Zuckerberg Prototypen verschiedener Mixed-Reality-Headsets. Jetzt leakte ein prominenter Hardware-Analyst mögliche Spezifikationen der kommenden Meta Quest Pro (Codename Project Cambria). Die tatsächliche Veröffentlichung des Geräts wird noch in diesem Jahr erwartet.

  • Meta könnte das Quest Pro Mixed-Reality-Headset im August enthüllen.
  • Meta Quest Pro wird mit hochauflösenden und gegenläufigen Displays ausgestattet sein.
  • Es wird behauptet, dass das komplette Kit inklusive Controller und Lade.Pad 1.500 Dollar kostet.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Meta Quest Pro: Fortschrittliches Display erwartet

Zusammen mit einigen CAD-Renderings, die der VR-Enthusiast Brad Lynch teilte, wurden auch die meisten Hardware-Spezifikationen von Metas "Quest Pro" Mixed-Reality-Headset enthüllt. So bestätigt der Leak, dass ein neuer Snapdragon XR2 5G das Headset antreibt. Dazu gesellen sich zudem 12 GB RAM, 256 GB On-Board-Speicher und bis zu zehn Sensoren, darunter ein Infrarot-Tiefenprojektor.

Was die Unterschiede betrifft, so wird die Quest Pro die aktuelle Quest 2 auch bei der Displayqualität deutlich hinter sich lassen. Jedes Panel des neuen Headsets wird mit einem 2160 x 2160 QLED-Bildschirm mit einer gerenderten Auflösung von bis zu 1800 x 1920 ausgestattet sein. Meta setzt außerdem auf Pancake-Linsen und einen gegenläufigen 21-Grad-Mechanismus, um das Sichtfeld bei der Kombination von Augmented- und Virtual Reality zu verbessern. Darüber hinaus verfügt die Quest Pro über verbessertes räumliches Audio, Wi-Fi 6E und einen 5000-mAh-Akku.

CAD-Skizze des Meta Quest Pro Headsets
Rendering des Meta Quest Pro Mixed-Reality-Headsets. / © SadlyInReality: Brad Lynch

Meta Quest Pro Controller: Spezifikationen und Preise

Nicht nur das Headset wird bemerkenswerte Upgrades erhalten. Es wird nämlich erwartet, dass der "Meta Quest Pro"-Controller neben einem Snapdragon-Prozessor u.a. mit bis zu drei IR-Kameras, einem Drucksensor und HD-Haptik ausgestattet ist. Das Unternehmen könnte den Controller zusammen mit der Ladestation als separates Paket für 300 Dollar anbieten, heißt es.

CAD-Skizze des Meta Quest Pro Headsets
Meta Quest Pro Controller mit Infrarot-Sensoren und HD-Haptik. / © SadlyInReality: Brad Lynch

Das "Meta Quest Pro"-Headset soll als komplettes Kit mit Controller und Lade-Pad 1.500 Dollar kosten. Es ist nicht klar, ob Meta das Headset auch ohne die Controller verkaufen wird. Meta könnte das Headset bereits im nächsten Monat ankündigen.

Andererseits hat Meta bestätigt, dass es den Verkauf der 64 GB Speichervariante des Quest 2 ab August einstellt. Diese wird durch eine 128-GB-Version ersetzt, die jedoch 400 Dollar kosten wird – 100 Dollar mehr als das ursprüngliche Basismodell.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!