NextPit

Mit dieser kostenlosen KI-App erschafft Ihr surreale Kunstwerke

NextPit Wombo
© H_Ko / Shutterstock.com

Fehlen Euch Ideen fürs nächste Kunstprojekt? Oder wollt Ihr einfach nur die Möglichkeiten der modernen KI erkunden? Mit dieser kostenlosen App werdet Ihr im Handumdrehen zu surrealistischen Künstler:innen. Aber Vorsicht: Die kostenlose App Dream by Wmobo macht süchtig! Sie nutzt die Macht der künstlichen Intelligenz, um abstrakte Kunstwerke auf der Grundlage der bereitgestellten Informationen zu erstellen.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • Dream by Wombo ist völlig kostenlos und ohne Einschränkungen zu nutzen.
  • Sie ist für Android und iOS verfügbar.
  • Es gibt keine Werbung.

Zoo 2: Animal Park – Deine Tiere, Dein Erfolg, Dein Zoo-Spiel
Kostenlos Spielen im Browser und auf dem Handy

Die KI-Bilderzeugung hat in den letzten Jahren einen langen Weg zurückgelegt. Vom GauGan-Landschaftsgenerator von Nvidia bis hin zu Deepfake-Videos – KI macht das Leben von Content-Ersteller:innen einfacher denn je. Heute möchte ich Euch eine solche Lösung vorstellen, die ohne versteckte Gebühren, lästige Warteschlangen oder Werbung auf dem Handy genutzt werden kann. Es handelt sich um Dream by Wombo.

Mit Dream by Wombo könnt Ihr Porträts und abstrakte Kunstwerke erstellen oder Eure Kritzeleien schnell zum Leben erwecken. Die App ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Ich persönlich war von dieser Funktion so begeistert, dass ich bei der Suche nach einer Möglichkeit, Euch diese App vorzustellen, etwa dreißig Minuten mit der Erstellung verschiedener Kunstwerke verschwendet habe. Es macht einfach süchtig, denn die einzige Grenze ist Eure Fantasie.

Warum solltet Ihr Dream by Wombo ausprobieren?

Wombodream16x9
Mit Dream by Wombo könnt Ihr entweder ein Kunstwerk von Grund auf erstellen oder es auf ein Bild anwenden. / © NextPit

Der größte Vorteil von Wombo.ai ist die hohe Benutzerfreundlichkeit. Ihr braucht nicht einmal ein Konto, um alle Funktionen zu nutzen. Normalerweise kommen Generatoren für künstliche Intelligenz dieser Art mit jeder Menge Werbung, langen Warteschlangen oder Download-Limits, die Eure Fantasie einschränken, solange Ihr nicht bezahlt. Wombo.ai kostenlos, es sei denn, Ihr möchtet einen Ausdruck Eurer Kreationen kaufen.

Der Prozess nach dem Starten der App ist einfach. Gebt einen Leittext für Euer Kunstwerk ein, z. B. "Roter Drache" oder "Verlassenes Schloss bei Nacht". Dann wählt Ihr einen visuellen Stil aus den 17 verfügbaren aus und drückt auf "Erstellen". In wenigen Augenblicken steht Euer Meisterwerk dann zum Download bereit.

Wollt Ihr aber noch einen Schritt weiter gehen, könnt Ihr die KI auch mit Euren Bildern füttern. Mit drei Voreinstellungen könnt Ihr festlegen, wie viel vom Originalbild erhalten bleiben soll. Von Selbstporträts über Kombinationen verschiedener Charaktere bis hin zu Optimierungen Eurer Kunst. Die Ergebnisse werden mitunter seltsam aussehen, aber es ist ein netter Zeitvertreib!

Der wahre Wert liegt für mich darin, dass die kreativen Kräfte von Wombo.ai mit der menschlichen Vorstellungskraft zusammenarbeiten. Wenn Ihr die KI mit Bildern aus Eurer Galerie füttert, könnt Ihr einige wirklich majestätische Werke schaffen. Ich persönlich habe versucht, der KI ein Doodle eines Schlosses zu geben, das ich gemacht habe, und eine Skizze eines Drachens, die etwas länger gedauert hat. In beiden Fällen lieferte die KI akzeptable Ergebnisse, die mir halfen, die Dinge besser zu visualisieren, Änderungen vorzunehmen und dann zu wiederholen. Die Endergebnisse sind wirklich atemberaubend!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Dungeonmaster diese Funktion nutzen, um schnell Landschaften zu erstellen, die sie ihren Spielern beschreiben, oder um neue Ideen für Orte, Kreaturen, Gebäude und NSC-Charaktere zu entwickeln. Als Faustregel gilt: Je mehr Informationen Ihr der App zur Verfügung stellt, desto besser werden die Ergebnisse sein.

Ist der Download von Dream By Wombo sicher?

Nun, normalerweise ist nichts Gutes völlig kostenlos, aber das scheint hier anders zu sein. Der kanadische Entwickler Wombo verwendet die gesammelten Daten nur zur Verbesserung des Dienstes, so steht es zumindest in den Datenschutzbestimmungen. Der Schutz der Privatsphäre ist hier extrem wichtig, da die Nutzer:innen ihre Gesichter möglicherweise auf andere Wombo-Apps hochladen.

Wenn wir die App über die Exodus-Plattform laufen lassen, finden wir eine beunruhigende Anzahl von 27 Berechtigungen und vier Tracker. Bei einem kurzen Blick auf die aufgelisteten Berechtigungen fanden wir jedoch nichts, was fehl am Platz schien. Werft trotzdem selbst einen Blick darauf, wenn Euch der Datenschutz wichtig ist.

Was haltet Ihr von dieser coolen App? Würdet Ihr gerne mehr KI-Content bei NextPit sehen wollen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • pierrecinema vor 1 Monat Link zum Kommentar

    kostenlosen apps bezahlt man immer mit seinen Daten. das muss ja irgendwo auch einen Profit haben für die Firma und das sind nunmal die persönlichen Daten egal was in den Datenschutzbestimmungen steht