NextPit

Das meistverkaufte Smartphone 2021 ist nicht, was Ihr denkt!

NextPit galaxy a12
© Samsung

Ein aktueller Bericht nennt das am häufigsten verkaufte Smartphone des Jahres 2021. So wollen die Analyst:innen von Omdia herausgefunden haben, dass Apple seinen Thron nicht verteidigen konnte. Aber beim Spitzenreiter handelt es sich um ein anderes Gerät, als Ihr vielleicht gerade denkt!

  • Das meistverkaufte Smartphone 2021 ist – Überraschung – kein iPhone!
  • Am meisten wurde tatsächlich das Galaxy A12 von Samsung verkauft, sagt Omdia
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Jedes Jahr interessieren sich unzählige Menschen dafür, welches Smartphone denn nun das erfolgreichste Handy ist. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, gibt es zahlreiche Marktforschungsinstitute. Omdia ist eines davon und hat nun das meistverkaufte Smartphone des Jahres 2021 gekürt. Dabei handelt es sich nicht um ein iPhone, wie in den vergangenen Jahren – sondern um ein Samsung-Smartphone.

Den Zahlen zufolge wurde das Samsung Galaxy A12 mit 51,8 Millionen Einheiten häufiger verkauft als irgendein anderes Smartphone. Damit hat der Hersteller nicht nur erstmals die 50-Millionen-Marke geknackt, sondern darüber hinaus Apple den Rang abgelaufen. Und das mit einem absoluten Einsteiger-Smartphone: Der Durchschnittspreis für den Spitzenreiter lag bei circa 145 Euro.

Kaum Überraschungen in der Rangliste

Genau darin dürfte allerdings auch der Grund für den Erfolg liegen. Der extrem niedrige Preis macht es besonders für wenig zahlungskräftige Käufer:innen attraktiver als ein mindestens 700 Euro teures iPhone. Die A-Serie profitiert davon, dass Samsung immer öfter Features aus höherpreisigen Modellen in die Einsteiger- und Mittelklasse überführt. 

Auch wenn Samsung dieses Jahr die Krone trägt, sind die diversen iPhones auf fast allen anderen Plätzen der Top-10 vertreten. So folgen auf den Plätzen Zwei bis Vier nacheinander das iPhone 12, das iPhone 13 und das iPhone 11. Auf dem fünften Rang findet sich eines der günstigsten Modelle des Jahres 2021 mit dem Redmi 9A. Der Durchschnittspreis liegt hier bei knapp 71 Euro. Die Plätze sechs bis neun sichert sich erneut Apple mit den Pro- und Pro Max-Modellen. Auf dem zehnten Platz findet sich zum Abschluss noch das Galaxy A02 – wieder ein Budget-Smartphone aus Korea.

Apple nach wie vor top

Interessant an dieser Auflistung ist, dass zwar ein günstiges Smartphone am häufigsten über die Ladentheke ging, allerdings Apple nach wie vor die Verkaufs-Charts dominiert. Vor allem sind die Pro-Modelle, mit einem Durchschnittspreis von über 1000 Euro, nach wie vor unglaublich beliebt.

Somit werden die Verkaufszahlen sowohl von Budget-Smartphones als auch Apples Premium-Modellen bestimmt. Da können wir ja nur gespannt sein, ob der Hersteller seine Krone in diesem Jahr mit dem iPhone SE (2022) oder der iPhone-14-Serie zurückerobern kann oder sich ein anderer Hersteller in die Top-10 schmuggelt.

Quelle: Omdia, Sammobile

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich suche eigentlich eine gute Kamera, die ausreichend gut ist, dass es sich nicht mehr lohnt, die Canon EOS M3 zu nutzen. Die gibt es leider noch nicht ganz. Die Hauptkamera vom Pixel 5 ist ganz ordentlich. Das Pixel 6 Pro habe ich mir wegen diverser Mängel nicht gekauft. Leider bei der Konkurrenz wie Samsung, Ei-Fön oder den meisten Chinesen ebenfalls überall Schwächen.

    Ich warte also, bis endlich mal eine solide Kamera mit wirklichkeitsnahen Farben und Ausbelichtung, korrigierten CAs, wenig Lensflares, keine Auflösungsmängel, optische Bildstabilisierung sowie gute Abdeckung des Brennweitenbereichs zwischen 0,6 und 4x.

    Das Pixel 6 pro ist am nahesten dran, aber vor allem zu starke Lensflares und zu schlechte Qualität zwischen 1,7x und 3,9x Zoom. Außerdem CAs nicht ordentlich korrigiert und keine optische Bildstabilisierung im UWW (wenn das stimmt, was ich gelesen habe.

    In Überbrückung der Wartezeit würde ich mir, wenn Bedarf besteht, auch nur was billiges kaufen.
    Das A12 könnte also von denen gekauft werden, die noch auf eine gute Kamera im smarten Phone warten. Aber Samsung muss mit der Software besser werden. Die Farben sind noch zu unnatürlich und die Schärfungsränder zu breit. Das kann das Pixel besser.


    • Conjo Man vor 1 Monat Link zum Kommentar

      @Sabrina
      ...abwarten und Tee trinken...
      Vielleicht wird es im nächsten Jahr etwas mit Deinen Ansprüchen an eine Smartphone Kamera


  • Jörg W. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Liegt bestimmt an den Schwellenländern. In Europa ist Apple mit 34% in 2021 die NR.1
    und in den Staaten mit über 50% sowieso. Trotzdem Glückwunsch Samsung .


  • DanielN7 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Schön für Samsung, aber bei dem geringen Preis vs. den sehr teuren Preisen für diese iPhones ist das am Ende natürlich nur ein kleiner Gewinn. Wobei Kleinvieh natürlich auch Mist macht, wie man so schön sagt.
    Das A12 hätte ich aber nicht erwartet. Wobei lustig, in den Medien dreht sich alles um die sündhaft teuren Flaggphones, aber gekauft wird dann mehr aus dem Mittelfeld.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Naja, stell Dir eben diese 51,8 Millionen verkaufte Telefone vor und dass jedes Telefon vielleicht einen Deckungsbeitrag von 50 Euro für Samsung erwirtschaftet. Macht immerhin mehr als 2,5 Milliarden Euro reinen Deckungsbetrag.


      • DanielN7 vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Eh, das meine ich ja mit "kleiner Gewinn" wenn man auf der anderen Seite all die iPhones gegenüberstellt - abzüglich Deckungsbeitrag - da kommt eine gewaltige Summe raus - deshalb eben "kleiner Gewinn" :-)


  • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wieso erstmals die 50 Millionen Marke?

    Das s4 ging damals 67 Millionen mal in einem Jahr.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!