NextPit

Android 13: Diese Neuerungen bringt das erste Entwickler-Update

NextPit Google Pixel 6 Pro back
© NextPit

Android 12 ist noch gar nicht alt und schon gibt es die ersten Informationen zur ersten Entwickler-Version von Android 13. Das wichtigste Merkmal der kommenden Version sind Verbesserungen der Sicherheitsfunktionen. In einem aktuellen Beitrag zeigt uns Dave Burke, Vizepräsident der Android-Entwicklungsabteilung, die ersten Neuerungen des Android-Updates.

  • Erste Entwickler-Version von Android 13 ist veröffentlicht worden.
  • Verbesserungen der Privatsphäre- und Sicherheitseinstellungen.
  • Neue Funktionen für Entwickler.

Die erste Beta-Version von Android 13 ist bereits erschienen, obwohl noch nicht mal alle aktuellen Smartphones über Android 12 verfügen. Das Hauptaugenmerk soll hierbei vor allem auf zwei verschiedenen Aspekten liegen: Die Verbesserung der Privatsphäre- und Sicherheitsoptionen sowie neue Features für Entwickler, um die eigene Produktivität zu steigern.

Im Bereich der Privatsphäre wird eine "Photo picker API" implementiert. Diese wird es Euch ermöglichen, Apps nur bestimmte Bilder und nicht gleich die ganze Galerie freizugeben. Dadurch verhindert die API nicht nur, dass Apps ungefragt auf Eure Bilder zugreifen, sondern auch, dass diese Apps keine expliziten Berechtigungen mehr benötigen. Außerdem fügt Google eine neue Berechtigung für Apps hinzu, um WiFi-Verbindungen anzusteuern, die sich in der Nähe befinden. 

Neue Entwickler-Tools und QoL-Änderungen

Als weiteren Hauptaspekt für die erste Entwickler-Version des Betriebssystems nennt Burke neue Funktionen für Entwickler. Diese sollen vor allem Zeit und Geld bei der App-Entwicklung einsparen. Neben einer neuen API zur Anpassung der Optionen in den Benachrichtigungen, haben Entwickler zukünftig die Möglichkeit, eine Sprach-API zu implementieren. Nutzer: innen können ihre präferierte Sprache dabei direkt auswählen können, ohne unnötigen Code für die Umstellung zu produzieren. Außerdem beginnt nun die Arbeit an OpenJDK 11 LTS, um veraltete Datenbibliotheken zu verbessern. Entwickler können Ihre Apps zudem unabhängig vom System-Thema mit dem Light oder Dark Theme versehen. 

Themes Android 13
Entwickler können Ihre App-Icons nun mit verschiedenen Themes versehen! / © Android-Developers

Hinzu kommen noch einige Quality-of-life Änderungen. Allen voran wird der Google Play Store in Zukunft mehr Updates erhalten und somit sicherer sein. Außerdem werden Anwendungen in Zukunft besser auf Tablets und faltbaren Smartphones umgesetzt. Installieren könnt Ihr Euch die neue Android-Beta auf allen Pixel-Smartphones ab dem Pixel 4. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Entwickler-Version. Das heißt, sie ist nicht für den alltäglichen Gebrauch gedacht, da noch zu viele Bugs und Fehler enthalten sind.

Was haltet Ihr vom Update? Denkt Ihr, dass die neuen Funktionen interessant für die Live-Version von Android 13 wären? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!