NextPit

Apple bestätigt: Watch Ultra und Watch 8 nutzen GPS anders als Vorgänger

NextPit Apple Watch SE 2022 Compass
© NextPit

Trotz der eingebauten GPS-Empfänger nutzten die Smartwatches von Apple für die GPS-Ortung stets die Sensoren von iPhones, wenn sich diese in der Nähe befanden. Das verlängert zwar die Akkulaufzeit der Watch, hat aber auch einige Nachteile, wie z. B. eine weniger genaue Positionsbestimmung, wenn das Smartphone im Fahrradrucksack vergraben ist. Nun ist klar: Apple hat den Ansatz mit der neuen Watch 8, Watch Ultra und Watch SE (2022) geändert.

Unabhängiges GPS für die Apple Watch 8, Ultra und SE

Dank besserer Software-Optimierung und größerer Akkukapazität – insbesondere bei der Apple Watch Ultra – bieten Apples neueste Wearables eine längere Akkulaufzeit. Wohl auch deshalb nutzen die Watch-Modelle von 2022 jetzt ihre eingebauten GPS-Empfänger, ohne sich mit einem iPhone zu verbinden. Wie das Unternehmen auf seiner Support-Seite mitteilt, gilt das jetzt auch, wenn das gekoppelte Apple iPhone in der Nähe ist.

Die Änderungen wurden von "DC Rainmaker" entdeckt, der ausdrücklich auf die unabhängige GPS-Nutzung für die Watch Series 8, Watch Ultra und sogar die Watch SE 2 hinweist. Er fügt jedoch hinzu, dass Modelle wie die Watch Series 7 bis hin zu älteren Apple Watches nicht von dieser Funktion profitieren werden.

Apple hat nicht erklärt, warum die Watch Series 7 diese Art der Software-Optimierung nicht nutzt, selbst wenn sie die gleichen GPS-Empfänger wie die Apple Watch 8 verbaut hat. Von den smarten Uhren, die in diesem Jahr auf den Markt gekommen sind, ist nur die Watch Ultra mit Dual-Band-GPS ausgestattet. Diese Entscheidung der Marke aus Cupertino könnte also darauf zurückzuführen sein, dass die neuesten Uhren mit dem gut abgestimmten S8 SiP (System in Package) ausgestattet sind.

Wie nutzt Ihr Eure Apple Watch, wenn Ihr draußen trainiert? Nehmt Ihr auch Euer Smartphone mit? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare!

Via: TheVerge Quelle: DC Rainmaker

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!