Topthemen

Android-Emojis: So will Google Updates vereinfachen

NextPit Google Pixel 5 screen
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Immer häufiger erscheinen heutzutage Updates an den äußerst beliebten Emojis. Um den Nutzern schneller die Nutzung von neuen Grimassen und sonstigen Symbolen zu ermöglichen, gibt es nun Hinweise auf Veränderungen innerhalb von Android.

Den Kollegen von XDA Developers ist eine Änderung am Android Open Source Project (AOSP) aufgefallen, welches schnellere Updates an Schriftarten und damit auch Emojis ermöglichen könnte. Bislang ist ein Upgrade von Android nötig, wenn Unicode neue Emojis verabschiedet. Dies sorgt dafür, dass Nutzer möglicherweise lange Zeit auf genau dieses Update warten müssen.

Der Hintergrund ist, wie XDA beschreibt, dass Emojis als Schriftart vorliegen, die in einem Verzeichnis gespeichert ist, aus dem Android im regulären Betrieb nur lesen darf. Der Schreibzugriff ist dem System nicht erlaubt, es kann also keine Updates an den Schriften geben – und genau dies betrifft auch Emojis. Es muss also bislang ein offizielles OTA-Update erscheinen, welches den Ordner beziehungsweise die Schriften aktualisiert.

Emojipedia Android 11
Neue Emojis – wie hier in Android 11 – erscheinen mittlerweile immer häufiger / © Emojipedia

Android: Änderungen an Schriften ohne OTA-Updates

Der gefundene Code sieht nun vor, dass sich genau dies ändern soll. Schriftarten und damit Emojis sollen in Zukunft an einem anderen Ort aufbewahrt werden, der auch ohne ein System-Update erreichbar ist und so ohne große Wartezeiten aktualisiert werden kann.

9to5Google erwartet, dass beispielsweise die Google Play Services für derartige Updates verantwortlich sein werden. Gleichzeitig wünscht man sich jedoch, dass man beispielsweise Emoji-Packs installieren könnte, welche ähnlich wie Launcher von Drittherstellern genutzt werden können. Es bleibt abzuwarten, wie viel Freiheit Google seinen Nutzern hier geben wird.

Es ist bislang unklar, mit welcher Android-Version die Anpassungen den Nutzern zur Verfügung stehen werden. Die vorgeschlagenen Änderungen wurden bislang noch nicht in den bestehenden Quellcode aufgenommen, sodass noch etwaige Anpassungen möglich sind oder das Update gänzlich verworfen wird.

Weitere News auf NextPit:

Via: 9to5Mac Quelle: XDA Developers, AOSP

Die besten Smartphones unter 200 Euro auf einen Blick

  Empfehlung der Redaktion Beste Akkulaufzeit Preis-Leistungs-Tipp Das Beste unter 100 Euro
Produkt
Bild Samsung Galaxy A15 5G  Product Image Xiaomi Redmi Note 13 4G Product Image Motorola Moto G54 Product Image Xiaomi Redmi A2 Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy A15 5G
Zum Test: Xiaomi Redmi Note 13 4G
Noch nicht getestet
Noch nicht getestet
Preis (UVP)
  • 229 €
  • 200 €
  • 200 €
  • 110 €
Angebote*

Weiterlesen: Das sind die besten Smartphones unter 200 Euro

Zu den Kommentaren (0)
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel