Spotify statt Music: iOS 14.5 lässt Euch Musik-App für Siri ändern

Spotify statt Music: iOS 14.5 lässt Euch Musik-App für Siri ändern

Es ist erst ein paar Tage her, dass Apple mit dem Rollout der iOS 14.5-Beta begonnen hat. Die neue Version des Betriebssystems wird voraussichtlich einige neuen Features bringen und eines von ihnen lässt Euch endlich die Standard-App für Musik bei der Nutzung von Siri ändern.

  • Das Ändern der Standard-Musik-App für Siri ist jetzt mit iOS 14.5 einfacher geworden
  • Das Feature wurde zuerst von Nutzern auf Reddit entdeckt
  • Die Funktion scheint in ihrer aktuellen Form aber fehlerhaft zu sein und muss noch überarbeitet werden, bevor die endgültige Version live geht

Laut MacRumours wurde das Feature erstmals von Nutzern auf Reddit entdeckt. Der Artikel beschreibt auch, wie das neue Feature funktioniert. Demnach wird Euch Siri beim ersten Mal, wenn Ihr mit iOS 14.5 einen Song abspielt, die Möglichkeit geben, aus einer Liste installierter Musik-Apps zu wählen. iPhone-Nutzer erinnern sich sicher daran, dass dies bei früheren Versionen von iOS nicht der Fall war und Siri standardmäßig immer Apple Music auswählte, wenn man nach einem Song fragte.

Feature in der Beta-Version noch fehlerhaft

Diese Funktion bedeutet auch, dass Benutzer nicht mehr die App angeben müssen, auf der sie Musik abspielen lassen wollen. Wenn Ihr beispielsweise Spotify als Standard-App auswählt, könnt Ihr einfach nach einem Song fragen und alle zukünftigen Song-Anfragen, die von Siri verarbeitet werden, laufen per Spotify. Um eine App zu spezifizieren, könnt Ihr aber auch weiterhin in Kombination mit dem App-Namen einen Player auswählen.

iOS Screenshot Siri
Siri fragt Euch zukünftig, welche Musik-App Ihr nutzen wollt/ © MacRumors

 

Beta-Tester, die diese Funktion genutzt haben, haben jedoch kommentiert, dass der Befehl im Moment nur mit ausgewählten Phrasen funktioniert – und dass Siri bei manchen Gelegenheiten zu Apple Music zurückkehrt. Das liegt vor allem daran, dass sich die Funktion noch in der Entwicklung befindet und einige Probleme ausgebügelt werden müssen, bevor die finale Version von iOS 14.5 veröffentlicht wird.

Die Nachricht über das neue Feature kommt nur wenige Tage nachdem wir über einige der anderen neuen Ergänzungen zu iOS 14.5 berichtet haben. Darunter die Möglichkeit, die Gesichtsentsperrung mit aufgesetzten Masken zu verwenden (vorausgesetzt, Ihr tragt eine Apple Watch), und die Unterstützung von Controllern für Xbox Series X und PlayStation 5.

Via: MacRumors Quelle: Reddit

Neueste Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das ist echt gut.

    Bixby will nur mit spotify nicht aber mit tidal oder you tube music


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Sicherlich für den ein oder anderen ganz nett. Aber unabhängig davon würde ich Spotify echt nicht nutzen, wenn man auch nur ansatzweise mal an den Creator denkt.


    • Genau. Nur noch 12 statt 15 Mercedes.


    • Nicht nur das Tim, bei mir im Soundtest versagte Spotify genau wie Deezer.

      Gut Tidal ist da definitiv die Nr.1

      Aber auch You tube Music finde ich klanglich deutlich besser als Spotify.

      Habe einen recht feinen Verstärker und da hört man die Unterschiede deutlich heraus.

      Mit Tidal gehe ich mit 196khz 32 bit und 1450kbps via Lichtleiter in den Verstärker rein, das ist Super Audio Cd qualität und das hört man sofort, da kommen meine Cd's auch mit gutem Cd player nicht heran.

      Jedenfalls rufe ich mit meinem Streaming Kästchen das Maximum ab was so drin ist.

      Naja damit höre ich auch deutlich die unterschiede zwischen den standart streamern und Hi Res wie Tidal.

      Klanglich setze ich I tunes und Spotify auf eine Schiene, you tube Music ehemals Google Music gefällt mir klanglich etwas besser, sowohl im Streaming wie auch bei gekauften Dateien.

      Deezer war wirklich grauenvoll.


      Unterschiede sind da definitiv

      Tim


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Gut, ich habe eher auf den finanziellen Aspekt geschaut, nicht so sehr auf den HD-Audio ^^ Ich habe kein Gehör dafür - mir klingen auch Apple Music und Spotify gut genug.
        Aber Spotify zahlt mit weitem Abstand am wenigsten an den Creator. Am besten zahlt Tidal (drei mal so viel wie Spotify). Selbst Apple zahlt mehr als doppelt so viel, wie Spotify und liegt damit auf Platz 2 hinter Tidal.


      • Habe ca. 40 meiner Alben auf Tidal gesucht: Nicht ein einziges gefunden. YouTube Music setzt mir zu ca. 70% qualitativen Müll vor. Das was irgendeiner mal hochgeladen hat. Was soll das? Dafür bezahle ich doch nicht auch noch!
        Da bleiben nur Apple und Spotify für mich.


  • Echt jetzt? Das ging bisher nicht? 😅 Oh mann...

    Mic

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!