Topthemen

Samsungs Galaxy S24 FE mit dünnen Rändern soll schon im Sommer kommen

nextpit Samsung Galaxy S23 FE Orage
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Es ist erst knapp 4 Monate her, dass Samsung das Galaxy S23 FE (Test) hierzulande in den Handel brachte. Aber schon jetzt gibt es erste Hinweise auf den Nachfolger dieses günstigeren Ablegers der Premium-Smartphones. Die neuesten Gerüchte deuten darauf hin, dass das Galaxy S24 FE bereits im Juli auf den Markt kommen könnte, und zwar zusammen mit Samsungs neuen faltbaren Smartphones.

Samsung Galaxy S24 FE: Release schon im Sommer?

Laut den von The Elec gesammelten Informationen hat Samsung bereits mit der Produktion des Display-Treibers für das besagte Fan-Edition-Handy begonnen. Das deutet darauf hin, dass das Gerät in den kommenden Wochen in die Massenproduktion gehen könnte, sodass eine Vorstellung laut The Elec bereits im Sommer anstehen könnte.

Das würde bedeuten, dass es zwischen der letzten Juniwoche und August erscheinen könnte. Am plausibelsten ist jedoch der Juli, denn Gerüchten zufolge wird Samsung das nächste Unpacked-Event in der zweiten Woche dieses Monats stattfinden. Dort erwarten wir auch das verbesserte Galaxy Z Fold 6 und Galaxy Z Flip 6 sowie die Galaxy Watch 7.

Galaxy S23 FE mit eingeschaltetem Display liegt auf dem Tisch
Die dicken Ränder lassen das Galaxy S23 FE von vorne veraltet aussehen. / © nextpit

Unabhängig vom genauen Datum würde das Galaxy S24 FE deutlich früher auf den Markt kommen als das Galaxy S23 FE, da letzteres erst im Oktober vorgestellt wurde und Deutschland sogar erst im Dezember erreichte. Die Anpassung des Zeitplans ist jedoch nicht völlig überraschend, da Samsung auch das Galaxy S24 (Test) etwas früher aus dem Hut zauberte.

Die größten bisher bekannten Änderungen beim Samsung Galaxy S24 FE

Über das Galaxy S24 FE ist noch nicht viel bekannt, aber es heißt, dass das Unternehmen zuversichtlich ist, Millionen von diesem Gerät zu produzieren. Außerdem soll das Display ähnlich wie bei den Standardmodellen des Galaxy S24 eine drastische Reduzierung der Ränder erfahren. Das würde dem Smartphone wirklich guttun, da die dicken Ränder des Vorgängers das Gerät ziemlich antiquiert wirken lassen.

Es ist auch sicher, dass Samsung dem Phone einen schnelleren Prozessor spendiert. Hier ist noch nichts bekannt, aber unserer Meinung nach könnte der Exynos 2400, der in den aktuellen Galaxy-Flaggschiffen verbaut ist, oder der neue Snapdragon 8s Gen 3 zum Einsatz kommen. Aber natürlich könnte Samsung auch auf den Snapdragon 8 Gen 2 zurückgreifen.

Abgesehen vom Chip unterscheidet sich das Galaxy S24 FE vom regulären Galaxy S24 durch die abgespeckte Kamera-Sektion und die weniger hochwertigen Materialien fürs Gehäuse. Auch der Preis ist noch unklar, aber zum Vergleich: Das Galaxy S23 FE wurde bei der Markteinführung für 699 Euro angeboten und ist mittlerweile mit einem Straßenpreis von teils unter 500 Euro erhältlich.

Welche Funktionen oder Verbesserungen wünscht Ihr Euch für die neue Fan Edition des Galaxy S24? Schreibt uns Eure Antworten in die Kommentare.

Quelle: The Elec

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (6)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
6 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 24
    Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wenn Samsung mal den SD-Slot in den FE Modellen zurück bringen würde, wäre mal was anderes. Dann würde ich mir vielleicht mal wieder eins kaufen. Wozu Sonst noch ein FE Modell.

    Olaf Gutrun


    • Olaf Gutrun 56
      Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Mich hat noch nie ein Fe Modell angesprochen, ich würde mich immer für das S entscheiden. Eigentlich eine Geräteklasse die keiner braucht.

      Eine Frechheit seid Jahren in der A Serie den Kartenslot an zu bieten und bei der teuren S klasse eben nicht.

      Ist und bleibt scheisse was Samsung da gemacht hat.


      • 24
        Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

        @Olaf
        Das FE modell ist auch ein S Modell.


  • Olaf 45
    Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das wäre zumindest eine Abkehr von dem bisherigen Marketing-GAU, das FE erst wenige Wochen vor dem Start der jeweils neuen S-Klasse auf den Markt zu bringen. Im Juli würde ein S24 FE nicht automatisch als veraltet wahrgenommen, weil die "normale" Reihe dann erst die Mitte ihres Lebenszyklus erreicht. Bleibt der bis dahin übliche Preisverfall, der dem FE vermutlich bei der UVP schon wieder ziemlich auf die Pelle rücken dürfte. Dennoch wäre das neue Erscheinungsdatum eine für Samsung vermutlich bessere Wahl.

    Thomas Oppenheim


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wird doch eh wieder ein Fail. Das S23 FE finde ich für um die 500€, das S23 für 550€. Das bisschen Ersparnis ist es absolut nicht wert und das wird beim S24 FE nicht anders sein. Bis es rauskommt gibt es das normale S24 bereits für so ziemlich den selben Preis.

    Phonator51


    • route 9 19
      route 9 vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Richtig, allerdings müsste man das FE schon alleine wegen der Größe eigentlich mit dem S23"+" oder S24"+" vergleichen. Die kleinen Geräte bedienen ja eine ganz andere Zielgruppe.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel