Topthemen

Realme GT Neo 5 Pro: 240-Watt-SuperVOOC-Netzteil zeigt sich auf Fotos

realme gt neo 5 pro teaser 01
© Realme

Das Jahr 2023 hat kaum begonnen, da geht es auch schon Schlag auf Schlag. Am 4. Januar wird OnePlus im Heimatland China das OnePlus 11 präsentieren. Einen Tag später folgt das Schwester-Unternehmen Realme und wird die neueste Lade-Technologie mit 240 Watt für das Realme GT Neo 5 Pro vorstellen. Wann das Android-Smartphone jedoch erscheint, ist bislang noch unklar, da es wohl auch unter dem Namen OnePlus Ace 2 und OnePlus 11R vorstellig wird.

Die 240-Watt-SuperVOOC sind sicher

Vor knapp einer Woche habe ich Euch schon berichtet, dass der mit OnePlus und Oppo zum BBK-Dachverband angehörige Smartphone-Hersteller Realme, ein 240-Watt-"UltraDartCharge"-Netzteil gemeinsam mit dem Realme GT Neo 5 Pro auf den Markt bringen wird. Nun tauchen bei dem chinesischen Magazin "MyDrivers" Fotos auf, die genau ein solches Netzteil dokumentieren.

Wir sehen ein 240-Watt-SuperVOOC-Netzteil.
Realme präsentiert uns am 5. Januar um 14:30 Uhr (Asia time) die neue 240-Watt-Technologie / © Realme

Also fast: Denn es handelt sich hier nicht um die Realme-"UltraDartCharge"-Technologie, sondern um ein 240-Watt-"SuperVOOC"Netzteil, welches eher Oppo, beziehungsweise OnePlus zugeordnet werden darf. Es wäre jedoch eine weitere Bestätigung für meine These, dass das Realme GT Neo 5 und Realme GT Neo 5 Pro als OnePlus 11R (Indien) und OnePlus Ace 2 (China) auf den Markt kommt. Allen Anschein nach wird man auch dort von den neuen 240-Watt-SuperVOOC profitieren.

Ich würde jetzt auch davon ausgehen, dass das Oppo Find X6 Pro ebenfalls die neue Lade-Technologie unterstützen wird. Bereits auf dem MWC 2022 hatte uns Oppo das 240-Watt-Schnellladen präsentiert, wie folgendes Video dokumentiert.

Realme hat nun auf seinem eigenen Sina-Weibo-Kanal zum 5. Januar um 14:30 Uhr chinesischer Zeitrechnung geladen. Dort wird man vermutlich noch nicht das Realme GT Neo 5 Pro präsentieren, sondern "nur" über den neuen Ladestandard berichten.

Von dem Realme GT Neo 5 ist bislang nur bekannt, das es als Basisversion mit einem MediaTek Dimensity 8200 und als Realme GT Neo 5 Pro mit einem gedrosselten Snapdragon 8+ Gen 1 erscheinen soll. Beide sollen mit einem 6,67 Zoll großem AMOLED-Display mit 2.772 x 1.240 Pixeln (max. 120 Hz) und einer 50-Megapixel-Hauptkamera (IMX890) erscheinen. Das Basismodell mit einem 5.000 mAh starken Akku der mit 100 Watt geladen wird und die Pro-Version mit einem 4.600 mAh starken Akku, dafür dann mit dem thematisiertem 240-Watt-Netzteil.

Wir sehen ein geleaktes Bild des Realme GT Neo 5.
In Kürze wird uns die Oppo-Tochter das Realme GT Neo 5 und GT Neo 5 Pro mit einem 240-Watt-Netzteil vorstellen! / © Realme

Wer sich gerade fragt warum es kein Realme GT Neo 4 gibt: Bei Oppo und Realme fürchtet man sich vor der Unglückszahl Vier.

Was haltet Ihr von 240-Watt-Laden? Macht es den Akku kaputt oder scheiß drauf, ich behalte mein Smartphone eh nicht länger als zwei Jahre? Der Kommentarbereich ist für Euch eröffnet!

 

Via: My Driver Quelle: Realme

Die besten Smartphones unter 200 Euro auf einen Blick

  Empfehlung der Redaktion Beste Akkulaufzeit Preis-Leistungs-Tipp Das Beste unter 100 Euro
Produkt
Bild Samsung Galaxy A15 5G  Product Image Xiaomi Redmi Note 13 4G Product Image Motorola Moto G54 Product Image Xiaomi Redmi A2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy A15 5G
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 4G
Noch nicht getestet
Noch nicht getestet
Preis (UVP)
  • 229 €
  • 200 €
  • 200 €
  • 110 €
Angebote*

Weiterlesen: Das sind die besten Smartphones unter 200 Euro

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man 52
    Conjo Man 05.01.2023 Link zum Kommentar

    Die Befürchtungen gab es doch bereits als die ersten Schnellladetechniken starteten mit 33/66/120 Watt. Letztlich wird der Akku nicht in dem Sinne geschädigt, weil er schnell aufgeladen wird sondern lediglich wenn er kontinuierlich auf 0% leer gemacht wird bzw. auf 100% voll geladen wird (statt der angeraten ab 30% bis 70% Ladezyklen). Konnte bisher auch keine Quelle im Netz finden, die definitiv bestätigt, dass Schnellladeprotokolle für den Akku schädlich sind.

    Hab hier aus dem Archiv noch einen Link zum Einlesen für Interessierte zu dem Thema

    https://www.nextpit.de/ladehemmungen-schadet-quick-charging-dem-handy-akku

    Grüße an Alle


  • Thorsten Klein 23
    Thorsten Klein 03.01.2023 Link zum Kommentar

    Ich finde das Thema spannend. Kann mir auch denken, dass es für den Akku weniger schädlich ist als das was man jetzt macht. Die meisten laden ihr Handy über Nacht.

    Wenn man jetzt aber die Mögichkeit hat nach dem Aufstehen, Handy anstecken, duschen gehen, fertig geladen wird das bestimmt für den Akku auch gut sein können.

    Denke aber das wird nur die Zeit zeigen. Die schreiben ja immer viel, wenn die sowas auf den Markt bringen.


    • Christian Otto 1
      Christian Otto 14.01.2023 Link zum Kommentar

      In 9 Minuten Duschen und abtrocknen ist schon sportlich. ;-)


  • 16
    Gerry Kobold 03.01.2023 Link zum Kommentar

    Wow 240Watt... ich lade noch mit nur 20 Watt und es geht auch,Respekt!
    Hoffentlich muss man nicht noch Kühl Akku dazu legen,wenn der Akku "glüht" ;-)


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer 03.01.2023 Link zum Kommentar

      Bin auch schon ein wenig gespannt wie das funktionieren wird und was das mit dem Akku machen wird.
      Aber von 0 auf 100 Prozent in 9 Minuten ist schon ein dickes Brett!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel