Wir wollen sie! 3 heiße Smartphones, die wir hier nicht kaufen können

Wir wollen sie! 3 heiße Smartphones, die wir hier nicht kaufen können

Indien ist ein Land mit riesigen Paradoxien. Für die meisten Menschen im Westen bleibt das Land bis heute ein Rätsel –– ein Land der Mystik und natürlich die Heimat des Yoga. Was Ihr vielleicht noch nicht wisst, ist, dass Indien auch die Heimat eines der lebendigsten (und interessantesten) Smartphone-Märkte der Welt ist. Wir haben uns drei interessante Smartphones angesehen, die wir hier leider (noch) nicht kaufen können.

Mit seiner riesigen Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen und einer Mittelschichtbevölkerung, die die Gesamtbevölkerung der Vereinigten Staaten übertrifft, stellt sich Indien als eine riesige Chance für Smartphone-Marken aus der ganzen Welt dar. Die massive Größe des Marktes und die besonderen Anforderungen der Kunden in diesem Land haben ein Ökosystem von Produkten geschaffen, das auf diesem Markt einzigartig ist.

In diesem Artikel sehen wir uns drei Smartphone-Modelle an, die in Indien leicht erhältlich sind – aber nicht für den europäischen Markt. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass es sich bei den meisten der in diesem Artikel erwähnten Smartphones in Wirklichkeit um "chinesische" Smartphones handelt, die (größtenteils) in Indien hergestellt wurden.

Vivo X50 Pro

Vixo X50 Pro In Line
Das Vivo X50 Pro / © Vivo

Das Vivo X50 Pro ist mit Sicherheit eines der besten Mittelklasse-Kamera-Smartphones, das ich in letzter Zeit verwendet habe. Es gehört zu den kamerazentrierten Smartphones der chinesischen Smartphone-Marke Vivo. Der Berühmtheitsanspruch des Vivo X50 Pro ist sein einzigartiges kardanisches Kamera-Stabilisierungssystem, mit dem es knackige Videos und großartige Langzeitbelichtungsaufnahmen bewerkstelligen kann. Mit dem Qualcomm Snapdragon 765G 5G-Chipsatz ist das X50 Pro mehr als fähig, selbst die anspruchsvollsten Anwendungen, einschließlich High-End-Spiele, mit größter Leichtigkeit zu bewältigen. Sogar die gewöhnlich cartoonhafte Funtouch-Benutzeroberfläche sieht auf dem X50 Pro poliert und ausgereift aus. In Indien wird das Vivo X50 Pro für Rs 49.990 (EUR 570) verkauft, was für den indischen Markt sehr teuer, aber wegen der schieren Anzahl an Funktionen und der guten Fotoqualität immer noch ein sehr beliebtes Smartphone ist.

Alles in allem stehen die Chancen gut, dass das Vivo X50 in Europa auf den Markt kommt, da Vivo plant, sehr bald in den europäischen Markt einzutreten.

iQOO 3

iQOO 3 Inline
Das iQOO 3/ © iQOO

Außerhalb Asiens praktisch unbekannt, ist iQOO eigentlich eine Untermarke im Besitz von Vivo. Auch wenn iQOO nicht dafür bekannt ist, den Markt vierteljährlich mit neuen Smartphones zu überschwemmen, so ist das Unternehmen doch für seine Geräte der Mittel- und Spitzenklasse mit Schwerpunkt auf Gaming und Leistung bekannt. 

Das iQOO 3 erhält den neuesten Qualcomm Snapdragon 865 SoC und wird mit 8 GB oder 12 GB RAM-Optionen mit 128 oder 256 GB Speicher geliefert. Was den Bildschirm betrifft, so verfügt das iQOO 3 über ein hochwertiges FHD+ Super AMOLED-Panel mit einer Spitzenhelligkeit von 800 nits. Die Kameraeinrichtung auf dem iQOO 3 ist mit einer 48MP Primärkamera, einer 13MP Telekamera und einer weiteren 13MP Kamera für Weitwinkelaufnahmen recht leistungsfähig. Die vierte Kamera auf der Rückseite ist ein 2MP-Tiefensensor. Das Telefon kommt zudem mit 16MP-Frontknipse.

Das iQOO 3 verfügt nicht nur über einen ziemlich großen 4.400 mAH-Akku, der eine Akkulaufzeit von einem Tag verspricht, sondern unterstützt auch eine Schnellladung mit 55 W – damit gehört es zu den am schnellsten aufladbaren Smartphones, die derzeit weltweit erhältlich sind.

Das iQOO 3 kostet Rs 34.990 (EUR 404) für die Basisvariante und geht bis zu Rs 44.990 (EUR 519) für die 12 GB + 256 GB-Option im oberen Bereich. Es ist unwahrscheinlich, dass wir dieses leistungsstarke Smartphone irgendwann in Deutschland ohne Umwege kaufen können.

Infinix Hot 10

Infinix Hot 10
Das Infinix Hot 10 / © Infinix

Infinix ist für die meisten Menschen in Europa kein bekannter Name. In China, Indien und vor allem in Afrika ist es dieser Marke jedoch gelungen, eine beachtliche Fangemeinde zu schaffen. Während Produkte von Infinix in der Regel die zweite Geige gegenüber etablierteren "Billigmarken" wie Xiaomi und Realme gespielt haben, soll ihre jüngste Einführung – das Infinix Hot 10 – all dies ändern. Dabei handelt es sich um ein streng preisgünstiges Mobiltelefon, das den relativ neuen MediaTek Helio G70 SoC verwendet, der mit den Snapdragon-Chipsätzen der Serie 6 von Qualcomm konkurriert. Mit 6 GB RAM ist das Infinix Hot 10 definitiv kein schlechtes Gerät. Das Telefon ist mit 128 GB Speicher ausgestattet und bietet einen microSD-Kartenslot als zusätzlichen Speicher.

Weitere interessante Spezifikationen des Telefons sind das große 6,78-Zoll-HD+-Display mit einem "Loch" für die 8-Megapixel-Selfie-Kamera, ein vierfaches RKamera-System mit einer 16-Megapixel-Primärkamera und drei 2-Megapixel-Sensoren für Tiefe, Makro und schwaches Licht. Die Kameras verfügen auch über einen dedizierten Nachtmodus. Die Infinix Hot 10 verspricht dank eines massiven 5.200 mAh-Akkus, der auch eine 18W-Schnellladung unterstützt, eine lange Akkulaufzeit am Tag. Wie hoch ist der Preis der Infinix Hot 10 in Indien? Rs 9.999 (EUR 110)!

Diese Auflistung kratzt natürlich kaum an der Oberfläche des riesigen Smartphone-Marktes in Indien. Abgesehen von diesen Mobiltelefonen gibt es noch andere Smartphone-Marken wie iTEL, Gionee und TECNO – die meisten davon sind Europäern nicht bekannt. Vielleicht werden wir in Zukunft mit einer längeren Liste cooler Gadgets zurückkommen, die wir in Europa nur schwer kaufen können!

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!